Die Moselweinbahn

Benutzeravatar
212 096
Präsident der Deutschen Bundesbahn B11
Beiträge: 4886
Registriert: Sa 12. Dez 2009, 16:33

Re: Die Moselweinbahn

Beitrag von 212 096 »

Wir waren am 01.09.12 doch noch mal schnell an der Moselweinbahn..... :wink:

Bild
Kövenig

Bild
Reil
Bernhard Reifenberg
Präsident der Deutschen Bundesbahn B11
Beiträge: 4722
Registriert: Do 25. Aug 2005, 17:52

Re: Die Moselweinbahn

Beitrag von Bernhard Reifenberg »

212 096 hat geschrieben: Bild

Reil

Ein Bild mit Symbolcharakter :!: :?:

Was passiert denn jetzt mit den 628 auf der Moselweinbahn zum Fahrplanwechsel?
Ursprünglich war die Strecke doch zur Elektrifizierung vorgesehen, und dann auch mit den Hamstern befahrbar.
Die Elektrifizierung dauert wohl noch und damit auch die Herrschaft der 628er auf der Strecke?


Find die entsprechende Ausschreibung nicht mehr ....
Benutzeravatar
212 096
Präsident der Deutschen Bundesbahn B11
Beiträge: 4886
Registriert: Sa 12. Dez 2009, 16:33

Re: Die Moselweinbahn

Beitrag von 212 096 »

Hallo Bernd,

genau diesen Gedanken hatte ich auch! :wink:

Angesichts der finanziellen Lage, wird der 628 bestimmt noch ein "paar Runden" mehr drehen.....

Gruß Peter
Benutzeravatar
212 096
Präsident der Deutschen Bundesbahn B11
Beiträge: 4886
Registriert: Sa 12. Dez 2009, 16:33

Re: Die Moselweinbahn

Beitrag von 212 096 »

Frühling an der Moselweinbahn. :D

Bild

Bild

Bild
Knipser1
Oberrat A14
Beiträge: 1980
Registriert: Mo 15. Mai 2006, 21:42

Re: Die Moselweinbahn

Beitrag von Knipser1 »

Wirklich schöne Frühlings-Motive hast du da eingefangen - und sogar noch mit Telegraphenleitungen...

Beste Grüße

Guido
Bild
Benutzeravatar
Sebbel
Inspektor A9
Beiträge: 440
Registriert: Fr 25. Mär 2011, 15:12

Re: Die Moselweinbahn

Beitrag von Sebbel »

Super Frühlingsbilder! Jetzt freu ich mich noch mehr auf die sehr bald kommende Reise an die Mosel. Vielleicht erwisch ich die Frühlingsfarben noch.
Bild
Weinkesselwagen von Lotras, Ermefer, Transfesa, Danzas, GATX, Vinirail ... sind suppa
hochwald
Amtmann A11
Beiträge: 738
Registriert: Mo 7. Mär 2011, 11:50

Re: Die Moselweinbahn

Beitrag von hochwald »

Also die Telegrafenleitung sehen ja noch richtig benutzt aus, super Bilder, auch hätte man sehr gerne beim frisch einschottern zu geschaut ... warum die Strecke unbedingt elektrifiziert werden soll frag ich mich schon, da es doch genug Dieselstrecken und Fahrzeige im Umfeld gibt (klar ist das betriebstechnisch vielleicht etwas umständlicher), da hab ich lieber Telegrafenleitungen als häßliche Oberleitung.
Benutzeravatar
212 096
Präsident der Deutschen Bundesbahn B11
Beiträge: 4886
Registriert: Sa 12. Dez 2009, 16:33

Re: Die Moselweinbahn

Beitrag von 212 096 »

Hi,

die Elektifizierung ist doch "abgeblasen"!

WIR werden also weiterhin DIESEL fotografieren können :!: :D

Allerdings wird augenscheinlich sehr am Funknetz gearbeitet.....und ich vermute mal, daß die Telegrafenleitungen die längste Zeit gestanden haben....

Gruß Peter
eta176
Präsident der Deutschen Bundesbahn B11
Beiträge: 8395
Registriert: Do 21. Jun 2007, 19:52

Moselweinbahn soll (mal wieder) elektrifiziert werden ...

Beitrag von eta176 »

Nach sieben Jahren "Ruhe" hole ich diesen Thread - aus gegebenem Anlass - mal wieder aus der Versenkung :D

Am 1. Dez. 2020 fand in Koblenz die 64. Verbandsversammlung des SPNV-Nord statt, dazu gab es eine aktuelle
Pressemitteilung, aus der ich die Angaben für die Moselweinbahn entnommen habe:

Als bedeutender Beitrag zum Klima- und Umweltschutz und zur Steigerung der Attraktivität des SPNV setzt sich
der SPNV-Nord für Elektrifizierungsprojekte, insbesondere von Nebenstrecken des Nahverkehrs an bereits elek-
trifizierte Hauptstrecken, ein.
Konkret sind dies die Ahrtalbahn (Remagen-Ahrbrück) und die Moselweinbahn zwischen Bullay und Traben-
Trarbach
. Beide Strecken sind auch Teil des Zukunftskonzepts „Deutschland-Takt“, der eine Elektrifizierung
unterstellt. Damit lassen sich neben dem ökologischen Potenzial auch bedeutende Angebotsverbesserungen
für die Fahrgäste erreichen sowie eine wirtschaftlichere Nutzung gewährleisten.
______________________________________________________________________________________________________

Nachfolgend die Beschreibung aus der Vorlage zur Sitzung:

A. Sachverhalt/Vorhaben/Projekt
Im Rahmen der aktuellen Diskussion trägt der Ausbau der Bahnelektrifizierung maßgeblich zur Reduktion
von Stickoxiden und somit zur Klimaverbesserung bei. Die Abkehr von Dieseltriebfahrzeugen im SPNV ist
unausweichlich. Hierzu gibt es zwar in Form der Alternativen Antriebe bei Schienenfahrzeugen interes-
sante technologische Möglichkeiten, um lokal emissionsfrei fahren zu können, doch sind diese Lösungen
immer technisch sowie wirtschaftlich aufwendiger als herkömmliche Fahrzeuge mit Stromversorgung über
den Fahrdraht. Auch präsentiert sich das klassische Elektrofahrzeug in der Regel als erheblich leistungs-
fähiger und flexibler im Einsatz.

Bei der Moselweinbahn handelt es sich um eine Stichstrecke, die an eine elektrifizierte Hauptstrecke
angrenzet. Das Vorhalten von fahrdrahtunabhängigen Fahrzeugen (Dieselfahrzeugen sowie Fahrzeuge
mit alternativen Antrieben) ist nicht nur unwirtschaftlich, sondern schränkt auch betrieblich, mögliche
Verknüpfungen ein. So können durch die Elektrifizierung bisher fahrdrahtloser Stichstrecken neue
betriebliche und wirtschaftliche Synergien durch die Einbindung in Elektronetze geschaffen werden.

Die Moselweinbahn verfügt derzeit über keine kontinuierliche Durchbindungen über den Bahnhof
Bullay hinaus. Eine Elektrifizierung ermöglicht eine bessere Einbindung in das Elektronetz der
Moseltalbahn und ermöglicht auch hier eine kostengünstigere und flexiblere umsteigefreie Durch-
bindung der Züge nach Koblenz Hbf. So könnten Direktzüge von Koblenz nach Traben-Trarbach
angeboten werden.

Die Strecke kommt auch im Deutschland-Takt des BMVI vor.
.
Antworten