geplante Erneuerung Bank-, Bett- und Kammerecktunnel

Benutzeravatar
Markus Göttert
Präsident der Deutschen Bundesbahn B11
Beiträge: 4820
Registriert: Sa 23. Jul 2005, 10:14
Kontaktdaten:

Re: geplante Erneuerung Bank-, Bett- und Kammerecktunnel

Beitragvon Markus Göttert » Di 11. Feb 2014, 11:17

25% mehr Verkehr wenn der Tunnel in den Alpen fertig ist.

1987 hat man bei der Bahn mit Mehrverkehr bis 1999 ebenfalls in zweistelligen Prozentzahlen gerechnet.

Geworden ist daraus nix.

Genauso wird es hier jetzt kommen.

Hier werden nur wieder Zahlen noch oben gedreht, um seine Interessen zu unterstreichen.
Ich glaube nicht, dass hier auch nur einer mit glaubwürdigen Zahlen an die Öffentlichkeit geht.

Was würde eigentlich passieren wenn die DB AG sagen würde, wir rechnen mit weniger Verkehr bis 2025
durch neue LKw-Billigangebote???????? Oh ha.
Also ich würde immer als DB AG neue Steigerungen ankündigen. Ist ja schließlich ein Unternehmen mit drang nach mehr Umsatz = Gewinn.
Meine Facebookseite zum Thema Hunsrückbahn
Bild

jojo54
Direktor A15
Beiträge: 2658
Registriert: Di 7. Aug 2012, 20:30

Re: geplante Erneuerung Bank-, Bett- und Kammerecktunnel

Beitragvon jojo54 » Mi 12. Feb 2014, 18:13

Hallo zusammen,

hier ein Link zu einem weiteren Beitrag bezüglich dem o. g. Thema aus der Rhein-Zeitung, Teilausgabe Hunsrück, vom 12.02.2014

http://www.rhein-zeitung.de/region_arti ... 07190.html

MfG
jojo54

TroubadixRhenus
Oberinspektor A10
Beiträge: 587
Registriert: Mi 17. Jul 2013, 00:25
Kontaktdaten:

Re: geplante Erneuerung Bank-, Bett- und Kammerecktunnel

Beitragvon TroubadixRhenus » Sa 15. Feb 2014, 11:13

Ich bin und bleibe entsetzt, was da auf eine uralte Kulturlandschaft (zu der nunmal auch die Bahn seit eineinhalb Jahrhunderten gehört) zukommen könnte.

Und im gleichen Maße, wie die Eisenbahn immer leiser wird, formiert sich zunehmend Widerstand. Ich erlebe das gleiche übrigens hier in der Einflugschneise des Flughafens Köln-Bonn, wo die Flieger in Lohmar-Süd direkt bei mir am Dachfenster vorbeikommen, so dass ich mit einem Fernglas fast die Lektüre der am Fenster sitztenden Fluggäste mitlesen könnte. Aber die Flieger sind mittlerweile fast alle so leise, dass man sie bei geschlossenem Fenster kaum noch hört. Trotzdem hat man aber hier in der Gegend am besten für eine Schliessung des Flughafens zu sein, und diese notorische Meckerkultur harmoniert dann auch wunderbar mit dem Bedürfnis derselben Leute, zwei mal im Jahr Fernreisen per Flugzeug anzutreten. Oder jetzt das Sankt Floriansprinzip mit den geplanten Hochspannungstrassen durch Deutschland: "Alternative Energien? Ja bitte! Aber bitte keine Windräder oder neue Freileitungsmasten in meiner Sichtweite aufstellen!"

Und nach Oberwesel will dann sicher auch bald Bacharach die Bahn weg haben - und in Niederheimbach fährt die Bahn auch quasi durch die Kirche (oder mindestens zu schlimm: durchs Rathaus). Tunnelportale will man natürlich auch nicht... Tja - da hat die Bahn wohl einen schönen Schneeball ins Rollen gebracht! Jetzt können sie wohl eine zweite güterverkehrstaugliche NBS durch Taunus oder Hunsrück bauen... Gehts noch???

Aber Halt! Wie kommen dann die Bahnpendler aus dem Mittelrheintal weg, oder was wird aus dem mühsam wieder aufgepeppelten Pflänzchen "Tourismus" am Mittelrhein, wenn die Filetstückchen im Rheintal per Bahn nur noch umständlich zu erreichen sind? Bleiben die heute zahlreichen Bahntouristen aus, oder belasten sie umsomehr die B9/B42 mit Bussen oder Pkw's? Vermutlich wird beides mehr oder weniger zutreffen. Da wird wohl die nächste Protestwelle auf uns zu kommen. Und tatsächlich wird man im Rheintal letztlich wohl aufpassen müssen, dass man sich bei Fortführung der "Tunnelritis" nicht von der Welt abhängen lässt. Und nicht zuletzt geht dann ja auch eine der schönsten Landschaften Deutschlands schon "visuell-werbewirksam" für tausende Bahnreisende am Tag verloren: "Aus den Augen, aus dem Sinn!"

Und für all den Wahnsinn wird letztlich wohl der Steuerzahler Milliarden bezahlen müssen! Und weil die Summe "schriftlich" so abgedroschen anmutet, hier mal die ausgeschriebene Zahl: 1.000.000.000,-

Warum kann man für einen Bruchteil solcher Summen nicht die drei kleinen vorhandenen Tunnel nach dem Vorbild "Loreleytunnel" oder den am Roßstein ausbauen und den modernen Lärmschutz (etwa schnellere Einführung der LL-Bremsen bei Güterwagen) voran treiben? Wäre das nicht auch den Bewohnern am Mittelrhein gegenüber gerechter, weil dann eben ALLE etwas gleichermassen davon haben - und nicht nur am Mittelrhein sondern ÜBERALL?

Ich werde den Verdacht nicht los, dass solche Großprojekte eher dazu dienen, an gewisse Geldtöpfe zu gelangen, anstatt dass man das Wohl der Bevölkerung im Fokus hat.
"Wählen gehen ist wie Zähne putzen: Lässt man's bleiben, wird's braun."
Hagen Rether

Benutzeravatar
Lochris
Oberrat A14
Beiträge: 2018
Registriert: Sa 10. Sep 2011, 18:39
Kontaktdaten:

Re: geplante Erneuerung Bank-, Bett- und Kammerecktunnel

Beitragvon Lochris » Sa 15. Feb 2014, 20:55

Die alten Tunnelportale sind Baukunstwerke, man war ja anscheinend geradezu stolz, die Bahn im Rheintal zu haben und zeigte das auch. Jetzt geht es als erstes um die Frage, wie man Portale am besten versteckt. Was läuft da schief?
Das Welterbe dient also nur dazu, auf jeden Fall die historische Kulturlandschaft zu erhalten - aber neues darf um keinen (oder einen sehr hohen) Preis sein? Kultur ist doch ein Prozess und was wir jetzt schaffen gehört ebenso dazu wie das Alte.
Man stelle sich vor, jemand würde heutzutage vorschlagen in den berühmtesten Felsen Deutschlands, DAS Symbol fürs Mittelrheintal schlechthin, einen Eisenbahntunnel zu sprengen. Der Welterbestatus würde schneller fliegen als die ICEs durch den Westerwald. Zum Glück wurde die Loreley ja vor 150 Jahren untertunnelt und der Tunnel selber ist heute Kulturgut.

Nachdenkliche Grüße,
Christian
Bild

Alle im Forum von mir gezeigten Bilder sind urheberrechtlich geschützt und dürfen ohne ausdrückliche Genehmigung nicht weiterverwendet werden.

Benutzeravatar
töff-töff
Oberamtsrat A13
Beiträge: 1731
Registriert: Mo 15. Aug 2005, 23:05

Re: geplante Erneuerung Bank-, Bett- und Kammerecktunnel

Beitragvon töff-töff » Sa 15. Feb 2014, 21:35

Da ich es hier noch gesehen habe, hier mal der Link wie das mal aussehen könnte

http://www.st-goar.de/files/praesentati ... net-03.pdf

Na, ob das zum Welterbe passt.

Ganz besonders toll der Tunneleingang in St Goar direkt unter der Burg :evil: :evil: :twisted: :twisted: :roll:
Grüße aus Bendorf

Martin

Benutzeravatar
Lochris
Oberrat A14
Beiträge: 2018
Registriert: Sa 10. Sep 2011, 18:39
Kontaktdaten:

Re: geplante Erneuerung Bank-, Bett- und Kammerecktunnel

Beitragvon Lochris » Sa 15. Feb 2014, 21:51

Wobei man dazu sagen muss - wie ja auch im PDF steht - dass das bisher nur die Ideen für die Orte der Portale sind. Die Bauwerke selber sind noch nicht ausgestaltet, Betonröhren machen sich da wirklich nicht gut. Vielleicht orientiert man sich ja am Stil der alten Tunnel (die ja wiederum an die Burgenlandschaft angelehnt sind), aber das bleibt wohl Wunschdenken im Zeitalter der Planfeststellungs- und Auschreibungsverfahren...
Bild

Alle im Forum von mir gezeigten Bilder sind urheberrechtlich geschützt und dürfen ohne ausdrückliche Genehmigung nicht weiterverwendet werden.

jojo54
Direktor A15
Beiträge: 2658
Registriert: Di 7. Aug 2012, 20:30

Re: geplante Erneuerung Bank-, Bett- und Kammerecktunnel

Beitragvon jojo54 » Mo 17. Feb 2014, 13:02

Hallo zusammen,

in der Rhein-Zeitung, Teilausgabe Hunsrück, vom 17.02.2014, stehen weitere Informationen zur geplanten Baumaßnahme.

