Dampflok im Rhein ?

Reiner
Direktor A15
Beiträge: 2844
Registriert: Do 4. Aug 2005, 09:13

Dampflok im Rhein ?

Beitragvon Reiner » Fr 7. Mär 2014, 09:29


Benutzeravatar
KoLü Ksf
Präsident der Deutschen Bundesbahn B11
Beiträge: 5224
Registriert: Fr 5. Aug 2005, 19:02

Re: Dampflok im Rhein ?

Beitragvon KoLü Ksf » Fr 7. Mär 2014, 09:41

stand offensichtlich vor einigen Tagen bereits in der Presse.

Palatino alias Hubert F. hatte einen Thread in DSO-News darüber eröffnet.
Gruß

Benutzeravatar
Wolfgang Riedel
Inspektor A9
Beiträge: 450
Registriert: Do 28. Jul 2005, 20:43

Re: Dampflok im Rhein ?

Beitragvon Wolfgang Riedel » Fr 7. Mär 2014, 11:17

Hallo zusammen,

das hört sich interessant und zugleich abenteuerlich an.

Was ist von der Maschine nach so langer Zeit noch übrig ?

Viele Grüsse

Wolfgang Riedel

Benutzeravatar
Lochris
Oberrat A14
Beiträge: 2052
Registriert: Sa 10. Sep 2011, 18:39
Kontaktdaten:

Re: Dampflok im Rhein ?

Beitragvon Lochris » Fr 7. Mär 2014, 12:13

Wenn sie wirklich so tief im Schlamm steckt und kein Wasser oder Sauerstoff bekommen hat, stehen die Chancen sehr gut!

Gruß,
Christian
Lochris auf YouTube - jetzt abonnieren, um immer die neuesten Filme zu sehen!

Alle im Forum von mir gezeigten Bilder sind urheberrechtlich geschützt und dürfen ohne ausdrückliche Genehmigung nicht weiterverwendet werden.

Benutzeravatar
Kai
Amtsrat A12
Beiträge: 1013
Registriert: Sa 1. Okt 2005, 11:10
Kontaktdaten:

Re: Dampflok im Rhein ?

Beitragvon Kai » Mo 10. Mär 2014, 11:54

Dann kann man ja gleichzeitig noch schnell den Nibelungenschatz heben :D.
Bild

Rolf
Amtsrat A12
Beiträge: 1177
Registriert: Do 1. Feb 2007, 21:39
Kontaktdaten:

Re: Dampflok im Rhein ?

Beitragvon Rolf » Mo 10. Mär 2014, 14:26

Lochris hat geschrieben:Wenn sie wirklich so tief im Schlamm steckt und kein Wasser oder Sauerstoff bekommen hat, stehen die Chancen sehr gut!

Das stimmt im Prinzip. Aber der Rhein ist, von irgendwelchen Seitenarmen abgesehen, ein schnell fließendes, sauerstoffreiches Gewässer mit Kiesgrund. Das bleibt in der Regel nicht viel (sauerstoffarmer) Schlamm bzw. Schlick hängen. Ich bin daher etwas skeptisch, würde mich aber natürlich auch freuen, wenn der Zustand der Lok besser wäre als befürchtet.

Benutzeravatar
Lochris
Oberrat A14
Beiträge: 2052
Registriert: Sa 10. Sep 2011, 18:39
Kontaktdaten:

Re: Dampflok im Rhein ?

Beitragvon Lochris » Mo 10. Mär 2014, 18:56

Man muss sich überraschen lassen. Wenn etwas gefunden wurde, muss ja noch recht viel übrig sein - da könnte man nach so langer Zeit Glück haben und es lohnt sich.
Lochris auf YouTube - jetzt abonnieren, um immer die neuesten Filme zu sehen!

Alle im Forum von mir gezeigten Bilder sind urheberrechtlich geschützt und dürfen ohne ausdrückliche Genehmigung nicht weiterverwendet werden.

Horst Heinrich
Oberrat A14
Beiträge: 2194
Registriert: Sa 18. Okt 2008, 23:07

Re: Dampflok im Rhein ?

