Wunderbar. :-( Der erste Desiro mit Graffitti

Selleman

Wunderbar. :-( Der erste Desiro mit Graffitti

Beitragvon Selleman » So 25. Jan 2009, 02:20

Herrlich. Da waren wohl wieder "Künstler" am Werk.

Als ich heute gegen 23:30 die MRB in Bonn einfahren sah, fiel direkt der Blick auf ein großes Graffitti am Zug auf. Fast sie komplette Seite vom ersten Triebkopf bis zur ersten Türe vollgeschmiert. :roll:

Schade, dass man solche "Leute" so selten erwischt. Den sollte man das Auto sowie die Wohnungstüre so vollschmieren :x

Dieselpower

Re: Wunderbar. :-( Der erste Desiro mit Graffitti

Beitragvon Dieselpower » So 25. Jan 2009, 03:35

Da muß man doch Verständnis für haben - das ist eben Zeitgeist und Ausdruck der möglicherweise jungen Generation. Also ich habe für sowas weder Geld übrig, noch Zeit, noch Ambitionen, fremdes Eigentum zu beschädigen. Aber erfreut Euch doch an den schönen bunten Zügen...Die Künstler brauchen doch ein Objekt.


Hinweis: Der Beitrag kann Spuren von Ironie, Sellerie und Nüssen enthalten.

I-O Freak
Amtmann A11
Beiträge: 716
Registriert: Mo 8. Okt 2007, 14:15

Re: Wunderbar. :-( Der erste Desiro mit Graffitti

Beitragvon I-O Freak » So 25. Jan 2009, 05:18

:?

Benutzeravatar
Bad Camberger
Oberrat A14
Beiträge: 2070
Registriert: Mi 20. Sep 2006, 16:08

Re: Wunderbar. :-( Der erste Desiro mit Graffitti

Beitragvon Bad Camberger » So 25. Jan 2009, 11:21

.
Zuletzt geändert von Bad Camberger am Mo 9. Mär 2009, 18:35, insgesamt 1-mal geändert.

Yellowcard
Oberinspektor A10
Beiträge: 659
Registriert: Mi 26. Nov 2008, 22:05

Re: Wunderbar. :-( Der erste Desiro mit Graffitti

Beitragvon Yellowcard » So 25. Jan 2009, 12:46

War doch nur eine Frage der Zeit bis das mal passiert :roll:
Ich mein schaut man sich die Züge der DB oder auch die von der vectus an dann war das logisch....:lol:

Und NEIN die nicht jeder der "jungen" Generation nutzt dies als Zeitgeist und Ausdruck :wink: Es gibt auch anständige... :roll:
Bild

Selleman

Re: Wunderbar. :-( Der erste Desiro mit Graffitti

Beitragvon Selleman » So 25. Jan 2009, 13:26

LostProphet hat geschrieben: Es gibt auch anständige... :roll: [/b]


Stimmt. Entweder haben diese in der Waldorfschule gelernt, ihren eigenen Namen zu tanzen oder diese bewerben sich bei Dieter Bohlen als Superstar :shock:

Yellowcard
Oberinspektor A10
Beiträge: 659
Registriert: Mi 26. Nov 2008, 22:05

Re: Wunderbar. :-( Der erste Desiro mit Graffitti

Beitragvon Yellowcard » So 25. Jan 2009, 14:01

Na danke :twisted:
Bild

eta176
Präsident der Deutschen Bundesbahn B11
Beiträge: 7084
Registriert: Do 21. Jun 2007, 19:52

Re: Wunderbar. :-( Der erste Desiro mit Graffitti

Beitragvon eta176 » So 25. Jan 2009, 14:10

Bei Selleman muss man immer die Signatur deutlich sichtbar machen :lol:
"Ich bin wie das Wetter. Teilweise gibts freundliche Abschnitte"
Der Eintrag oben stammt halt gerade mal wieder aus 'ner "Schlecht-
wetterphase". 8)
Gruß HP

Dieselpower

Re: Wunderbar. :-( Der erste Desiro mit Graffitti

Beitragvon Dieselpower » So 25. Jan 2009, 14:13

LostProphet hat geschrieben:[b]War doch nur eine Frage der Zeit bis das mal passiert :roll:
Ich mein schaut man sich die Züge der DB oder auch die von der vectus an dann war das logisch....:lol:


Ist schon richtig, aber deshalb muß man das nicht gut finden bzw. akzeptieren. Was mich noch viel mehr stört, ist, daß man sich tatsächlich Gedanken machen muß, privates oder Firmeneigentum gegen solcherlei "Kunst" schützen zu müssen. In Köln, wo inzwischen Stadtbahnwagen endstellennah "geparkt" werden, um Leerfahrten zu sparen, wurden festungsartige Abstellanlagen mit hohen Gittern, automatischen Toren und Infrarotkameras errichtet. Ist das nicht vorhanden, ist das Risiko der Sachbeschädigung (Jawohl, das ist es!) ungleich größer - dieses Pack wird ja nicht mal mehr von guter Beleuchtung der Abstellung abgeschreckt. Und was glaubt Ihr, was ich schon für Maßnahmen gehört habe, die Reisende für "diese Schweine" ergreifen würden - das wage ich gar nicht her zu schreiben, nachher wird das auf mich gemünzt, und ne neue Diskussion losgetreten.
Aber selbst ich mit meinem nicht ganz renovierungs-unbedürftigen, 99jährigen Häuschen im Westerwaldkaff habe inzwischen auf Videoüberwachung des Grundstücks mit Nachtsicht aufgerüstet, weil ICH entscheiden will, wann ein Neuanstrich fällig ist, und nicht geistig verdrehte Halbstarke ohne Schuldbewußtsein. Und bevor es wieder losgeht: Ja, nicht alle Jugendliche sind Schmierer, aber fast alle Schmierer sind Jugendliche. Ist wie mit den Farbigen und den Menschen!

LostProphet hat geschrieben:Und NEIN die nicht jeder der "jungen" Generation nutzt dies als Zeitgeist und Ausdruck :wink: Es gibt auch anständige... :roll:


Leider färben die wenigen Anständigen nicht auf den großen Rest ab, sonst bekäme man das Problem vielleicht noch in den Griff... Im Nahverkehr kann man (so man denn keine rosarote Brille trägt) den Verfall des Anstandes täglich beobachten. Und wenn man ganz ehrlich ist: auf was läuft das in absehbarer Zeit hinaus, wenn die Schüler den Weisungen des Betriebspersonals mit Pöbeleien, Stinkefinger und Ignoranz folgen? Den ganzen Zug räumen? Dann steh ich tags drauf auch in der Zeitung....Der böse Schaffner (oder welch blödsinnigen Ausdruck der Pressefuzzi auch verwendet) hat alle lieben kleinen Kinderchen bei Regen rausgeworfen...und die armen Kinderchen kamen zu spät zur Schule (wo sie auch sehr traurig drüber waren...) :roll:

Yellowcard
Oberinspektor A10
Beiträge: 659
Registriert: Mi 26. Nov 2008, 22:05

Re: Wunderbar. :-( Der erste Desiro mit Graffitti

Beitragvon Yellowcard » So 25. Jan 2009, 14:23

Ist schon richtig, aber deshalb muß man das nicht gut finden bzw. akzeptieren


Tu ich nicht :!:

Aber gibt es nich das Probelm , dass das Gelände , wo private EVU ihre Züge abstellen , meist nicht ihnen gehören sondern der DB so wie z.B. die vectus in Koblenz-Mosel eigentlich machtlos ist gegen die selbsternannten "Künstler" ? :?:
Bild

Dieselpower

Re: Wunderbar. :-( Der erste Desiro mit Graffitti

Beitragvon Dieselpower » So 25. Jan 2009, 15:55

Na klar ist das ein Problem, denn die oft fernab "normaler" Zugänglichkeit gelegenen Bws sind ja heute weitestgehend entsorgt (oder im Begriff zu verfallen). Heute stehen die Fahrzeuge meist schutzlos in Bahnsteignähe abgestellt, damit die "Künstler" auch nicht zu weit laufen müssen... manches EVU wäre sicher froh, wenn es wie Rhenus Veniro in Boppard noch eine gute vorhandene Infrastruktur nutzen dürfte.

Benutzeravatar
westerwald-schlumpf
Obersekretär A7
Beiträge: 280
Registriert: Sa 2. Sep 2006, 13:19
Kontaktdaten:

Re: Wunderbar. :-( Der erste Desiro mit Graffitti

Beitragvon westerwald-schlumpf » So 25. Jan 2009, 17:24

LostProphet hat geschrieben:
Ist schon richtig, aber deshalb muß man das nicht gut finden bzw. akzeptieren


Tu ich nicht :!:

Aber gibt es nich das Probelm , dass das Gelände , wo private EVU ihre Züge abstellen , meist nicht ihnen gehören sondern der DB so wie z.B. die vectus in Koblenz-Mosel eigentlich machtlos ist gegen die selbsternannten "Künstler" ? :?:


Aber selbst wenn denn das Gelände gesichert ist, hält es die "Künstler :evil: " nich davon ab ihr Werk zu tun, teilweise wird da schon mal in eine Fahrzeughalle eingebrochen um zu "verschönern".
Womit wir dann nicht nur bei Sachbeschädigung sondern auch noch bei Einbruch wären - die kennen eben keine Grenzen!

Dieselpower hat geschrieben:Aber selbst ich mit meinem nicht ganz renovierungs-unbedürftigen, 99jährigen Häuschen im Westerwaldkaff habe inzwischen auf Videoüberwachung des Grundstücks mit Nachtsicht aufgerüstet, weil ICH entscheiden will, wann ein Neuanstrich fällig ist, und nicht geistig verdrehte Halbstarke ohne Schuldbewußtsein.

Leider färben die wenigen Anständigen nicht auf den großen Rest ab, sonst bekäme man das Problem vielleicht noch in den Griff... Im Nahverkehr kann man (so man denn keine rosarote Brille trägt) den Verfall des Anstandes täglich beobachten. Und wenn man ganz ehrlich ist: auf was läuft das in absehbarer Zeit hinaus, wenn die Schüler den Weisungen des Betriebspersonals mit Pöbeleien, Stinkefinger und Ignoranz folgen? Den ganzen Zug räumen? Dann steh ich tags drauf auch in der Zeitung....Der böse Schaffner (oder welch blödsinnigen Ausdruck der Pressefuzzi auch verwendet) hat alle lieben kleinen Kinderchen bei Regen rausgeworfen...und die armen Kinderchen kamen zu spät zur Schule (wo sie auch sehr traurig drüber waren...) :roll:


Und auch hier muß ich leider der Dieselpower zustimmen: Wie kann es sein, das man sein kleines Häusschen als Privatmann schon zur Festung ausbauen muß nur um Nacht's in Ruhe schlafen zu
können, ohne am nächsten Morgen mit einer frisch "verzierten" Wand am Haus in den Tag zu starten? Und das nur weil man halt ein Eckhaus oder eine Wand zur Straße hat. :?:
Im Nahverkehr ist das leider ein besonderes Problem, da werden Sitze aufgeschlitzt oder auch mal versucht anzuzünden, von hinten beschmiert mit fettem Edding, Scheiben zerkratzt, sinnlose Aufkleber verteilt (wobei das ja noch das harmloseste ist) ect. ect. ect........
Aber wehe dem Zugpersonal fällt ein etwas dagegen zu Unternehmen - das geht nun wirklich nicht, es sind doch nur Kinder, die machen doch sowas nicht. Manchmal frage ich mich wie man so an der Realität vorbei leben kann!!!

Achja, bevor mir wieder vorgeworfen wird ich würde alle über einen Kamm scheren :arrow: nein das tue ich sicherlich nicht, aber fahrt doch einfach mal mit einer Regionalbahn mit, wenn die Schule vorbei ist - dazu ist es nicht einmal notwendig dies in einem Ballungsraum oder in der Nähe eine großen Stadt zu tun.
Wenn ich sehe wie der Zug dann an manchen Tagen aussieht wenn die Horden draußen sind, könnt ich Bild.
Denn dann kommen wieder die Fragen der anderen Fahrgäste warum das denn hier so aussähe, ob das sein müßte.
Das das aber auch eine Frage der Erziehung ist, das bereifen die nicht.
Ich hoffe nur das der eine oder andere "Künstler" auch mal gestellt wird.
Bis dann, ich schlumpf mal weiter ... Bild


Zurück zu „Linke Rheinstrecke“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast