Einfach mal ne Übergabe....(zum Mitmachen)

Historisches ausserhalb der Region
G1206-Lrf
Oberschaffner A3
Beiträge: 97
Registriert: Sa 17. Jun 2006, 13:22

Re: Einfach mal ne Übergabe....(zum Mitmachen)

Beitrag von G1206-Lrf »

Moien!

Sehr interessante Bilder vor meiner Haustür... :wink:

Kleine Korrektur hätte ich aber noch:
Die Strecke wurde an die Fa. Meiser in Limbach verkauft und wird von der Bahngesellschaft der Dillinger Hütte betrieben.
Das stimmt so nicht ganz. Soweit mir bekannt, wurde die Strecke an die Fa. Meiser verpachtet und als EIU fungiert die RST Rangier Service & Transport, wie auf deren Seite auch nachzulesen ist: https://www.rangierservice.de/ ("Wissen, wer wir sind" ansehen). Die Cargorail der Dillinger Hütte betrieb eine Zeit lang den Verkehr als EVU, allerdings im Auftrag von DB Cargo. Bin dort selbst einige Jahre gefahren.

Passt ja gerade gut, dann auch noch ein paar Bilder dazu...

Rogesa-R1 CB 57192 SLBS 26.10.04

Bild

Wenn der Zulauf an Coils zu gross war, hat DB Cargo gelegentlich selbst eine 2. Übergabe gefahren: 294 904-8 SLBS 16.03.09

Bild

Da die Rogesa-R1 und R2 ja auch mal ausfallen konnten (die G1206 gab es zu der Zeit noch nicht bei der Hütte...), sollten wir 2 Testfahrten mit der ZKS-Z1 machen, ob die 3achsigen Krauss-Maffei ersatzweise genommen werden könnten, dann aber natürlich mit verringerter Last. Das wurden dann auch gleichzeitig meine ersten Streckenkenntnisfahrten zur Fa. Meiser.

ZKS-Z1 mit CB 59928 Abzw SDLF 15.02.02; 100m hinter mir, am BkSig 18, war die Grenze zu DB-Netz...

Bild

Grüsse, G1206-Lrf
Lw
Hauptsekretär A8
Beiträge: 348
Registriert: Sa 28. Nov 2015, 10:31

Re: Einfach mal ne Übergabe....(zum Mitmachen)

Beitrag von Lw »

Danke für Eure Rückmeldungen!

@Dieselpower:
Ich vermute, dass die Leerfahrt erst ab Michelbach oder Limbach erfolgte. Bis Michelbach (Steinbruch) wurden oft leere Schotterwagen zugeführt, auch die Fa. Meiser in Limbach wurde oft beliefert, wenn auch noch nicht im heutigen Umfang.
Und ja, Wadern war ein wunderbares Beispiel für einen Nebenbahn-Endbahnhof.

@ G1206-Lrf:
Danke für die Ergänzungen! Ich bin heute leider zu weit weg, um die aktuelle Situation zu kennen. Umso besser, dass Du das gleich korrigiert hast und auch noch mit aktuellen Fotos bereichert hast!
Benutzeravatar
Dieselpower
Direktor A15
Beiträge: 2522
Registriert: Di 24. Dez 2013, 00:34
Kontaktdaten:

Re: Einfach mal ne Übergabe....(zum Mitmachen)

Beitrag von Dieselpower »

Mal wieder ein neuer Versuch, noch mal ein paar Bilder zu Gesicht zu bekommen....

Die Übergabe aus dem Hellertal hat kurz vor Betzdorf die ehemalige Abzweigstelle Grünebach erreicht. Im morgendlichen Streiflicht bringt die Siegener 212 151 eine stattliche Anzahl zum Knoten Betzdorf.
Die Hellertalbahn ist bereits auf eingleisigen Betrieb zurückgebaut, durch Verschwenken wird immer das je nach Abschnitt besser erhaltene Gleis befahren....

Bild
„Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“
Albert Einstein
"Ich bin, wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich...!"
Konrad Adenauer
G1206-Lrf
Oberschaffner A3
Beiträge: 97
Registriert: Sa 17. Jun 2006, 13:22

Re: Einfach mal ne Übergabe....(zum Mitmachen)

Beitrag von G1206-Lrf »

Moien!

