Eifelquerbahn - Abgabe von Eisenbahninfrastruktur

jwiessner
Hauptschaffner A4
Beiträge: 110
Registriert: Fr 21. Dez 2018, 23:14
Kontaktdaten:

Re: Eifelquerbahn - Abgabe von Eisenbahninfrastruktur

Beitrag von jwiessner »

Kann jemand sagen ob die Eifelquerbahn noch Thema auf der Sitzung des VG-Rats Kaisersesch war ?

Interessant ist auch das die Verbandsgemeinde Kelberg, wie ich heute erfahren habe, einen abweichenden Beschlussvorschlag verabschiedet hat:

Die aktuellen Vorstöße mit dem Ziel einer Nutzung der Strecke für den Schienenpersonenverkehr werden beobachtet und auf Machbarkeit geprüft. Für den Fall das diese nicht zur Ausführung kommen, befürwortet der Verbandsgemeinderat die Nutzung der Strecke als Fahrradweg.
....
Konkrete Umsetzungsmaßnahmen rechtlicher und tatsächlicher Art bedürfen in der Zukunft der jeweiligen Zustimmung durch die zuständigen Gremien der Verbandsgemeinde Kelberg
http://www.eifelquerbahn.com - Eifelquerbahn e.V. - Gemeinsam für die Reaktivierung der Eifelquerbahn - Auch auf Facebook und Instagram

Westeifelbahner

Re: Eifelquerbahn - Abgabe von Eisenbahninfrastruktur

Beitrag von Westeifelbahner »

jwiessner hat geschrieben:Kann jemand sagen ob die Eifelquerbahn noch Thema auf der Sitzung des VG-Rats Kaisersesch war ?
Kein TOP in der Vorlage und keine Erwähnung im Protokoll.
Die Eifelquerbahn war Thema im Juni 2018 im Haupt- und Finanzausschuss. Die Beschlussvorlage sah vor, dass dieser einen Radweg befürwortet und Bürgermeister Jung diesbezüglich Gespräche mit den Amtskollegen aufnehmen solle. Wer auch immer diese Beschlussvorlage schrieb: Es ist kein Scherz, dass der Autor ernsthaft dort ausführt, dass man für den Radweg nur die "Schienen" ausbauen müsse, aber die Schwellen für eine spätere Reaktivierung liegen lassen könne.
Das öffentliche Protokoll jener Sitzung stellt recht ausführlich, aber doch sehr rätselhaft den Wortbeitrag eines Herrn Uerz dar, der demnach nicht mehr an eine "Reaktivierbarkeit" von mehrere Jahre brach liegenden Bahngleisen glaubt und den Rückbau für kostenneutral möglich hält, sich dann aber lt. Protokoll für die Prüfung einer touristischen Draisinenstrecke ausspricht. Diese wiederum hatte, was nicht in diesem Protokoll steht, aber an anderer Stelle zu finden ist, Bürgermeister Jung lt. Ortsvorstehern noch 2017 als nicht realisierbar dargestellt.
Laut Protokoll wurde schließlich eine Kostenanalyse und ein Vergleich Draisine vs. Radweg als Entscheidungsgrundlage für den Verbandsgemeinderat vereinbart.
Gruß Westeifelbahner

Westeifelbahner

Re: Eifelquerbahn - Abgabe von Eisenbahninfrastruktur

Beitrag von Westeifelbahner »

jwiessner hat geschrieben: Interessant ist auch das die Verbandsgemeinde Kelberg, wie ich heute erfahren habe, einen abweichenden Beschlussvorschlag verabschiedet hat:

