1983 zwischen Heidelberg und Würzburg (24 B.)

Historisches ausserhalb der Region
Jörg der Saarländer
Amtmann A11
Beiträge: 996
Registriert: Do 9. Apr 2009, 09:07
Kontaktdaten:

1983 zwischen Heidelberg und Würzburg (24 B.)

Beitragvon Jörg der Saarländer » Fr 4. Okt 2019, 08:11

Hallo,

aufgrund damals reichlich vorhandener DB-Freifahrten wurde auch an grausigen freien Tagen nicht versäumt, den Schätzten der damaligen Bahnwelt hinterher zu fahren...
Wenn auch die Bilder aufgrund der technischen Möglichkeiten (dicke Wolkendecke und Regen im Winter...) oft schlecht wurden, bin ich heute froh, dass ich so viel fotografiert hatte.
Die technischen Möglichkeiten lassen so manches Bild heute wieder in besserem Licht erscheinen, als es jemals war :-)

Dann lege ich mal los...



Bild 1:

Bild

160 003 rangiert am 4. Januar 1983 in Heidelberg Hbf


Bild 2:

Bild

Am gleichen Tag verlässt 455 103 Heidelberg


Bild 3:

Bild

140 145 durchfährt am 4. Januar 1983 Zwingenberg mit einen Güterzug


Bild 4:

Bild

In Mosbach wartet 455 102 als N 7325 Heidelberg - Osterburken auf besseres Wetter


Bild 5:

Bild

Weihnachtliches Flair verbreitet der Tannenbaum am 4. Januar 1983 mit 211 324 in Mosbach


Bild 6:

Bild

144 189 entstand am 1965 durch Umbau aus der Höllentalbahnlok E244 22 mit Verwendung vieler Teile der Einheitsloks
Am 5. Januar 1983 stand sie in Heilbronn Hbf


Bild 7:

Bild

Ein Blick auf die rechte Seite der 144 189, die zwei Fenster hat


Bild 8:

Bild

Diesen Zug versuchte ich vor einigen Tagen schon mit Eurer Hilfe zu identifizieren
Er fuhr am 5. Januar 1983 um 13:15 Uhr durch Bietigheim-Bissingen in Richtung Heidelberg
Laut Eurer Recherche (danke Stefan, Wolfgang und Mark!) müsste es sich von der Fahrzeit her um den Jugoslavia-Express D 294 handeln,
aber vom Wagenpark her (5 Am, ein Speisewagen...) sieht das eher nach was Deutschem aus
Hat jemand hier noch eine Idee?


Bild 9:

Bild

IC 612 "Gorch Fock" von Garmisch-Partenkirchen nach Kiel folgt um 13:21 Unr mit 103 200


Bild 10:

Bild

144 032 wartet in Bietigheim-Bissingen mit einer für diese Züge typischen Garnitur aus Umbauwagen auf die nächste Leistung


Bild 11:

Bild

Die Stuttgarter 110 221 zieht am 5. Januar 1983 den D 265 "Mozart" von Wien nach Paris-Est durch Bietigheim-Bissingen


Dann ging es weiter nach Würzburg


Bild 12:

Bild

Am 6. Januar 1983 standen 144 140 und 144 064 im Bw Würzburg


Bild 13:

Bild

Auch 118 005, 118 048 und ein damals schon etwas älterer B-Kadett waren im Bw Würzburg anzutreffen


Bild 14:

Bild

144 064 in voller Schönheit


Bild 15:

Bild

Auch die 144 117 war an diesem Tag im Bw Würzburg anzutreffen


Bild 16:

Bild

118 055 und 118 012 stehen auf den Freiständen des Bw Würzburg


Bild 17:

Bild

Auf der Würzburger Drehscheibe steht 194 026


Bild 18:

Bild

118 008 und 118 014


Bild 19:

Bild

In der Halle des Bw Würzburg stand 144 059


Bild 20:

Bild

Auch die Nürnberger 194 578 war im Bw Würzburg zu Gast


Bild 21:

Bild

Am 6. Januar 1983 rangierte 260 161 im Würzburger Hbf


Bild 22:

Bild

118 050 wartet am Bahnsteig in Würzburg auf die Abfahrt, während daneben die 150 034 abgestellt ist


Bild 23:

Bild

Am Abend des 6. Januar 1983 hielt 455 404 als N 7333 Heidelberg - Osterburken in Neckarelz


Bild 24:

Bild

Auf dem Rückweg trafen wir im Bw Heilbronn die 193 016


In schöner Erinnerung an die damaligen "Helden des (Bahn-) Alltags"
Jörg

Bild

Benutzeravatar
Dieselpower
Oberamtsrat A13
Beiträge: 1876
Registriert: Di 24. Dez 2013, 00:34
Kontaktdaten:

Re: 1983 zwischen Heidelberg und Würzburg (24 B.)

