Seite 1 von 1

Gleisbauarbeiten im Trierer Norden

Verfasst: Do 23. Jul 2015, 15:35
von Christoph L
Hallo zusammen!
Heute morgen auf dem Weg zur Arbeit hab ich gesehen, dass in Trier Nord, also kurz vor dem ehemaligen Bahnübergang von Ruwer ein LKW mit Gleismaterial stand.
Einige Arbeiter haben sich an der Leitplanke zu schaffen gemacht.
Wird die Trafoumladestation erweitert oder bekommt einer der Industriebetriebe dort einen neuen Gleisanschluss?
Wird das der Anfang der Stadtbahn von Ruwer zum HBF? :D
Oder hab ich mich verguckt?
Wer weiß es?

LG
Christoph

Re: Gleisbauarbeiten im Trierer Norden

Verfasst: Do 23. Jul 2015, 16:49
von Patrick
Hallo,

heute morgen standen dort in der Nähe zwei mit Betonschwellen beladene LKW. Habe vorhin auf der Rückfahrt aber auch versäumt genauer hinzuschauen. Es waren aber noch Leute dort am arbeiten.

Sollte die Trafoumladestation nicht weiter in Richtung HBF verlegt und das Gleis entsprechend gekürzt werden?

Gruß
Patrick

Re: Gleisbauarbeiten im Trierer Norden

Verfasst: So 26. Jul 2015, 11:35
von KDB
Hallo,
habe am Fr.24.7. so gegen 18.00 einen 2 Wegebagger dort aufgegleist gesehen.

Re: Gleisbauarbeiten im Trierer Norden

Verfasst: Do 30. Jul 2015, 14:07
von JK
Bin gestern dort mit dem Fahrrad vorbei gefahren. Auf Höhe des aufgelassenen Stahlwerks sind Dutzende neuer Schwellen abgeladen, alte Schwellen sind rot angekreuzt und warten wohl aufs Auswechseln durch den 2 Wegebagger. Am früheren Bahnübergang ist der Puffer abmontiert und die ganze Zufahrt zur Trafoumladestation (ziemlich überwuchert) abgesperrt. Ich sehe nicht wie man die Trafoumladestation näher an den HBF bringen könnte ausser dass im Rahmen des Umbaus der Loebstrasse der Strassenschlenker am früheren Bahnübergang begradigt wird und deshalb die Umladestation ein paar Meter 'vorgezogen' wird !

Re: Gleisbauarbeiten im Trierer Norden

Verfasst: Do 30. Jul 2015, 22:26
von Mercator
Zunächst einmal danke für die Hinweise!

Naja, vielleicht steht dieses Jahr noch ein Trafo-Transport an, im Netz ist allerdings hierzu nichts zu lesen.

Die (erste und) letzte Fuhre ist ja schon wieder bald 6 Jahre her, und da muss hier und da am Oberbau wohl geflickt werden, bevor der oder die Koloss/e drüberfährt ...

Wir bleiben am Ball... :mrgreen:

Re: Gleisbauarbeiten im Trierer Norden

Verfasst: Do 30. Jul 2015, 22:55
von JK
Ist das schon beinahe 6 Jahre her ?? Die Zeit rennt....

Re: Gleisbauarbeiten im Trierer Norden

Verfasst: Di 19. Apr 2016, 21:01
von Christoph L
Hallo zusammen!

Nach fast einem Jahr seit Erstellung des Threads war ich mit dem Fahrrad mal wieder an der Stelle und hab dann auch schnell ein Foto gemacht.
Nur zur Vervollständigung. Also das Holzschwellengleis ist durch Betonschwellen ersetzt worden. Ob es wohl jemals genutzt werden wird? Warten wir´s ab.

Gruß
Christoph

Bild
IMG_0578 by Christoph Lauterbach, auf Flickr

Re: Gleisbauarbeiten im Trierer Norden

Verfasst: Di 19. Apr 2016, 22:25
von Mercator
Es ist wohl ähnlich wie die Sanierung der Bitburger Strecke, nur dass die Bitburger Maßnahme umfangreicher ist und für Niederstedem bei Bitburg kurz- und mittelfristig mit mehr Trafofuhren zu rechnen ist. Hier wurden ebenfalls sämtliche alten Stahlschwellen (überwiegend noch aus den 1930er Jahren) und die alten Betonschwellen (im Steigungsbereich) ausgetauscht gegen Neuware.

Re: Gleisbauarbeiten im Trierer Norden

Verfasst: Di 19. Apr 2016, 22:29
von Lochris
Mercator hat geschrieben:Es ist wohl ähnlich wie die Sanierung der Bitburger Strecke
Wie ist da eigentlich der Stand bezüglich Sonderfahrten? Ich meine gelesen zu haben, dass das nun als Anschlussgleis nicht mehr ohne weiteres mit Personenzügen befahren werden darf.

Re: Gleisbauarbeiten im Trierer Norden

Verfasst: Mi 20. Apr 2016, 08:17
von hochwald
Das treibt einem ja fast die Tränen in die Augen, "meine" Ruwertalstrecke auf ein paar 100dert Metern rundum erneuert, wie zu besten Nato Zeiten (als man allerdings oft nochmals Stahl- bzw. Holzschwellen verlegte, so Anfang der 90er), mit so richtig hochwertigen Betonschwellen .... da könnte man schon einen Pendel zumindest bis Ruwer in Erwägung ziehen, so dicht ist das dritte (GZ) Gleis nun nicht belegt als dass man einfach den jetzigen Abzweig benutzt, werd denkt da gleich wie vor 100 Jahren an eine sündhaft teure Unterführung und Einfädelung am HBF... :mrgreen: