Unwetterschäden am Rhein

jojo54
Leitender Direktor A16
Beiträge: 3742
Registriert: Di 7. Aug 2012, 20:30

Re: Unwetterschäden am Rhein

Beitragvon jojo54 » Sa 25. Jun 2016, 18:34

Lt. Videotext von SWR.3-Fernsehen RLP und Hessen 3 fällt RHEIN TOTAL morgen komplett aus.

MfG
jojo54

Benutzeravatar
töff-töff
Oberamtsrat A13
Beiträge: 1847
Registriert: Mo 15. Aug 2005, 23:05

Re: Unwetterschäden am Rhein

Beitragvon töff-töff » Sa 25. Jun 2016, 21:59

TroubadixRhenus hat geschrieben:Wenn alle Organisatoren bei Verstand sind, sollte diese Veranstaltung wohl ausfallen.


Ist abgesagt worden. :wink:
Grüße aus Bendorf

Martin

TroubadixRhenus
Oberinspektor A10
Beiträge: 629
Registriert: Mi 17. Jul 2013, 00:25
Kontaktdaten:

Re: Unwetterschäden am Rhein

Beitragvon TroubadixRhenus » Sa 25. Jun 2016, 23:41

Sag ich doch! Alles andere wäre ein derartiger Unsinn gewesen, dass ich es auch unseren Behörden nicht zugetraut hätte - und die entscheiden letztlich, und nicht irgendein privater Veranstalter.

Eigentlich hatte ich dieses Wochenende eine Fototour dort geplant. Bei Hochwassermarke I ist es ja noch ganz interessant mit der RMS Goethe oder der MS Stolzenfels da lang zu schippern, aber hier wäre es mir dann doch zu gruselig. Ich freue mich dann doch lieber auf ganz normale Hochsommertage, wo man bei 30°C, runter gekurbelten Fenstern und aufgedrehter Anlage mit dem Auto wieder auf der B42 zwischen Kaub und Sankt Goarshausen lang düsen kann, nur um sich zu fragen, was für ein Schweineglück man hatte, diese herrliche Gegend seine Heimat und seinen Arbeitsplatz nennen zu dürfen (und bei der Mucke dann auch gerne etwas schneller, sofern kein Wohnmobil vor einem her schaukelt... :lol: ):

https://www.youtube.com/watch?v=v7VYIVboWNA

8) 8) 8)

jojo54
Leitender Direktor A16
Beiträge: 3742
Registriert: Di 7. Aug 2012, 20:30

Re: Unwetterschäden am Rhein

Beitragvon jojo54 » So 26. Jun 2016, 08:48

Linksrheinisch bleibt bis mindestens einschl. Dienstag zu.
Rechtsrheinisch kommt es zu Verspätungen und Zugausfällen wegen Instandsetzungsarbeiten.

Sachstand vom 26.06.2016, 08:30 Uhr.

MfG
jojo54

Benutzeravatar
Lochris
Oberrat A14
Beiträge: 2065
Registriert: Sa 10. Sep 2011, 18:39
Kontaktdaten:

Re: Unwetterschäden am Rhein

Beitragvon Lochris » So 26. Jun 2016, 10:25

Ein paar Beobachtungen:

25.06. (Samstag)

20:45 218 824 mit Hilfszugwagen wartet in Boppard auf Weiterfahrt, fährt wenige Minuten später weiter. Grund für die Pause war ein umgestürzter Baum am Km 113 kurz hinter Boppard. Die Fahrleitung hing auf beiden Seiten herunter, das Rheingleis wurde dann für die 218 freigeräumt.

21:30 218 kommt in Oberwesel an. Sie fuhr "Slalom", wechselte an jeder Weichenverbindung das Streckengleis. Evtl. um die Weichen zu entrosten, weil sonst nichts fährt?
Auf der rechten Seite bei Kaub schleichen mehrere ICs und VIAS vorbei.