Beitragvon Dieselpower » Fr 4. Okt 2019, 10:22

Hallo Jörg...
Zu deinem interessanten Zug auf Bild 8 wage ich eine Mutmaßung.
Wenn ich das richtig erkenne, hat der erste Wagen einen Zettel im ersten Fenster, es könnte sich um eine Deklassierung handeln. An den Drehtüren läßt sich erkennen, daß es sich um einen Am 202 älterer Bauart handeln müßte, solche Wagen wurden ganz gern deklassiert als 2. Klasse in Sonderzügen eingesetzt, daher auch wohl gleich 5 davon. Ähnlich, wie man das heute dauerhaft in Ersatzzügen mit dem alten komfortablen IC-Material aus ex-Avmz und Apmz macht (Bwmz und Bpwmz).
Dann war der 5.Januar ein Mittwoch, der Donnerstag (Dreikönigstag) zu diesem Zeitpunkt noch ein Feiertag, und so hätte man mit dem Freitag als Brückentag noch mal ein verlängertes "Nachferienwochenende" machen können :arrow: Erhöhtes Reisendenaufkommen.
Während man heute auf sowas keine Rücksicht mehr nimmt, fuhren zu jener Zeit noch Vor- und Nachzüge zu ICs und D-Zügen, wenn diese bereits frühzeitig ausgebucht waren oder mit erhöhtem Aufkommen gerechnet wurde. Zugbildung war dann nicht selten bestimmt vom Motto "Alles, was Räder und Fristen hat", jedes Bww hatte doch seine "Resterampe" mit funktionstüchtigen, aber planmäßig kaum gebrauchten Wagen - kranke Ideen und Wortschöpfungen wie "Stillstandsmanagement" gehörten ins Reich der Alpträume...ich mochte diese Vor- und Nachzüge, die hatten zwar immer diesen etwas muffigen (typischen) Duft von den längeren Abstellzeiten, waren aber oft sehr komfortabel!

Ach ja und abschließend noch Dank und Kompliment für den Bilderreigen - eigentlich ist jedes Wetter Fotowetter, es kommt immer auf die Umsetzung an!

Außerdem lohnt es sich, bei jedem Bild mal links und rechts am Hauptmotiv vorbei zu spinksen! Was man da noch alles entdeckt...
„Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“
Albert Einstein
"Ich bin, wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich...!"
Konrad Adenauer

jojo54
Leitender Direktor A16
Beiträge: 3933
Registriert: Di 7. Aug 2012, 20:30

Re: 1983 zwischen Heidelberg und Würzburg (24 B.)

Beitragvon jojo54 » Fr 4. Okt 2019, 11:40

Auch von meiner Seite herzlichen Dank für diesen sehr interessanten Bilderbogen.
Ja, was waren das (noch) für Zeiten und was war da alles auf den Gleisen unterwegs.

MfG
jojo54

Benutzeravatar
AO74
Obersekretär A7
Beiträge: 285
Registriert: Di 27. Dez 2005, 14:17

Re: 1983 zwischen Heidelberg und Würzburg (24 B.)

Beitragvon AO74 » Do 10. Okt 2019, 19:16

Toller Bilderbogen :!:

Bilder 8 und 9 haben mein Herz höher schlagen lassen; so habe ich die Bahn (als ich ca. 5 Jahre später anfing mich dafür zu interessieren) auch noch kennen gelernt. Mir wird aber auch gerade wieder bewusst, wie viele Baureihen sich in den 5 Jahren verabschiedet haben...

Der Weihnachtsbaum mit Blick in den Umbauwagen ist auch super!
Gruß aus Ffm
Alex


Zurück zu „Überregional“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste