Bingen Stadt: Kollision mit (Rollwagen / Rollpalette ?)

Antworten
eta176
Präsident der Deutschen Bundesbahn B11
Beiträge: 8348
Registriert: Do 21. Jun 2007, 19:52

Bingen Stadt: Kollision mit (Rollwagen / Rollpalette ?)

Beitrag von eta176 »

Die Bundespolizeiinspektion Kaiserslautern meldet am 19.01.2022 (09:06 Uhr):

Bahnbetriebsunfall aufgrund Gleisverwechslung in Bingen
Bingen (ots) Am Dienstagabend, 18. Januar 2022 gegen 21:30 Uhr, wurden kurz vor Einfahrt
in den Bahnhof Bingen Stadt Gleisbauarbeiten für die DB durchgeführt. Zur Durchführung der
Arbeiten ist eine Weichensperrung veranlasst und eine "Bau-Lore" > gemeint - wie Carsten
wohl richtig vermutet - wohl eher eine leichte Roll-Palette zum Transport von Material
) in den
vermeintlich gesperrten Bereich verbracht worden. Auf der Lore befanden sich zwei Sauerstoff-
sowie eine Propangasflasche und ein Schweißgerät. Bei Einfahrt des Zuges erkannte der Verant-
wortliche, dass er die Weiche verwechselt hatte und sich die Lore im nicht gesperrten Bereich
befand. Bei Erkennen der Gefahrensituation wies der Verantwortliche die weiteren Arbeiter vor
Ort an, den Gleisbereich umgehend zu verlassen. Trotz der eingeleiteten Schnellbremsung über-
fuhr ein Zug [die Rollpalette].
Es kam zu einer Verpuffung und Beschädigung des Zuges. Hierbei erlitt einer der Arbeiter Ver-
brennungen an der Hand und im Gesicht, eine Reisende im Zug erlitt eine Prellung. Vor Ort ein-
gesetzt waren der Notfallmanager der DB, die Polizei Bingen, die Bundespolizei, zwei Rettungs-
wagen sowie die Feuerwehr Bingen. Da der Zug nicht weiterfahren konnte, wurden die 30 Rei-
senden durch die Feuerwehr Bingen evakuiert und notärztlich versorgt bzw. betreut. Teile der
Strecke waren von 21:40 Uhr bis 2:30 Uhr gesperrt. Der geschätzte Gesamtschaden beläuft
sich laut der DB AG auf ca. 10.000 bis 15.000 Euro.
https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/70139/5124941
Zuletzt geändert von eta176 am Fr 21. Jan 2022, 01:08, insgesamt 1-mal geändert.
Carsten Frank
Amtsrat A12
Beiträge: 1071
Registriert: So 7. Aug 2005, 15:14
Kontaktdaten:

Re: Bingen Stadt: Kollision mit Nebenfahrzeug (Kla)

Beitrag von Carsten Frank »

bei "nur" 10000-15000 € Gesamtschaden würde ich eher so eine zusammensteckbare Hand-Schiebeplattform mit Schienenrädern (wie auch immer die sich genau nennen...) vermuten.
TroubadixRhenus
Amtmann A11
Beiträge: 717
Registriert: Mi 17. Jul 2013, 00:25
Kontaktdaten:

Re: Bingen Stadt: Kollision mit (Rollwagen / Rollpalette ?)

Beitrag von TroubadixRhenus »

Die Dinger haben gerne auch mal Räder aus Kunststoff, so dass die Gleisbesetzmeldung auch nicht funktioniert.

Hatte vor einigen Jahren in Troisdorf bei ener Az mal so ein Ding im Schlepp. Lustig war dort, dass die Weichen nach Befahren normalerweise automatisch in ihre Grundstellung (zurück)laufen. Weil der Einsatz eines solchen "Plastikwägelchens" nicht in der Betra erwähnt wurde, bzw. der Fahrweg bis zur Vollständigkeitsmeldung im Zielgleis festgelegt bleiben musste, hat dann einige Turbolenzen verursacht. Gut, dass es wenigstens dem Tf ( :mrgreen: ) aufgefallen war - wenn schon nicht dem Az-Führer oder dem 4.2...

Seitdem mag ich diese Plastik-Kla nicht mehr...
Antworten