22:00 Der verunfallte erste Wagen wurde bereits mit zwei Straßenkränen (Fa. RIGA aus Mainz) auf die B9 gehoben. Ein Tieflader wird vorbereitet. Der zweite Wagen wird ebenfalls per Straße abtransportiert, der Rest über die Schiene. DB Sicherheit spricht vor Ort ein Fotoverbot aus. Mit mehreren Baggern und LKWs (Fa. Schleis aus Oberwesel) wird das Gleis von Schlamm befreit. An den Bachdurchlässen noch immer Wasserfälle.
22:20 Die 218 hat in Oberwesel umgesetzt und schiebt den Hilfszugwagen nun an die Unfallstelle heran. Da die Gleise aber noch nicht frei von Geröll sind, muss die Bergung noch warten. Währenddessen wird der Mittelwagen vom Zug getrennt, um vom Jakobsdrehgestell gehoben zu werden. Scheinwerfer werden aufgestellt, weil es langsam dunkel wird.

26.06. (Sonntag)

7:00 SEV ist eingerichtet auf den Abschnitten Koblenz Bingen (Schnellbus), Koblenz - Oberwesel und Oberwesel - Bingen (Schnellbus). REs entfallen komplett zwischen Koblenz und Bingen, Fernverkehr läuft rechtsrheinisch.

9:00 Der Baum bei Boppard ist bereits vollständig beseitigt und die Fahrleitung hängt wieder.

Ob in Oberwesel heute Morgen auch schon alles aufgeräumt ist, weiß ich leider nicht.
Lochris auf YouTube - jetzt abonnieren, um immer die neuesten Filme zu sehen!

Alle im Forum von mir gezeigten Bilder sind urheberrechtlich geschützt und dürfen ohne ausdrückliche Genehmigung nicht weiterverwendet werden.

eddi2
Hauptschaffner A4
Beiträge: 128
Registriert: Mo 30. Nov 2009, 09:42
Kontaktdaten:

Re: Unwetterschäden am Rhein

Beitragvon eddi2 » So 26. Jun 2016, 10:35

Fotos aus dem Netz, geborgt von hier:
https://www.facebook.com/RogerLewentz/p ... =3&theater
Dateianhänge
13529246_890103664450045_3200740732382933996_n.jpg
13494857_890103741116704_5714544197573718587_n.jpg
13494807_890103484450063_7069264380446745682_n.jpg

eddi2
Hauptschaffner A4
Beiträge: 128
Registriert: Mo 30. Nov 2009, 09:42
Kontaktdaten:

Re: Unwetterschäden am Rhein

Beitragvon eddi2 » So 26. Jun 2016, 10:42


Benutzeravatar
norman.friedrichsen
Betriebsassistent m Dienst A6
Beiträge: 216
Registriert: So 27. Sep 2009, 09:50

Re: Unwetterschäden am Rhein

Beitragvon norman.friedrichsen » So 26. Jun 2016, 12:59

Laut SWR auf Verweis der DB ist die Unfallstelle seit 6 Uhr geräumt. Nun geht es darum, den Oberbau und die Oberleitung wieder herzustellen. Auf der rechten Rheinseite sind wieder durchgängig beide Gleise frei, jedoch abschnittsweise sind La stellen eingereicht worden.

Horst Heinrich
Oberrat A14
Beiträge: 2194
Registriert: Sa 18. Okt 2008, 23:07

Re: Unwetterschäden am Rhein

Beitragvon Horst Heinrich » So 26. Jun 2016, 14:54

Lochris hat geschrieben: DB Sicherheit spricht vor Ort ein Fotoverbot aus.


"DB Sicherheit" ist ein privates Sicherheitsunternehmen, das nicht mal auf DB-Gelände hoheitliche Befugnisse, wozu ein Fotographierverbot gehört, besitzt.

Ein solches Verbot könnte nur die (Bundes-)Polizei aussprechen.

Allenfalls im Rahmen des Hausrechts könnte ein Fotograph von DB-Gelände verwiesen werden, wenn er dann von öffentlichem Gelände weiterfotographiert, kann man ihn nicht daran hindern.

Ich erwähne dies so gereizt, weil hier allerorten viele Wichtigtuer in blauer Uniform und rotem Barett unterwegs sind, bei denen es nicht für eine Polizeikarriere gereicht hat und die immer gerne über sich hinauswachsen, obwohl sie wissen (müßten), daß sie nicht mehr zu sagen haben, als der Hausmeister.

Aber vielen Dank für die ganzen Unwetterinformationen.
Wenn ich den Triebwagen und die Örtlichkeit sehe, wird mir ganz anders... er hätte ja auch auf die B 9 oder in den Gegenverkehr geraten können... :(
SOLANGE NICHT DIE KULTUSMINISTERKONFERENZ EINE EINSTWEILIGE VERFÜGUNG ERWIRKT UND SIE MIR PERSÖNLICH AN DER HAUSTÜR ÜBERREICHT,BLEIBE ICH BEI DER ALTEN RECHTSCHREIBUNG.

Carsten Frank
Amtmann A11
Beiträge: 929
Registriert: So 7. Aug 2005, 15:14
Kontaktdaten:

Re: Unwetterschäden am Rhein

Beitragvon Carsten Frank » So 26. Jun 2016, 14:58

Lochris hat geschrieben:DB Sicherheit spricht vor Ort ein Fotoverbot aus.

:-)
Da ist sich aber mal wieder jemand etwas zu wichtig vorgekommen.
Falls die Mitarbeiter von DB Sicherheit halbwegs geschult werden sollte ihnen eigentlich klar sein dass sie außerhalb des DB-Geländes nichts zu melden haben.
Dafür gibt es doch zum Glück immer noch falls erforderlich die Polizei. Aber auch die hat in dem Fall praktisch kein Recht das Fotografieren zu untersagen, es sei denn der Fotograf behindert die Arbeiten oder begibt sich in einen abgesperrten Gefahrenbereich.

Benutzeravatar
Lochris
Oberrat A14
Beiträge: 2065
Registriert: Sa 10. Sep 2011, 18:39
Kontaktdaten:

Re: Unwetterschäden am Rhein

Beitragvon Lochris » So 26. Jun 2016, 21:50

Soweit richtig, aber da die besagte Bundespolizei auch vor Ort war, gab es nur die Wahl zwischen hingehen und zuschauen oder weggehen und gar nichts sehen.
Das Fotoverbot hat den Hintergrund, dass der einfache Sicherheits-Mitarbeiter vor Ort nicht mit der Presse reden darf, es könnte ja später was geschrieben werden, was falsch verstanden wird. Den Unterschied zwischen privatem Interesse und Presse sieht so jemand nicht, besonders, wenn man mit der Spiegelreflexkamera herumläuft. Und man muss sich auch nicht zwangsweise mit jedem anlegen, um sein Recht durchzusetzen, vor allem nicht abends um zehn auf einer gesperrten Bundesstraße...
Die interessanten Motive waren so oder so von Lastwagen etc. zugeparkt. Und da logischerweise überall Arbeiter am Werk waren, käme man auch noch in die Bredouille mit dem Persönlichkeitsrecht.
Lochris auf YouTube - jetzt abonnieren, um immer die neuesten Filme zu sehen!

Alle im Forum von mir gezeigten Bilder sind urheberrechtlich geschützt und dürfen ohne ausdrückliche Genehmigung nicht weiterverwendet werden.

Benutzeravatar
Ralf1972
Obersekretär A7
Beiträge: 253
Registriert: Do 22. Okt 2015, 19:33

Re: Unwetterschäden am Rhein

Beitragvon Ralf1972 » Mo 27. Jun 2016, 07:59

Ich wünsche einfach nur allen Verletzten und ganz besonders dem schwer verletzten Kollegen meiner Dienststelle gute Besserung und alles erdenklich Gute. Der Rest, Tal total oder ob da jemand fotografieren darf oder nicht, ist mir ziemlich schnuppe!


Zurück zu „Linke Rheinstrecke“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 7 Gäste