http://www.rhein-zeitung.de/region/loka ... 09857.html

MfG
jojo54

TroubadixRhenus
Oberinspektor A10
Beiträge: 587
Registriert: Mi 17. Jul 2013, 00:25
Kontaktdaten:

Re: geplante Erneuerung Bank-, Bett- und Kammerecktunnel

Beitragvon TroubadixRhenus » Di 25. Feb 2014, 11:24

Lochris hat geschrieben:Die alten Tunnelportale sind Baukunstwerke, man war ja anscheinend geradezu stolz, die Bahn im Rheintal zu haben und zeigte das auch. Jetzt geht es als erstes um die Frage, wie man Portale am besten versteckt. Was läuft da schief?...


Schief läuft offenbar, das man in erster Linie die Bahn verstecken will, die zweifelsohne zu dieser Kulturlandschaft gehört, und die sich heute, ich glaube das mag kaum jemand bezweifeln, zumindest visuell hervorragend in das Landschaftsbild einfügt. Inhomogen wirken allenfalls Bauten aus den späten Siebzigern, wie der hässliche Überflieger von der B9 nach Hirzenach, oder auch der neueren Brücke in Werlau. Nicht zuletzt hat auch der Abriss einger historischer, teils sogar unter Denkmalschutz stehender Bahnhöfe oder Schrankenposten das einst homogene Bild negativ beeinträchtigt.

Die neuen Tunnelbauten werden die Landschaft weiter großflächig mit Beton verklinkern - auch wenn man die Portale und Betonstützmauern vielleicht mit Bruchsteinen verblendet. Ansonsten werden sich die Grafittisprayer freuen.

Ob all das in 600 Jahren mal als historisch wertvoll betrachtet wird? Ich bezweifel es, denn die heutigen Bauwerke halten leider nicht ganz so lange, wie die echten massiven Bruchsteinmauern aus dem Mittelalter.
"Wählen gehen ist wie Zähne putzen: Lässt man's bleiben, wird's braun."
Hagen Rether

jojo54
Direktor A15
Beiträge: 2658
Registriert: Di 7. Aug 2012, 20:30

Re: geplante Erneuerung Bank-, Bett- und Kammerecktunnel

Beitragvon jojo54 » Di 25. Feb 2014, 14:25

Hallo zusammen,

lt. einem Beitrag in der Rhein-Zeitung, Teilausgabe Hunsrück, vom 25.02.2014, beginnen in Kürze umfangreiche Hangsicherungsarbeiten im Bereich von Oberwesel.

Hierzu der entsprechende Link.

http://www.rhein-zeitung.de/region/loka ... 14317.html

MfG
jojo54

TroubadixRhenus
Oberinspektor A10
Beiträge: 587
Registriert: Mi 17. Jul 2013, 00:25
Kontaktdaten:

Re: geplante Erneuerung Bank-, Bett- und Kammerecktunnel

Beitragvon TroubadixRhenus » Sa 29. Mär 2014, 03:33

OK! Ich denke, unserereins hat da eh verloren. Unsereins wird allenfalls zahlen müssen. Da grüsse ich eher mit Götz von Berlichingen!

Trotzdem schade! Mir kommt da eher ein Song in den Sinn, den ich unlängst noch auf der Freilichtbühne der Loreley gehört und mitgesungen habe:

https://www.youtube.com/watch?v=neSMdXxhILk
"Wählen gehen ist wie Zähne putzen: Lässt man's bleiben, wird's braun."
Hagen Rether

TroubadixRhenus
Oberinspektor A10
Beiträge: 587
Registriert: Mi 17. Jul 2013, 00:25
Kontaktdaten:

Re: geplante Erneuerung Bank-, Bett- und Kammerecktunnel

Beitragvon TroubadixRhenus » Mo 16. Jun 2014, 11:54

Wie erwartet:

http://oberwesel22.de/aktuelles/planungsvarianten/

Der Tunnel soll demnach noch länger werden. :lol:
"Wählen gehen ist wie Zähne putzen: Lässt man's bleiben, wird's braun."
Hagen Rether

Knipser1
Oberamtsrat A13
Beiträge: 1829
Registriert: Mo 15. Mai 2006, 21:42

Re: geplante Erneuerung Bank-, Bett- und Kammerecktunnel

Beitragvon Knipser1 » Mo 16. Jun 2014, 12:33

TroubadixRhenus hat geschrieben:
Der Tunnel soll demnach noch länger werden. :lol:


Wieso überkommt mich da irgendwie der Gedanke - reiche den kleinen Finger - und die nehmen die ganze Hand? ;-)

Ein durchgehender Tunnel zwischen Koblenz HBF und Bingerbrück ist noch kein Gegenstand der Planung? Wundert mich irgendwie...

Viele Grüße

Guido
Bild


Zurück zu „Linke Rheinstrecke“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste