Eifelquerbahn - Abgabe von Eisenbahninfrastruktur

jwiessner
Oberschaffner A3
Beiträge: 89
Registriert: Fr 21. Dez 2018, 23:14
Kontaktdaten:

Re: Eifelquerbahn - Abgabe von Eisenbahninfrastruktur

Beitragvon jwiessner » Fr 12. Apr 2019, 09:34

Es gilt jetzt sich noch ein paar Tage in Geduld zu üben. Anfang nächster Woche sollten wir mehr wissen.
http://www.eifelquerbahn.com - Eifelquerbahn e.V. - Gemeinsam für den Erhalt der Eifelquerbahn - Auch auf Facebook und Instagram

jwiessner
Oberschaffner A3
Beiträge: 89
Registriert: Fr 21. Dez 2018, 23:14
Kontaktdaten:

Re: Eifelquerbahn - Abgabe von Eisenbahninfrastruktur

Beitragvon jwiessner » Sa 13. Apr 2019, 05:27

Unsere Plakate sind da. Wer noch eine gute Idee hat, wo wir die in der Vulkaneifel überall aufhängen können, möge sich gerne melden.

Bild
http://www.eifelquerbahn.com - Eifelquerbahn e.V. - Gemeinsam für den Erhalt der Eifelquerbahn - Auch auf Facebook und Instagram

Westeifelbahner

Re: Eifelquerbahn - Abgabe von Eisenbahninfrastruktur

Beitragvon Westeifelbahner » Sa 13. Apr 2019, 08:45

"Neu gegründeter Verein" - man darf inzwischen also zur erfolgreichen Gründung gratulieren? Freut mich sehr, wenn sich also tatsächlich Eisenbahnfreunde dank deiner Initiative unter neuem Dach zusammengefunden haben, um das Unmögliche vielleicht doch möglich zu machen :wink: Ich wünsche dem Verein (wie heißt er eigentlich? "Eifelquerbahn Verein" laut Plakat?) viele Mitstreiter, viel Ausdauer und ein langes, erfolgreiches Leben.
Ich weiß nicht, ob das möglich sein wird und wer sich dafür rechtlich zuständig fühlt, aber wünschenswert wären die Plakate natürlich überall dort, wo früher die Fahrpläne an den Stationen hingen. Denn dort schauen potenzielle Fahrgäste ggfs. nach, die im Eifelurlaub nach dem Schienenbus suchen.
Gruß Westeifelbahner

jwiessner
Oberschaffner A3
Beiträge: 89
Registriert: Fr 21. Dez 2018, 23:14
Kontaktdaten:

Re: Eifelquerbahn - Abgabe von Eisenbahninfrastruktur

Beitragvon jwiessner » Sa 13. Apr 2019, 10:56

Noch nicht ganz, es sind noch 3-4 Tage bis zur Gründung. Aber alles ist auf einem guten Weg, es sind genug dabei die mitmachen, Kandidaten für die Vorstandsposten gibt es und die Satzung hat das Ok vom Finanzamt.
Jetzt fehlt nur noch das Eisenbahnunternehmen für die Streckenübernahme, aber noch ist ja nicht der 18.04.
http://www.eifelquerbahn.com - Eifelquerbahn e.V. - Gemeinsam für den Erhalt der Eifelquerbahn - Auch auf Facebook und Instagram

Benutzeravatar
Wildenburg
Anwärter A1
Beiträge: 5
Registriert: Mi 3. Apr 2019, 17:30

Re: Eifelquerbahn - Abgabe von Eisenbahninfrastruktur

Beitragvon Wildenburg » Sa 13. Apr 2019, 11:06

Hallo Eifelquerbahnfreunde,
erstmal Gratulation zur erfolgten Gründung, alles Gute für die weitere Arbeit!

Ein paar Ideen zum Aufhängen wären:

Gaststätten, Bäckereien, Vereinsheime und -schaukästen, Schulen, falls irgend möglich Bushaltestellen, Rathausaushänge,
Kopien mit Info an die regionalen Anzeigeblätter und Lokalzeitungen, Apotheken, Büchereien, Supermärkte, Veranstaltungsorte wie
Gaststätten, Stadthallen etc., Koblenz-Lützel DB Museum, andere Eisenbahnmuseen?, Modellbahnvereine.