Die aktuellen Vorstöße mit dem Ziel einer Nutzung der Strecke für den Schienenpersonenverkehr werden beobachtet und auf Machbarkeit geprüft. Für den Fall das diese nicht zur Ausführung kommen, befürwortet der Verbandsgemeinderat die Nutzung der Strecke als Fahrradweg.
....
Konkrete Umsetzungsmaßnahmen rechtlicher und tatsächlicher Art bedürfen in der Zukunft der jeweiligen Zustimmung durch die zuständigen Gremien der Verbandsgemeinde Kelberg
Laut der von jojo54 zitierten SWR-Meldung vom 29.03.2019: "Die Verbandsgemeinde Kelberg unterstützt die Pläne des Vulkaneifelkreises und des Kreises Cochem-Zell, die Eifelquerbahn zu kaufen. Die Bahnstrecke soll dann zu einem Radweg umgebaut werden. Die Schienen der Eifelquerbahn verbinden Kaisersesch mit Gerolstein. Seit Jahren fahren aber keine Züge mehr. Nach einem Gutachten lohnt sich eine Reaktivierung wegen der sehr hohen Kosten nicht mehr. Die beiden Kreise Cochem-Zell und Vulkaneifel und die Verbandsgemeinden Kaisersesch, Ulmen, Daun und Gerolstein wollen sie deshalb gemeinsam kaufen - und zu einem Radweg umbauen. (…)

Was stimmt denn nun? Für mich klingt die zitierte Aussage "Die aktuellen Vorstöße mit dem Ziel einer Nutzung der Strecke für den Schienenpersonennahverkehr" leider nicht aktuell, sondern eher nach Stand 2017. Denn danach gab es ja leider keine Vorstöße diesbezüglich mehr...
Gruß Westeifelbahner

jwiessner
Hauptschaffner A4
Beiträge: 110
Registriert: Fr 21. Dez 2018, 23:14
Kontaktdaten:

Re: Eifelquerbahn - Abgabe von Eisenbahninfrastruktur

Beitrag von jwiessner »

Westeifelbahner hat geschrieben:Was stimmt denn nun? Für mich klingt die zitierte Aussage "Die aktuellen Vorstöße mit dem Ziel einer Nutzung der Strecke für den Schienenpersonennahverkehr" leider nicht aktuell, sondern eher nach Stand 2017. Denn danach gab es ja leider keine Vorstöße diesbezüglich mehr...
Gruß Westeifelbahner
Ich habe die Beschlussvorlage aus Kelberg vom 28.03.2019 hier vorliegen und dort steht es genauso wie ich es oben geschrieben habe. Da hat der SWR die Beschlussvorlage nicht genau gelesen.
http://www.eifelquerbahn.com - Eifelquerbahn e.V. - Gemeinsam für die Reaktivierung der Eifelquerbahn - Auch auf Facebook und Instagram

Westeifelbahner

Re: Eifelquerbahn - Abgabe von Eisenbahninfrastruktur

Beitrag von Westeifelbahner »

jwiessner hat geschrieben:Ich habe die Beschlussvorlage aus Kelberg vom 28.03.2019 hier vorliegen und dort steht es genauso wie ich es oben geschrieben habe. Da hat der SWR die Beschlussvorlage nicht genau gelesen.
Dann wäre eine Richtigstellung des SWR angebracht. Leider sind die Beschlüsse der VG Kelberg nicht online verfügbar, aber wenn dir die Beschlussvorlage vorliegt, kannst du sie ja dem SWR schicken. Es wäre ein tolles Signal, wenn die Medien darüber berichten müssten, dass es die vermeintliche Einigkeit aller Verbandsgemeinden zum Radwegbau so gar nicht gibt...
Gruß Westeifelbahner

jojo54
Präsident der Deutschen Bundesbahn B11
Beiträge: 4247
Registriert: Di 7. Aug 2012, 20:30

Re: Eifelquerbahn - Abgabe von Eisenbahninfrastruktur

Beitrag von jojo54 »

Hier ein Linkhinweis zu einem zahlungspflichtigen Beitrag in der Rhein-Zeitung, Teilausgabe Neuwied, vom 14.05.2019, in dem die Eifelbahn Verkehrsgesellschaft mbH Interesse an einer Übernahme der Eifelquerbahn bekundet.

https://www.rhein-zeitung.de/region/aus ... 74548.html

MfG
jojo54

Westeifelbahner

Re: Eifelquerbahn - Abgabe von Eisenbahninfrastruktur

Beitrag von Westeifelbahner »

jojo54 hat geschrieben:Hier ein Linkhinweis zu einem zahlungspflichtigen Beitrag in der Rhein-Zeitung, Teilausgabe Neuwied, vom 14.05.2019, in dem die Eifelbahn Verkehrsgesellschaft mbH Interesse an einer Übernahme der Eifelquerbahn bekundet.

https://www.rhein-zeitung.de/region/aus ... 74548.html
Ich würde es ja eher umgekehrt formulieren: Eine Tageszeitung, die von Lesern und Kundschaft lebt, berichtet in einem kostenpflichtigen Beitrag nach etwa einem Monat auch mal darüber, dass das betreffende Unternehmen in der schon seit Wochen abgelaufenen Ausschreibung ein Interesse bekundete, wie andernorts schon Mitte April zu lesen war.

Aber trotzdem interessant, danke an jojo54 für den Link.

Gruß Westeifelbahner

jwiessner
Hauptschaffner A4
Beiträge: 110
Registriert: Fr 21. Dez 2018, 23:14
Kontaktdaten:

Re: Eifelquerbahn - Abgabe von Eisenbahninfrastruktur

Beitrag von jwiessner »

Westeifelbahner hat geschrieben: Dann wäre eine Richtigstellung des SWR angebracht. Leider sind die Beschlüsse der VG Kelberg nicht online verfügbar, aber wenn dir die Beschlussvorlage vorliegt, kannst du sie ja dem SWR schicken. Es wäre ein tolles Signal, wenn die Medien darüber berichten müssten, dass es die vermeintliche Einigkeit aller Verbandsgemeinden zum Radwegbau so gar nicht gibt...
Gruß Westeifelbahner
Die Mail mit dem Hinweis auf die fehlerhafte Berichterstattung über die Beschlussvorlage ist gerade an den SWR raus gegangen.
http://www.eifelquerbahn.com - Eifelquerbahn e.V. - Gemeinsam für die Reaktivierung der Eifelquerbahn - Auch auf Facebook und Instagram

Westeifelbahner

Re: Eifelquerbahn - Abgabe von Eisenbahninfrastruktur

Beitrag von Westeifelbahner »

Prima. Da darf man auf die Reaktion gespannt sein.
Gruß Westeifelbahner

Benutzeravatar
Heiner Neumann
Amtsrat A12
Beiträge: 1085
Registriert: Di 17. Feb 2009, 16:21

Re: Eifelquerbahn - Abgabe von Eisenbahninfrastruktur

Beitrag von Heiner Neumann »

Nach vorliegenden Informationen haben die Brohltalbahn und ein weiterer Bewerber ein Gebot zur Übernahme der Eifelquerbahn abgegeben. siehe auch hier:

https://www.eifelbahn-gerolstein.de/aktuelles/

Gruß

Heiner
Wenn Du ein Licht am Ende des Tunnels siehst, bete, dass es kein Zug ist :shock: !!!

Vertraue nur Deinem eigenen Hintern - denn nur er steht immer hinter dir!

jwiessner
Hauptschaffner A4
Beiträge: 110
Registriert: Fr 21. Dez 2018, 23:14
Kontaktdaten:

Re: Eifelquerbahn - Abgabe von Eisenbahninfrastruktur

Beitrag von jwiessner »

Heiner Neumann hat geschrieben:Nach vorliegenden Informationen haben die Brohltalbahn und ein weiterer Bewerber ein Gebot zur Übernahme der Eifelquerbahn abgegeben. siehe auch hier:

https://www.eifelbahn-gerolstein.de/aktuelles/

Gruß

Heiner
Das ist so leider nicht ganz korrekt, die beiden Unternehmen haben ihr Interesse an der Übernahme der Strecke bekundet.
http://www.eifelquerbahn.com - Eifelquerbahn e.V. - Gemeinsam für die Reaktivierung der Eifelquerbahn - Auch auf Facebook und Instagram

jwiessner
Hauptschaffner A4
Beiträge: 110
Registriert: Fr 21. Dez 2018, 23:14
Kontaktdaten:

Re: Eifelquerbahn - Abgabe von Eisenbahninfrastruktur

Beitrag von jwiessner »

Unter dem Titel "Die Schiene kommt zurück" haben die Allianz pro Schiene und der VDV eine Pressemitteilung und eine Liste zu empfohlenen Streckenreaktivierung veröffentlicht.

Unter anderem wird hier auch die Reaktivierung der Eifelquerbahn vorgeschlagen
http://www.eifelquerbahn.com - Eifelquerbahn e.V. - Gemeinsam für die Reaktivierung der Eifelquerbahn - Auch auf Facebook und Instagram

Antworten