Seite 1 von 1

jojo54: Ein (gewolltes) Missverständnis?!

Verfasst: Do 18. Jun 2020, 22:26
von eta176
Vielleicht fragt sich der ein oder andere User, was es in dem Beitragsbaum "Zellertalbahn Monsheim-Münchweiler"
http://www.forum.hunsrueckquerbahn.de/v ... 07#p217007 mit der aktuell von jojo54 verfassten Überschrift auf sich hat:

Zellertalbahn - HaPe (eta176) hat recht.
jojo54 hat geschrieben:
Mi 17. Jun 2020, 17:54
Ja, HaPe, Du hast recht. Nur die Realität sieht in RLP etwas anders aus und das ist auch Dir bekannt.
MfG
jojo54
Zur Erläuterung:
Ich hatte User jojo54 mit nachfolgender eMail am heutigen Nachmittag angeschrieben:

Hallo Joachim,
zu dem im Betreff genannten Beitragsbaum war der letzte Eintrag:
Re. Zellertalbahn Monsheim-Münchweiler
Bitte nun kein ewigens hin und her.
Ja, HaPe, Du hast recht. Nur die Realität sieht in RLP etwas anders aus und das ist auch Dir bekannt.
MfG
jojo54


Dazu folgende Anmerkung:
Während ich versuche, mit einer neu formulierten Titelzeile auch eine gewisse Aufmerksamkeit auf einen neuen
Eintrag zu bekommen, sehe ich in einer inzwischen 35x wiederholten Überschrift keinen Sinn. Es hätte mich wirk-
lich gefreut, wenn der letzte Beitrag ein paar Tage ohne Erwiderung geblieben wäre, oder (bei einer Beantwortung
auf die gestellte Frage) - mit zitierter Überschrift - nochmals eingestellt worden wäre.
Ich weiß aus gut informierter Quelle, dass Einträge in unserem Mittelrhein-Forum durchaus mit Interesse auch in
Mainzer Ministerien gelesen werden. Da kann eine - vielleicht auch unbequeme - Wiederholung im Grunde genom-
men nicht schaden. Oder wie siehst Du das?
Viele Grüße
Hans-Peter Günther

--------------------------------
Eine Antwort per PN oder eMail gab es nicht, stattdessen finde ich heute Abend den merkwürdigen Eintrag
"Zellertalbahn - HaPe (eta176) hat recht."

Gemeint war mit der "zitierten Überschrift":
Ein Landesrechnungshof ist weder Legislative noch Exekutive
Ob ich damit "Recht" habe oder nicht, ist ohne Belang, aber es ist eine von mir getroffene Aussage
und Feststellung, zu der ich auch stehe! Daher hätte ich es gut gefunden, wenn der Beitrag einfach
so mal akzeptiert worden wäre - oder eine Beantwortung der Frage erfolgt wäre, ob es irgendeine
Umsetzung aus dem Koalitionsvertrag der Landesregierung RLP in puncto Bahn gegeben hat.
Dass man eine "fehllaufende Realität" öffentlich kritisieren kann, scheint wohl unangebracht zu sein?
Soll es in Abwandlung des Originals lieber heißen:
„Die Bürger haben eine Schlacht verloren. Jetzt ist Ruhe die erste Bürgerpflicht; ich bitte darum.
jojo54.“
:?:
Quelle: http://www.lexikus.de/bibliothek/Sprich ... gerpflicht

Noch einen schönen Abend
HPG

Re: jojo54: Ein (gewolltes) Missverständnis?!

Verfasst: Fr 19. Jun 2020, 13:29
von jojo54
Was will man mit diesem Thread oder Themenbaum erreichen ?

Muss man sich neuerdings vorschreiben lassen, was man wann-, wo- und wie veröffentlichen darf und wie schnell auf eine PN oder Mail zu reagieren ist ? Ich habe wirklich besseres zu tun, als den ganzen Tag am Schreibtisch zu sitzen und darauf zu warten, was an Nachrichten auf dem PC eingehen um danach sofort irgendwelche Stellungnahmen abzusenden.

Soweit sind wir hier im Forum schon gekommen ??? Echt schade.....

Irgendwie muss ich an unser Forumsmitglied "Steffen" denken, der am 01.05.2020 in einem Beitrag sich vorsichtig dahingehend äußerte, "dass das MRF seit längerer Zeit auf einem absteigenden Ast scheint". In der Tat ist es ja so, dass solche Aktionen von "HaPe" nicht dazu beitragen, auch in Zukunft das Forum zu unterstützen. Das betrifft nicht nur mich selbst, sondern viele andere Mitglieder auch, die in der Vergangenheit ihre Mitarbeit eingestellt- oder deutlich reduziert haben.

Vielleicht erschlägt man mich jetzt für meine Antwort bzw. Meinung, aber von mir gibt es in Zukunft zu diesem Thema keine weitere Stellungnahme.

Und auch künftig lasse ich mir von niemanden verbieten, was ich schreiben darf und was nicht. Es sei denn, die Administration weist mich entsprechend an.

Falls ich in naher Zukunft hier im MRF nochmal etwas einstelle.

Bleibt alle gesund und beste Grüße.

jojo54

Re: jojo54: Ein (gewolltes) Missverständnis?!

Verfasst: Sa 20. Jun 2020, 09:32
von Lw
Vielleicht erschlägt man mich jetzt für meine Antwort bzw. Meinung, aber von mir gibt es in Zukunft zu diesem Thema keine weitere Stellungnahme.

Und auch künftig lasse ich mir von niemanden verbieten, was ich schreiben darf und was nicht. Es sei denn, die Administration weist mich entsprechend an.

Falls ich in naher Zukunft hier im MRF nochmal etwas einstelle.

Ich hoffe, niemand "erschlägt" hier einen anderen User für eine Antwort oder Meinung!
Zudem fände ich es sehr schade, wenn Du im MRF nichts mehr einstellen würdest. Deine Beiträge glänzen durch Sachlichkeit, Substanz und Informationsgehalt. Schon viele Einsichten ins regionale Bahngeschehen habe ich Dir zu verdanken.

Lasst uns doch auch unterschiedliche Einschätzungen zur Verkehrspolitik sachlich hier austragen. Ich vermute, uns alle eint die Lust am Objekt, wozu auch manchmal viel Herzblut gehört, das dann überfließt. Eine aktive Lobby für besseren, zeitgemäßen und umweltverträglichen Verkehr halte ich für dringend nötig.
Also mein Appell: Bitte weitermachen!