Auf der ehemaligen MBE-Strecke Merzig - Losheim gab es 1997 eine kleine Renaissance im Güterverkehr. Für die Fa. Homanit wurden Kesselwagen mit Leim zur Herstellung von Pressspanplatten angeliefert...

Probefahrt mit 365 150 am 16.04.97

Bild#

Bei Brotdorf...

Bild

Die erste offizielle Bedienung mit 365 141, vor Losheim...

Bild

Im Werk der Homanit, mit 2 Wagen vom MECL für die geladenen Gäste...

Bild

Die Rückfahrt bei Niederlosheim

Bild

Die Wagen des MECL wieder abgesetzt in Losheim...

Bild

2007 war dann noch die HWB auf der Strecke: HWB VL7 Losheim, 20.09.07

Bild

EDIT: Noch eine kleine Anmerkung: Die Leimverkehre liefen, wenn ich es richtig in Erinnerung habe, für ca. 1,5 - 2 Jahre. Im Hinblick auf Mora C waren die Fahrten wohl zu aufwändig (u. a. immer mit Lrf und Rangierer wegen vieler technisch nicht gesicherter Bü, HG der Strecke nur 30 km/h). Das Werk der Homanit wird derzeit weiter aufgewertet, es laufen Investitionen in Höhe von 65 Mio Euro, wobei grundsätzlich auch eine Anbindung an die Schiene nicht ausgeschlossen wird. (Infos dazu finden sich z. B. hier: https://www.lok-report.de/news/deutschl ... manit.html und https://www.sr.de/sr/home/nachrichten/p ... d_100.html )

Grüsse, G1206-Lrf
Zuletzt geändert von G1206-Lrf am Mo 7. Mär 2022, 23:30, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Dieselpower
Direktor A15
Beiträge: 2522
Registriert: Di 24. Dez 2013, 00:34
Kontaktdaten:

Re: Einfach mal ne Übergabe....(zum Mitmachen)

Beitrag von Dieselpower »

Ohhhh, hier ist ja doch noch Leben drin, na dann reiche ich auch noch mal eins ein....

Nein, kein Nachschuß, sondern ein (echter) geschobener Zug. Warum "echt"? Weil betrieblich der Zug tatsächlich als gezogen gilt, wenn die Lok hinten ist, und der Lokführer sich auf der Spitze befindet (Steuerwagen oder Funkfernsteuerung), das liest man nicht selten als Bildbeschreibung strenggenommen falsch.
Hier ist der Lokführer tatsächlich auf der 216 am Schluß, und schiebt seine Fc-Wagen mit der Spitzenbesetzung durch Rangierleiter (den es da noch gab) und Rangierer als Sperrfahrt (geschoben) vom Zugbildungsbahnhof Erbach (Ww) hinauf zu den Steinbrüchen bei Enspel und Büdingen. Das Rangierpersonal übernimmt Fahrwegbeobachtung und Kommandos....
Bild
„Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“
Albert Einstein
"Ich bin, wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich...!"
Konrad Adenauer
Benutzeravatar
Heiner Neumann
Amtsrat A12
Beiträge: 1168
Registriert: Di 17. Feb 2009, 16:21

Re: Einfach mal ne Übergabe....(zum Mitmachen)

Beitrag von Heiner Neumann »

Klasse!

Wieder was dazugelernt. Danke!

Gruß

Heiner
Wenn Du ein Licht am Ende des Tunnels siehst, bete, dass es kein Zug ist :shock: !!!

Vertraue nur Deinem eigenen Hintern - denn nur er steht immer hinter dir!
TroubadixRhenus
Amtmann A11
Beiträge: 722
Registriert: Mi 17. Jul 2013, 00:25
Kontaktdaten:

Re: Einfach mal ne Übergabe....(zum Mitmachen)

Beitrag von TroubadixRhenus »

Wer kennt eigentlich den Bf. Porz/Rhein? Damit meine ich nicht den ehemaligen Personenbahnhof an der Pz-Strecke Troisdorf - Köln, der heute ja nur noch ein Haltepunkt (oder Haltestelle?) ist, sondern den (neuen) Bahnhof auf der Güterzugstrecke Troisdorf - K.-Gremberg, der im Zuge des Baus der SFS Köln - Rhein-Main in der heutigen Form entstand. Der Bahnhof hat nur zwei kurze Nebengleise, davon ein Gleis fpr Ein- und Ausfahrten (Gl.7) und ganz aussen Gleis 8, dass ein reines Rangiergleis war. Dazu gab es mit Gl. 27 noch ein langes Ausziehgleis Ri. Troisdorf, nebst einem kurzen Schutzgkeisstummel in die Gegenrichtung. Am Aussengleis zweigt dann der Werksanschluss der Glasfabrik Saint Gobain ab, für den der Bahnhof letztlich wohl überhaupt angelegt wurde, denn aufgrund der kurzen Gleise taugte er keinesfalls, um ausgewachsene Güterzüge dort in "Überholung" nehmen zu können.

Weil das Güteraufkommen des einzigen Anschliessers seit Jahren gegen "NULL" tendierte, wuchsen die erst um die Jahrtausendwende flammneu verlegten Gleise und Weichen bereits zu, als meine alte Firma dort unverschämterweise doch tatsächlich plötzlich Züge in den Anschluss fahren wollte, so dass sich DB Netz gezwungen sah, den Bahnhof frei zu schneiden. Die Freude hielt jedoch nur drei oder vier Jahre, aber in dieser Zeit wurden sporadisch immerhin sehr schwere und lange Züge mit den "armen" V60 abgefahren.

Der Ganzzug mit den irgendwie an "Castorwagen" oder "Schneewittchensärge" erinnernden Wagen musste so in Troisdorf auch erstmal in zwei Teile getrennt werden. Abgesehen von den zu schwachen Loks wären aber auch die Gleise von "KPR" für den Ganzzug zu kurz gewesen - insbesondere Gleis 7. Auch der halbe Zug passte nicht in das Einfahrgleis: Der einfahrende Zug fuhr bis zum Asig Ri. Gremberg und bekam dann dort "Sh1"und zog dann soweit vor, bis der Zugschluss hinter dem Asig Richtung Troisdorf war. Glücklicherweise gab es Ri. Gremberg ein Schutzgleis, in dessen Richtung der Fdl die Weichen legte, so dass das Verfahren einigermassen entspannt vonstatten gehen konnte. Dann setzte die Fuhre als Rangierfahrt zurück in das ausreichend lange Ausziehgleis Ri. Troisdorf um dann in das reine Rangiergleis 8 umzusetzen. Ab dort übernahm dann die "Werks-V60. Liesst sich vielleicht komliziert, war aber ein durchaus machbares Verfahren.

War nicht nur werksinternes Rangieren angesagt, sondern auch die DB-Zuführung (oder Abführung), dann wurde mit zwei V60 gearbeitet: Eine Lok für die eher werksinternen Rangierarbeiten, und eine weitere V60 für den DB-Teil.

So auch am 01.09.2010! Auf dem ersten Bild fährt die längst ausser Betrieb gesetzte und vermutlich bereits verschrottete 365 109-8 in das Anschlussgleis der Fa. Saint Gobain. Die Lok stand die letzten Jahre, zumindest bis Ende 2019, aufgebockt und ohne Räder in Bonn-Beuel vor der alten Fahrleitungshalle bzw. der RSE-Werkstatt.

Bild

Bis heute im Dienst ist dagegen die 365 733-5 - wenn auch nicht mehr im Eigentum des damaligen Besitzers, denn nachdem der letzte hauptamtliche Lokführer in Spätherbst 2019 die Firma verliess, wurde auch diese Maschine als letzte firmeneigene betriebsfähige Lok verkauft. "Sic transit gloria mundi" - wie die alten Römer so schön sagten: "So vergeht der Ruhm der Welt".

Bild

Auch der halbe Zug passte nicht zwischen die Hauptsignale in Gleis 7 und musste auf "Sh1" in Richtung Schutzgleis Ri. Gremberg durchgeschoben werden, um auf Hauptsignal Ri. Troisdorf ausfahren zu können. Die Züge wurden im Gleisanschluss beladen, und waren für die V60 auf Strecke ein dicker Brocken.

Bild

Der letzte Zug dort ist nun auch schon bestimmt 8 Jahre her.

Gehts Euch bei Bildern, gerade aus der jüngeren Vergangenheit, auch so komisch? Ein Blick in eine andere Welt. Es gab keine Seuche, und man musste auch deutlich weniger Angst haben, dass einem die Welt wieder jeden Augenblick buchstäblich um die Ohren fliegen kann...
Benutzeravatar
reinout
Amtsrat A12
Beiträge: 1134
Registriert: So 19. Jan 2014, 16:25
Kontaktdaten:

Re: Einfach mal ne Übergabe....(zum Mitmachen)

Beitrag von reinout »

Danke für die Bilder. Tatsächlich etwas komisch anmutende Wagen.

Und 2010? Ja das war ein ziemlich ruhiges Jahr :) Nur schade das die Niederlande das WM-Endspiel gegen Spanien verlor...

Reinout
Benutzeravatar
Dieselpower
Direktor A15
Beiträge: 2522
Registriert: Di 24. Dez 2013, 00:34
Kontaktdaten:

Re: Einfach mal ne Übergabe....(zum Mitmachen)

Beitrag von Dieselpower »

2x216 am Abend....erquickend und labend....

Auch wenn es sich bei den beiden Zügen wohl eher um Ganzzüge, als um Übergaben handelt, so wollte ich das abendliche Stelldichein in Flandersbach mit dem tollen Himmel doch mal zeigen...

Bild
Zuletzt geändert von Dieselpower am Di 3. Mai 2022, 16:02, insgesamt 1-mal geändert.
„Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“
Albert Einstein
"Ich bin, wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich...!"
Konrad Adenauer
Benutzeravatar
Günter T
Oberrat A14
Beiträge: 2224
Registriert: Do 18. Aug 2005, 20:18

Re: Einfach mal ne Übergabe....(zum Mitmachen)

Beitrag von Günter T »

Hallo Marko,
eine tolle Stimmung hast Du in Deinem letzten Bild eingefangen.

Mein heutiges Bild ist vom 4. April 1985, als in Walburg (bei Hessisch Lichtenau) die 290 218 sich anschickte, mit ihrer Übergabe nach Kassel zu fahren.


Bild

Hier noch ein alter Gleisplan, der die frühere Bedeutung des Bahnhofs Walburg veranschaulicht:


Bild



Es grüßt
Günter
Bild
Zuglaufschild vom Sommer 1998 (Regelmäßige Wochenendfahrten mit der 01 1531-1
Benutzeravatar
reinout
Amtsrat A12
Beiträge: 1134
Registriert: So 19. Jan 2014, 16:25
Kontaktdaten:

Re: Einfach mal ne Übergabe....(zum Mitmachen)

Beitrag von reinout »

Nettes Bild!
Zur frühere Beudeutung Walburgs: kurze Modellbahnvideo (im Zeitraffer) vom Ablaufbergbetrieb in Walburg. Damals waren es noch keine kurze Übergabezüge.

Reinout
Benutzeravatar
Dieselpower
Direktor A15
Beiträge: 2522
Registriert: Di 24. Dez 2013, 00:34
Kontaktdaten:

Re: Einfach mal ne Übergabe....(zum Mitmachen)

Beitrag von Dieselpower »

Jetzt sehe ich das erst mal richtig bewußt....was für ein toller Bahnhof - die Anlagen laden ja richtig zum Nachbau ein, auch wenn eine maßstäbliche Umsetzung enormen Platz benötigen würde, das merke ich gerade bei mir selber, da auch im Bauen begriffen! Ich hab schon eine Menge Platz, und komme trotzdem immer wieder an die Grenzen zwischen Vorstellung und Machbarem....
„Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“
Albert Einstein
"Ich bin, wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich...!"
Konrad Adenauer
Antworten