Nur so als Idee
Zuletzt geändert von Wildenburg am Sa 13. Apr 2019, 11:36, insgesamt 1-mal geändert.

Westeifelbahner

Re: Eifelquerbahn - Abgabe von Eisenbahninfrastruktur

Beitragvon Westeifelbahner » Sa 13. Apr 2019, 11:20

jwiessner hat geschrieben:Jetzt fehlt nur noch das Eisenbahnunternehmen für die Streckenübernahme, aber noch ist ja nicht der 18.04.

Fehlt es denn überhaupt? Da sind wir doch schon wieder bei der Spekulation :wink:
Da ich - Bezug nehmend auf jenes Posting von dir - mich in meinem Alter wohl gar nicht mehr in Geduld üben will: Mir persönlich scheint es doch wahrscheinlicher, dass es Bewerber/innen gibt als es keine gibt. Natürlich spekulativ, aber ich würde unter gegebenen Umständen eine Wette darauf vermutlich annehmen, wenn ich nicht gleich Haus und Hof setzen müsste.
Gruß Westeifelbahner

Rolf
Amtsrat A12
Beiträge: 1347
Registriert: Do 1. Feb 2007, 21:39
Kontaktdaten:

Re: Eifelquerbahn - Abgabe von Eisenbahninfrastruktur

Beitragvon Rolf » Sa 13. Apr 2019, 20:14

jwiessner hat geschrieben:Noch nicht ganz, es sind noch 3-4 Tage bis zur Gründung. Aber alles ist auf einem guten Weg, es sind genug dabei die mitmachen, Kandidaten für die Vorstandsposten gibt es und die Satzung hat das Ok vom Finanzamt.
Jetzt fehlt nur noch das Eisenbahnunternehmen für die Streckenübernahme, aber noch ist ja nicht der 18.04.

Bravo! Ich werde in jedem Fall beitreten. Und immer schön der Politik einheizen, damit der Wiederstand gegen den Fahrradweg greifbar wird.

Westeifelbahner

Re: Eifelquerbahn - Abgabe von Eisenbahninfrastruktur

Beitragvon Westeifelbahner » Sa 13. Apr 2019, 23:47

Am 12.04. war die Sitzung der VG Daun in Betteldorf - nur einen Steinwurf von der Efq entfernt. Die Verwaltung hat in der öffentlichen Sitzungsvorlage zumindest auch offen gelegt, dass man als Beschlussvorlage mit Copy and Paste das übernommen hat, was die Kreisverwaltung vorgelegt hat. Wie das in einer ordentlichen Demokratie so ist...
War jemand vor Ort, ob man auch auf der Sitzung so brav dem gefolgt ist, was der Kreistag schon mal vorab beschlossen hatte?
Kurz zum Hintergrund: Immerhin dürfte die VG Daun den größten Anteil des Kaufpreises unter den kommunalen Gebietskörperschaften zu schultern haben und sich unter Bgm Klöckner stets strikt für den Erhalt stark gemacht.
Gruß Westeifelbahner

jojo54
Leitender Direktor A16
Beiträge: 3881
Registriert: Di 7. Aug 2012, 20:30

Re: Eifelquerbahn - Abgabe von Eisenbahninfrastruktur

Beitragvon jojo54 » So 14. Apr 2019, 13:32

Wie befürchtet, stimmt auch die Verbandsgemeinde Daun für den Ankauf der Bahnstrecke und den Bau eines Freizeitweges.
Aus der SWR.3-Landesschau RLP vom 13.04.2019.

https://www.swr.de/swraktuell/rheinland ... n-100.html

Daun
Verbandsgemeinderat stimmt für Kauf der Eifelquerbahn


Die Verbandsgemeinde Daun hat sich am Freitag für den gemeinsamen Kauf einer Teilstrecke der Eifelquerbahn ausgesprochen. Die Bahnstrecke soll zu einem Radweg umgebaut werden. Die Teilstrecke der Eifelquerbahn verbindet Kaisersesch mit Gerolstein. Seit 1991 ist der Personenverkehr auf der Strecke jedoch eingestellt, seit 2012 gibt es auch keinen Güterverkehr mehr. Nach einem Gutachten lohnt sich eine Reaktivierung wegen der hohen Kosten nicht mehr. Die Verbandsgemeinden Gerolstein, Kelberg und Ulmen sowie die Kreise Cochem-Zell und Vulkaneifel wollen die Strecke deshalb gemeinsam kaufen und zu einem Radweg umbauen. Die Entscheidung der Verbandsgemeinde Kaisersesch steht noch aus. Gegner dieses Projektes fordern die Reaktivierung der Eifelquerbahn-Teilstrecke.

STAND: 13.4.2019, 06:54 Uhr

Westeifelbahner

Re: Eifelquerbahn - Abgabe von Eisenbahninfrastruktur

Beitragvon Westeifelbahner » So 14. Apr 2019, 16:00

Danke für die Info. Kennt jemand den Termin der VG Kaisersesch?
Gruß Westeifelbahner

jwiessner
Oberschaffner A3
Beiträge: 89
Registriert: Fr 21. Dez 2018, 23:14
Kontaktdaten:

Re: Eifelquerbahn - Abgabe von Eisenbahninfrastruktur

Beitragvon jwiessner » So 14. Apr 2019, 16:58

Den Artikel hatte ich auch gerade gefunden. Immerhin hat der SWR mittlerweile gemerkt das es auch noch andere Meinungen zum Thema gibt.

Ich verstehe nur nicht warum die Kommunen zum aktuellen Zeitpunkt ihre Zeit damit verschwenden, man sollte doch meinen sie hätten aus dem Desaster mit der Westeifelbahn gelernt. Hier sind ja über 10 Jahre ins Land gegangen und man versucht jetzt mit mutwilliger Zerstörung Fakten zu schaffen.
http://www.eifelquerbahn.com - Eifelquerbahn e.V. - Gemeinsam für den Erhalt der Eifelquerbahn - Auch auf Facebook und Instagram

jojo54
Leitender Direktor A16
Beiträge: 3881
Registriert: Di 7. Aug 2012, 20:30

Re: Eifelquerbahn - Abgabe von Eisenbahninfrastruktur

Beitragvon jojo54 » So 14. Apr 2019, 21:11

Westeifelbahner hat geschrieben:Danke für die Info. Kennt jemand den Termin der VG Kaisersesch?
Gruß Westeifelbahner


Die letzte Sitzung des Verbands-Gemeinderates fand am 01.04.2019 statt. Jetzt im April ist keine weitere Sitzung geplant.
Für Mai gibt es noch keine Termine.

jwiessner hat geschrieben:
Ich verstehe nur nicht warum die Kommunen zum aktuellen Zeitpunkt ihre Zeit damit verschwenden, man sollte doch meinen sie hätten aus dem Desaster mit der Westeifelbahn gelernt. Hier sind ja über 10 Jahre ins Land gegangen und man versucht jetzt mit mutwilliger Zerstörung Fakten zu schaffen.


Man sollte mit solchen Aussagen vorsichtig sein. Ja, es sind über zehn Jahre bei der Westeifelbahn ins Land gegangen und die Kommunen haben bis jetzt dort (fast) nichts erreicht. Man sollte aber nicht vergessen, dass auch die dort tätigen Eisenbahnfreunde kaum was auf die Reihe brachten und das vorgesehene Infrastruktur-Unternehmnen trotz positiver Gerichtsurteile letztendlich die Segel strich.

"Diese Vorlagen" dürften die Kommunen und Landkreise entlang der Querbahn beflügeln, hier rasch zu handeln. Darum ist es wichtig, dass die Bahnbefürworter möglichst zeitnah in allen Belangen positive Erfolge nachweisen können. Für mich verständlich, dass das nicht einfach wird.

MfG
jojo54


Zurück zu „Eifel“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste