Bilder der Ellok 110; Nr. zwischen 173 u 204 (18B; 1979-91)

Historisches ausserhalb der Region
Antworten
Benutzeravatar
Günter T
Oberrat A14
Beiträge: 2224
Registriert: Do 18. Aug 2005, 20:18

Bilder der Ellok 110; Nr. zwischen 173 u 204 (18B; 1979-91)

Beitrag von Günter T »

Hallo,

heute ist mal wieder die Ellok 110 in Bildern dran, die etwa 30 bis 40 Jahre alt sind.


Bild

Bild 1:
Im bayerischen Plattling begegnete Andreas und mir am 13. Juli 1983 um 14.20 Uhr die Frankfurter 110 173. Sie war frühzeitig auf Gleis 4 bereitgestellt worden, um den E 3170 (Plattling 15.21 – Regensburg – Würzburg – Gemünden – 20.06 Fulda) zu befördern.



Die 8 folgenden Maschinen waren zum Aufnahmezeitpunkt alle in Stuttgart beheimatet.

Bild

Bild 2:
Einen Kilometer nordöstlich von Ellrichshausen (Nähe Craisheim) bei km 9,2 erwischten wir am 28. Juli 1986 die 110 183 mit ihrem D 494 (Hof 6.56 – Marktredwitz – Schnabelwaid – Nürnberg – Crailsheim – Aalen – Stuttgart – Pforzheim – Karlsruhe – 14.17 Straßburg).





Bild

Bild 3:
Die 110 188 am 18. September 1979 mit dem E 3378 (Schwäbisch Hall-Hessental 8.55 – Heilbronn – 11.22 Ludwigshafen) beim Halt im Bahnhof von Neckargemünd.





Bild

Bild 4:
Ebenfalls am 18. September 1979 konnte ich die Durchfahrt der 110 191 mit dem D 951 in Neckargemünd fotografieren – Einzelheiten zum Zug im nachfolgenden Scan:


Bild
Scan 4a





Bild

Bild 5:
Als ich die 110 191 am 6. April 1983 in Wilferdingen-Singen wiedersah, trug sie bereits das ozeanblau-beige Farbkleid. Sie überholte mit ihrem E 3004 (Stuttgart Hbf 10.37 – 11.38 Karlsruhe) die 144 085 mit dem 6024 (Pforzheim 11.13 – 11.32 Wilferdingen-Singen 11.39 – 12.01 Karlsruhe)





Bild

Bild 6:
Auf der Brücke über die Wörnitz in Harburg (Schwaben) sieht man die 110 193, die am 28. Juli 1986 mit dem 3110 (Donauwörth 17.35 – 18.04 Nördlingen) unterwegs war.





Bild

Bild 7:
Eine knappe halbe Stunde später kam uns dann am 28. Juli 1986 südlich von Wörnitzstein (nahe dem Ortsteil Huttenbach) die 110 194 mit ihrem 3199 (Nördlingen 18.08 – 18.32 Donauwörth) entgegen. Rechts auf einem Hügel erkennt man die Kalvarienkapelle aus dem Jahr 1750.





Bild

Bild 8:
Wir richteten uns dann an der Fotostelle vom Bild 7 direkt ein kleines Abendessen ein. Nach einer reichlichen halben Stunde rollte dann die 110 194 in herrlicher Abendsonne aus der Gegenrichtung mit der 140 015 sowie dem 5156 (Donauwörth 18.52 – 19.18 Nördlingen) wieder an uns vorbei.





Bild

Bild 9:
Im nächsten Sommerurlaub sahen Andreas und ich die 110 194 wieder: Auf der Schwarzwaldbahn nördlich von Gutach bei km 36,0 am BÜ Singersbach näherte sie sich uns mit dem D 2375 (Heidelberg 9.00 – Offenburg – 13.02 Konstanz).





Bild

Bild 10:
An einem ruhigen Samstagabend in Bad Bevensen, einen kleinen Kurort in der Lüneburger Heide, hielt am 14. April 1984 der E 2070 (Kassel 13.41 – 18.51 Hamburg-Altona) mit der Dortmunder 110 197 an der Spitze.
5 Wochen später wurde die Maschine zum Bw Stuttgart versetzt.




Bild

Bild 11:
Und 5 Jahre später traf ich die 110 197 nun als Stuttgarterin in Weinheim an der Bergstraße wieder: Am 28. Juli 1989 beförderte sie den E 3154 (Heidelberg 8.18 – 9.20 Frankfurt (Main) Hbf).
Rechts der Wasserturm von 1908 ist heute ein „Bürgermuseum“.





Bild

Bild 12:
Mal ein Bild aus meiner Heimatstadt Troisdorf, das mich mit Wehmut erfüllt: Als ich am 4. September 1996 im nördlichen Bahnhofsteil die Kölner 110 199 mit einem Zug von der Siegstrecke ablichtete, existierte noch ein idyllischer Bahnübergang in der Nähe der ehemaligen Lokführerschule der DB, den ich gerne bei meinen Radtouren nutzte. Der Verlust war der Umgestaltung des Bahnhofs Troisdorf für den ICE-Verkehr geschuldet.




Die nächsten drei 110er waren in Dortmund beheimatet.

Bild

Bild 13:
Im Abendlicht des 21. April 1984 durchfährt 110 200 mit dem FD 712 den Bahnhof Sankt Goarshausen, der heute nur noch ein Haltepunkt ist.
Rechts ist die Burg Katz zu erkennen.

Bild
Scan 13a





Bild

Bild 14:
Noch einmal der FD 712 auf der rechten Rheinstrecke: Diesmal vier Jahre später, am 23. April 1988, mit der 110 201. Sie hat gerade das südliche Einfahrsignal des Bahnhofs Oberlahnstein passiert; weit hinten kann man gerade noch das Einfahrsignal von Braubach und die Marksburg erkennen.


Bild
Scan 14a





Bild

Bild 15:
Zum Schluss für heute noch ein paar Aufnahmen der Dortmunder 110 204.
Als ich am 1. Oktober 1980 nördlich von Assmannshausen auf der rechten Rheinstrecke im Zeitfenster des D 411 (Hellas Express) einen Schnellzug fotografierte, hatte ich keinen Zweifel daran, auch diesen Zug erwischt zu haben. Ein Vergleich der Wagenfolge mit dem Zugreihungsplan offenbart jedoch deutliche Unterschiede.


Bild
Scan 15a



Das folgende Bild hatte ich schon mal im Jahr 2006 gezeigt, allerdings zu klein und unzureichend digitalisiert.

Bild

Bild 16:
Am 6. September 1981 gelang mir südlich von Lorch eine Aufnahme des D 712 mitsamt allen Wagen. Zuglok auch hier die 110 204.


Bild
Scan 16a





Bild

Bild 17:
Acht Tage später, am 14. September 1981, erschien mir die 110 204 in Rüdesheim (Rhein) mit ihrem D 700 (Basel SBB 11.12 – Mannheim – Mainz – Rüdesheim 15.36 – Koblenz Hbf – Bonn-Beuel – Köln Hbf – Essen – 19.33 Dortmund).
Waren das noch Zeiten, als es auf der rechten Rheinstrecke noch regelmäßig lokbespannte Fernzüge gab …





Bild

Bild 18:
Ich bin zwar kein Freund von Aufnahmen, die bei höchstem Sonnenstand zur Mittagszeit gemacht werden. Aber am 30. Mai 1991 versuchte ich es dennoch wieder mal auf der Siegstrecke in Schladern. Es galt, die altbekannte 110 204 mit dem E 3325 (Köln Hbf 11.12 – Schladern 12.01 – 12.39 Siegen) vor dem denkmalgeschützten Empfangsgebäude aus dem Jahr 1859 abzulichten, das heute in auffälligem Orangerot erstrahlt. Dafür gibt es heute keine Nebengleise mehr.

Ja, das war alles damals schnöder Alltag. Heute denke ich mit Wehmut daran zurück.

Es grüßt Euch
Günter
Bild
Zuglaufschild vom Sommer 1998 (Regelmäßige Wochenendfahrten mit der 01 1531-1
Benutzeravatar
Dieselpower
Direktor A15
Beiträge: 2522
Registriert: Di 24. Dez 2013, 00:34
Kontaktdaten:

Re: Bilder der Ellok 110; Nr. zwischen 173 u 204 (18B; 1979-91)

Beitrag von Dieselpower »

Hallo Günter...

auch mich erfüllt Dein Bilderbogen wieder einmal mehr mit Wehmut, insbesondere das vermeintlich unspektakuläre Bild am Bü in Troisdorf....

An der von dir erwähnten Lokführerschule durfte ich damals ein Praktikum zum Elektroanlageninstallateur absolvieren, das mir in 14 Tagen so viel geballtes Elektrowissen vermittelt hatte, daß ich bis heute die meisten Elektroinstallationen daheim selbst ausführen kann....natürlich stets von einem Profi aus dem Freundeskreis "abgenommen". Es erfüllt mich immer wieder mit Genugtuung, von ihm zu hören "Das hätte mein fast ausgelernter Stift so nicht geschafft!".

Danke für die Präsentation dieser Juwelen aus deiner Schatzkiste!

Gruß, Marko!
„Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“
Albert Einstein
"Ich bin, wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich...!"
Konrad Adenauer
HeinzM
Oberschaffner A3
Beiträge: 69
Registriert: Mi 7. Feb 2018, 13:09

Re: Bilder der Ellok 110; Nr. zwischen 173 u 204 (18B; 1979-91)

Beitrag von HeinzM »

Danke Günter,

für die schöne Dokumentation. Ja die Einheits E-Loks E10 waren nicht alle gleich. Einfachlampen, Doppellampen, Bügelfalte und später alle Farbgebungen.
Beim Bahnhof Schladern sieht man, daß bei der Elektrifizierung der Siegstrecke 1980 wenig zurückgebaut wurde. Es gab noch Bahnsteige mit höhengleichen Übergängen, Überhol- und Gütergleise.
Die Güterabfertigung und Ladegleis neben dem Empfangsgebäude sind aber schon dem Busbahnhof gewichen. Aber die Köf II hatte noch genug zu tun, um die 2 Gleisanschlüsse Elmores/Kabelmetall zu bedienen.
Noch in den 60er Jahren bediente sie von Au/Sieg aus in Rosbach die 3 Anschlussgleise Stahlbau Hermes, Raiffeisenkasse und Behälterbau Jünger, sowie in Schladern die Güterabfertigung, Anschlüsse Elmores und Ladegleise.
Erst mit dem Bau der neuen Bahnsteige wurde alles radikal zurückgebaut; Schladern hat zwar ein SpDrS60 Stellwerk aber nur 3 Weichen.

Viele Grüße
Heinz
Benutzeravatar
HDE
Amtmann A11
Beiträge: 848
Registriert: Fr 9. Dez 2005, 13:50

Re: Bilder der Ellok 110; Nr. zwischen 173 u 204 (18B; 1979-91)

Beitrag von HDE »

Hallo Günter,

wieder ein sehenswerter Beitrag, welcher viele Erinnerungen aufruft :D und auch die Flexibilität von damals dokumentiert.

z. Bsp:
Bild 5: Eilzug mit Güterwagen Gattung H (vermutlich Post), Packwagen und D-Zugwagen im Regionalverkehr (heute nicht mehr vorstellbar).

Bild 13: mein persönlicher Favorit in dieser Fotofolge, habe auch ein ähnliches Foto mit der 110 252, passt aber nicht in diesen Nummernkreis.

Bild 14: einfach schön

Bild 15: könnte doch der 'Hellas-Express' sein, wenn ich mir die Wagen 3,4,5 anschaue.

Bild 16: eine 110 mit 14 Wagen, durfte ich auch live erleben :D , ein toller Anblick, Eisenbahn pur !
Wenn man bedenkt, bis zur letzten Fahrplanperiode wurden die IC' s ( 2213,2214,2216,2312), welche am Wochenende an einzelnen Tagen von 11 auf 14 Wagen verstärkt wurden, über viele Fahrplanjahre planmäßig mit '101 Sandwich' bespannt :lol: .

OT:
bei Bild 5 musste ich an mein erstes Foto mit Teleobjektiv denken, Eilzug mit Güterwagen, welches ich Ende der 80 Jahre in Stuttgart aufgenommen habe ( Nummernkreis passt ).
Bild

Gruß aus Koblenz
Hans-Dieter
Antworten