Beitragvon Horst Heinrich » Mo 10. Mär 2014, 19:47

Ein paar weitergehende Informationen gibt es auch hier:
http://www.morgenweb.de/region/mannheim ... -1.1136324
Die Skepsis freilich bleibt. Wer den Rhein kennt, weiß um seine Unberechenbarkeit, auch in bezug auf seine zerstörerische Wirkung. Nichts, was der Fluß einmal verschluckt hat, gibt er unbeschadet wieder her. Allerdings hat die ganze Sache schon was Spannendes.
Übrigens: Die Lokomotive kostete damals 26.000 Gulden, was der Kaufkraft von heute etwa 1,2 Millionen Euro entspricht.
SOLANGE NICHT DIE KULTUSMINISTERKONFERENZ EINE EINSTWEILIGE VERFÜGUNG ERWIRKT UND SIE MIR PERSÖNLICH AN DER HAUSTÜR ÜBERREICHT,BLEIBE ICH BEI DER ALTEN RECHTSCHREIBUNG.

Rolf
Amtsrat A12
Beiträge: 1177
Registriert: Do 1. Feb 2007, 21:39
Kontaktdaten:

Re: Dampflok im Rhein ?

Beitragvon Rolf » Mi 12. Mär 2014, 08:04

So, wie die Fundsituation beschrieben wird, könnte es in der Tat ein besserer Erhaltungszustand sein als befürchtet. Wenn es sich um einen verlandeten Rheinarm handelt, dann besteht in der Tat Hoffnung. Wenn das Grundwasser dauerhaft hoch genug gestanden hat, sind die Chancen womöglich sogar gut. Das wären nämlich gute Voraussetzungen für eine Konservierung unter Luftabschluss. Zum Vergleich: Vor der römischen Colunia Ulpia Traiana bei Xanten lief auch ein Rheinarm, wo die Römer einiges verloren haben. Dieser Rheinarm ist in spätrömischer Zeit verlandet und heute Ackerland. Nach fast 2000 Jahren finden die Archäologen immer wieder Erstaunliches, so etwa Flachbodenschiffe aus Holz, Münzen oder sogar Geschütze (eine Ballista) aus Eisen, die erstaunlich gut erhalten sind. Unter günstigen Umständen könnte die Lok also noch in einem guten Zustand sein. Es wäre ein ja Knüller, eine so alte Lok zu retten!

Horst Heinrich
Oberrat A14
Beiträge: 2194
Registriert: Sa 18. Okt 2008, 23:07

Re: Dampflok im Rhein ?

Beitragvon Horst Heinrich » Sa 15. Mär 2014, 15:35

Am 11.März hat Volker Jederny vom Eisenbahnmuseum Kranichstein beim Verein Deutscher Ingenieure in Karlsruhe einen interessanten Vortrag über Geschichte, Ortung, Bergungsmöglichkeiten uvm. der Lokomotive gehalten.
Leider kann man den entsprechenden Zeitungsartikel nicht verlinken, daher hier nur eine Kopie.
Bild
SOLANGE NICHT DIE KULTUSMINISTERKONFERENZ EINE EINSTWEILIGE VERFÜGUNG ERWIRKT UND SIE MIR PERSÖNLICH AN DER HAUSTÜR ÜBERREICHT,BLEIBE ICH BEI DER ALTEN RECHTSCHREIBUNG.

Florstädter
Amtsrat A12
Beiträge: 1222
Registriert: Do 9. Sep 2010, 21:14

Re: Dampflok im Rhein ?

Beitragvon Florstädter » Mi 23. Jul 2014, 17:41

Moin ...

auf der Seit des Eisenbahnmuseum Darmstadt-Kranichstein gibt es neue Info zur Sache


Neues von der Lok "Rhein": Die Suche verzögert sich!

Die Suche nach der vor 160 Jahren im Rhein bei Germersheim versunkenen Dampflok "Der Rhein"
verzögert sich durch den niedrigen Wasserstand des Rheins. Erfahren Sie mehr auf der
Projektseite über die Bergung der Lok "Rhein":

http://www.bahnwelt.de/projekte/lokrheingefunden

Gruß Uwe
Manche Leute haben das Bahlsen-Syndrom: Sie haben einen an der Waffel und sie gehen einem auf den Keks

Benutzeravatar
Baureihe_141
Amtmann A11
Beiträge: 913
Registriert: Mi 24. Jun 2009, 14:54

Re: Dampflok im Rhein ?

Beitragvon Baureihe_141 » Mi 23. Jul 2014, 22:56

Durch die vereinzelten aber starken Regelfälle in diesem Monat führt der Rhein aber nun recht viel Wasser, dann kann es ja weiter gehen.
Bild

Weine nicht, weil es vorbei ist.
Sondern lächle, weil es schön war.


Zurück zu „Linke Rheinstrecke“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste