Brohltalbahn - D5 kurz vor Comeback

Antworten
Benutzeravatar
Moselaner
Schaffner A2
Beiträge: 29
Registriert: Mo 15. Jan 2018, 20:07

Brohltalbahn - D5 kurz vor Comeback

Beitrag von Moselaner »

Die spanische Lady rollt demnächst wieder. 8) Siehe link, Video! Quelle: facebook
Nach den ersten Tests vor wenigen Tagen, ist unsere D 5 nun erstmals mit einer Testfahrt auf die Strecke gekommen. Ergebnis: Alles problemlos verlaufen!

Nun stehen noch Restarbeiten an und dann kann die Lok im Winter wieder eingesetzt werden!
https://www.facebook.com/22616987077534 ... 968956067/

Rolf
Oberamtsrat A13
Beiträge: 1406
Registriert: Do 1. Feb 2007, 21:39
Kontaktdaten:

Re: Brohltalbahn - D5 kurz vor Comeback

Beitrag von Rolf »

Eine Probefahrt auf der Steilstrecke bis Brenk wurde offenbar auch erfolgreich bewältigt:
https://www.facebook.com/BrohltalbahnGalerie?fref=photo
Ich gratuliere den fleißigen Brohltalbahnern, die den Antrieb komplett umbauen mussten, um den Motor einer V 100 einbauen zu können. Alle Achtung, was das kleine Team dabei, neben dem laufenden Betrieb, in der eigenen Werkstatt geleistet hat. Ich ziehe meinen Hut und drücke ganz fest die Daumen, dass die Brohltalbahner mit dem neuen Motor mehr Glück haben als mit den Vorgängern.

Carsten Frank
Amtmann A11
Beiträge: 946
Registriert: So 7. Aug 2005, 15:14
Kontaktdaten:

Re: Brohltalbahn - D5 kurz vor Comeback

Beitrag von Carsten Frank »

Was steckte denn in der Sersa-„Nicole“ - ein CAT?

Benutzeravatar
Moselaner
Schaffner A2
Beiträge: 29
Registriert: Mo 15. Jan 2018, 20:07

Re: Brohltalbahn - D5 kurz vor Comeback

Beitrag von Moselaner »

Sorry, hatte mich verlesen. Daher gelöscht.

Carsten Frank
Amtmann A11
Beiträge: 946
Registriert: So 7. Aug 2005, 15:14
Kontaktdaten:

Re: Brohltalbahn - D5 kurz vor Comeback

Beitrag von Carsten Frank »

Ja FEVE hatte den alten Henschel-Motor seinerzeit durch einen französischen SACM MGO V12 ersetzt.
Ich meinte jetzt was die Spenderlok für den „neuen“ Motor für einen hatte.

Rolf
Oberamtsrat A13
Beiträge: 1406
Registriert: Do 1. Feb 2007, 21:39
Kontaktdaten:

Re: Brohltalbahn - D5 kurz vor Comeback

Beitrag von Rolf »

Wenn ich richtig informiert bin, war der französische Motor kein Glücksgriff. Nachdem der erste kaputt war, wurde ein baugleicher französischer SACM-Ersatzmotor eingebaut, der sehr wenig gelaufen hatte. An sich eine sehr gute Idee, aber das Teil ist leider auch kaputt gegangen und verständlicherweise wollte man es nicht ein drittes Mal damit versuchen. Deswegen ist jetzt ein V100-Motor eingebaut worden, und die Anpassung war natürlich sehr arbeitsaufwendig und hat entsprechend gedauert.

Antworten