Neu gescannt: Die Weschnitztalbahn Weinheim-Fürth im Jahr 1985 (9 B.)

Historisches ausserhalb der Region
Jörg der Saarländer
Amtmann A11
Beiträge: 986
Registriert: Do 9. Apr 2009, 09:07
Kontaktdaten:

Neu gescannt: Die Weschnitztalbahn Weinheim-Fürth im Jahr 1985 (9 B.)

Beitragvon Jörg der Saarländer » Fr 15. Mär 2019, 23:15

Hallo,

weiter geht's mit den neu gescannten Dias:


Mitte der 80er ging die Zeit der Schienenbusse langsam zu Ende
Um ein paar Streckenaufnahmen zu machen fuhren wir an die Weschnitztalbahn von Weinheim nach Fürth im Odenwald, da dort ein für Nebenbahnen relativ dichtes Zugangebot herrschte
Da wir uns nicht genau auskannten fuhren wir mit dem Schienenbus einfach so lange, bis die Umgebung fotogen aussah. In Reisen stiegen wir zum ersten Mal aus.


Bild 1:

Bild

Eine dreiteilige 798/998-Garnitur ist dort am 3. April 1985 unterwegs als N 5014 von Fürth nach Weinheim


Bild 2:

Bild

Im hinteren Bereich des Bahnhofs steht ein 798 als N 5017 zur Weiterfahrt, während im vorderen Teil auf der Zweigstrecke nach Wald-Michelbach 212 221 auf Ausfahrt wartet
Sie hatte zuvor einen Güterzug nach Wald-Michelbach gebracht


Bild 3:

Bild

Ein Portrait der 212 221


Bild 4:

Bild

Unsere nächsten Fotostellen lagen alle zwischen Zotzenbach und Rimbach; hier konnte man auf einer Strecke von nur wenigen hundert Metern doch recht unterschiedliche Motive finden
N 5018 Fürth - Weinheim kommt gerade laut röhrend vorbeigefahren


Bild 5:

Bild

Neben der Weschnitz verläuft die Strecke durch einen kleinen Wald, gerade fährt N 5021 Weinheim - Fürth in's Bild


Bild 6:

Bild

Nur ein paar Meter weiter sieht es schon wieder ganz anders aus, und N 5025 kommt auf dem Weg von Weinheim nach Fürth vorbei


Bild 7:

Bild

Eine kurze Stahlbrücke dient als Kulisse für das Bild des N 5028, der von Fürth nach Weinheim unterwegs ist


Bild 8:

Bild

Ein 798 auf einer Nebenbahn mit Telegrafenmasten war auch 1985 schon etwas Besonderes...
N 5029 Weinheim - Fürth zwischen Zotzenbach und Rimbach


Bild 9:

Bild

Zum Schluß ein Blick Richtung Weinheim, von wo sich N 5029 im Abendlicht nach Fürth begibt


Ich hoffe, die Reise in die Vergangenheit gefällt Euch

Viele Grüße
Jörg

Bild

Benutzeravatar
Bad Camberger
Oberrat A14
Beiträge: 2048
Registriert: Mi 20. Sep 2006, 16:08

Re: Neu gescannt: Die Weschnitztalbahn Weinheim-Fürth im Jahr 1985 (9 B.)

Beitragvon Bad Camberger » Sa 23. Mär 2019, 22:05

Jörg der Saarländer hat geschrieben:

Ich hoffe, die Reise in die Vergangenheit gefällt Euch

Viele Grüße



Und wie!

Ich finde es schade, dass nach einer Woche nicht eine Danksagung oder eine Rückmeldung hier zu sehen ist. Deswegen möchte ich dir ganz ausdrücklich dafür danken, dass du uns diese wunderbaren Bilder hochgeladen hast. Tolle Qualität und tolle Farben und die Züge sind :DB: typisch. Wenn man sich heute den Bahnhöf Mörlenbach anschaut, erkennt man ihn fast nicht mehr wieder.

Beste Grüße

Bad Camberger

Jörg der Saarländer
Amtmann A11
Beiträge: 986
Registriert: Do 9. Apr 2009, 09:07
Kontaktdaten:

Re: Neu gescannt: Die Weschnitztalbahn Weinheim-Fürth im Jahr 1985 (9 B.)

Beitragvon Jörg der Saarländer » So 24. Mär 2019, 23:17

Dankeschön :D

Viele Grüße
Jörg

Bild

Benutzeravatar
Dieselpower
Oberamtsrat A13
Beiträge: 1870
Registriert: Di 24. Dez 2013, 00:34
Kontaktdaten:

Re: Neu gescannt: Die Weschnitztalbahn Weinheim-Fürth im Jahr 1985 (9 B.)

Beitragvon Dieselpower » Mo 25. Mär 2019, 06:39

Jörg der Saarländer hat geschrieben:Da wir uns nicht genau auskannten fuhren wir mit dem Schienenbus einfach so lange, bis die Umgebung fotogen aussah. In Reisen stiegen wir zum ersten Mal aus.


Hallo...
muß irgendwie an mir vorbei gegangen sein, dieser herrliche Beitrag, vielen Dank dafür, und auch für o.g. Satz.

Ja, so ging das früher - ohne Vormelder, ohne Handy, nur evtl. mit einem alten Buchfahrplan oder dem Bundesbahnlexikon bewaffnet, und einfach da loslegen, wo es schön wird, und weiter auf Schuster's Rappen.
Schade, daß sowas für manch einen heutzutage - trotz der immens erleichterten Informationsbedingungen - außerhalb des Bereiches des Möglichen liegt...
„Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“
Albert Einstein
"Ich bin, wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich...!"
Konrad Adenauer

BSchötz
Hauptschaffner A4
Beiträge: 103
Registriert: So 4. Sep 2016, 16:19

Re: Neu gescannt: Die Weschnitztalbahn Weinheim-Fürth im Jahr 1985 (9 B.)

Beitragvon BSchötz » Mo 25. Mär 2019, 22:11

Habe den Beitrag auch eben erst entdeckt...sehr schön.Kenne alle Fotostellen,da ich in der Nähe wohne;Zur Erkundung derartiger Orte traf ich bei einer Sonderfahrt vor vielen Jahren einen Eisenbahnfreund,der ständig Pfeile in eine Karte zeichnete....mögliche Standorte,von denen aus zukünftige Bilder entstehen sollten.Ich habe mir diese Methode zu eigen gemacht..einmal "abfahren",dann eine Planung für den Tag der Fototour unter Einbeziehung von Erreichbarkeit,Fahrplan(meistens noch kein Stundentakt)Topografie und Art des Fahrzeuges.

Benutzeravatar
Dieselpower
Oberamtsrat A13
Beiträge: 1870
Registriert: Di 24. Dez 2013, 00:34
Kontaktdaten:

Re: Neu gescannt: Die Weschnitztalbahn Weinheim-Fürth im Jahr 1985 (9 B.)

Beitragvon Dieselpower » Mo 25. Mär 2019, 22:49

Etwas...aber nicht ganz OT:
Was ich diesbezüglich genial finde, sind die "Line by line"-Bücher vom britischen Freightmaster-Verlag. Hier werden gute Fotostellen empfohlen, und diese dann mit hochauflösenden Kartenausschnitten für Wanderer oder auch Autoverfolger (Die letzten Meter geht es in UK in der Regel meist jedoch nicht ohne wasserfestes Schuhwerk... :lol: ), Gleisplan und Höhenprofil der Strecke (!) sowie Hinweisen auf bemerkenswerte Kunstbauten kombiniert abgedruckt, so daß man sogar schon von zu Hause aus erahnen kann, was einen erwartet. Regler auf oder zu, Dieselsound oder Leerlauf....leider gibt es bei uns solcherlei Bücher nicht mehr oder kaum noch. In dieser exakten Darstellung ohnehin nicht.
„Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“
Albert Einstein
"Ich bin, wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich...!"
Konrad Adenauer


Zurück zu „Überregional“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast