TEE zwischen Koblenz und Köln

jojo54
Leitender Direktor A16
Beiträge: 3239
Registriert: Di 7. Aug 2012, 20:30

TEE zwischen Koblenz und Köln

Beitragvon jojo54 » Fr 15. Jun 2018, 19:08

Diese Info fand ich eben in der SWR.3-Landesschau RLP.
Wegen der Aktualität stelle ich sie hier ein.

https://www.swr.de/swraktuell/rheinland ... m-100.html


Sonderfahrten des legendären Zugs von Koblenz bis Köln DB Museum Koblenz holt TEE zurück auf die Schiene

Als Schienenstar der Nachkriegszeit verband der Luxusreisezug die Metropolen Europas. Beim Sommerfest des DB Museums können Besucher selbst in einem TEE-Zug der 1970er Jahre mitfahren.

In der Wirtschaftswunderzeit nach dem Zweiten Weltkrieg wollte die Deutsche Bahn Geschäftsleuten eine Alternative zu Auto und Flugzeug bieten. Deshalb schaffte sie mehrere Triebzüge vom Typ VT 11.5 an. 1957 wurden sie in Betrieb genommen. Auch in Frankreich, Italien, den Niederlanden und der Schwei waren die modernen Dieseltriebzüge im Einsatz, später auch in Spanien.
Mit dem TEE "Rheingold" von Köln nach Koblenz

Die TEE-Züge waren einheitlich rot-beige lackiert und besonders komfortabel: Alle hatten eine Bordküche und Räume für die Pass- und Zollkontrolle während der Fahrt und nicht mehr als drei Sitze je Reihe. Am 24. September 1988 fuhr der letzte TEE zwischen Zürich und Mailand. Ab dem nächten Tag war er als EuroCity und mit neuen Wagen unterwegs.
Sonderfahrten und große Lok-Parade

Im Rahmen des großen Sommerfest es können die Besucher des DB Museums in Koblenz am Samstag, den 16. Juni und am Sonntag, den 17. Juni, selbst mit dem TEE fahren. Der Zug pendelt von Koblenz nach Köln und zurück. Für die TEE-Sonderfahrten gibt es in den Zügen noch einen Kartenverkauf, allerdings nur solange der Vorrat reicht. Außerdem gibt es noch eine große Lok-Parade.
Informationen zu den Sonderfahrten des TEE am 16. und 17. Juni

08:35 ab DB Museum Koblenz (Rückfahrt: an 19:55)

10:15 ab Köln Hbf. (Rückfahrt ab 18:22)

10:43 ab Bonn Hbf. (Rückfahrt ab 17:41)

11:07 ab Remagen (Rückfahrt ab 17:27)

11:20 ab Andernach (Rückfahrt ab 17:15)

11:45 an DB Museum Koblenz (Rückfahrt ab 16:50)

Die Sonderfahrten des "Trans Europ Express" starten jeweils ab dem DB Museum in Koblenz. Die Tickets kosten – je nach Zustieg – zwischen 9 und 59 Euro. Die Preise gelten für die Hin- und Rückfahrt und schließen den Museumseintritt mit ein. Kinder (6 bis 14 Jahre) zahlen nur 50 Prozent des Fahrpreises.
Die Kommentarfunktion steht derzeit nicht zur Verfügung.
Ein TEE- Zug der Deutschen Bundesbahn bei einer Fahrt am Mittelrhein (Undatiertes Archivbild) (Foto: picture-alliance / dpa)
SWR-Film der Serie "Eisenbahnromantik" Der TEE - der Schienen-Star der Nachkriegszeit

Der "Trans Europ Express" war der Vorläufer des EuroCity, das Modernste und Schnellste, was zwischen 19577 und 1987 auf den Fernstrecken Europas unterwegs war. Hier ein Film über den legendären Zug.


MfG
jojo54

bigboy4015
Amtmann A11
Beiträge: 978
Registriert: Mo 26. Jun 2006, 13:40
Kontaktdaten:

Re: TEE zwischen Koblenz und Köln

Beitragvon bigboy4015 » Sa 16. Jun 2018, 02:57

Es gibt wieder einen betriebsfähigen VT 11.5?
Wäre ja schön.
Aber das ist vermutlich eher der Lok bespannte Wagenzug.
Ulrich Wolf
Ansonsten sind die Diesel größer: Die im Westen der USA
Bild

Benutzeravatar
Dieselpower
Oberamtsrat A13
Beiträge: 1644
Registriert: Di 24. Dez 2013, 00:34

Re: TEE zwischen Koblenz und Köln

Beitragvon Dieselpower » Sa 16. Jun 2018, 11:48

Das war auch mein erster Gedanke bei diesem leider etwas irreführenden Beitrag....
„Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“
Albert Einstein
"Ich bin, wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich...!"
Konrad Adenauer

Benutzeravatar
Heiner Neumann
Amtmann A11
Beiträge: 957
Registriert: Di 17. Feb 2009, 16:21

Re: TEE zwischen Koblenz und Köln

Beitragvon Heiner Neumann » So 17. Jun 2018, 15:45

Es handelte sich hier tatsächlich um den lokbespannten TEE. 103 113 pendelte mit fünf Wagen zwischen Köln und dem Museum KO-Lützel rechtsrheinisch. Der Zug kam uns auf der Rückfahrt vom Sommerfest in KO-Lützel ungefähr bei Porz-Wahn entgegen. Ich war als Zugbegleiter mit einer vierteiligen Schienenbusgarnitur von Gerolstein über Köln nach KO-Lützel u. z. unterwegs.

Gruß

Heiner
Wenn Du ein Licht am Ende des Tunnels siehst, bete, dass es kein Zug ist :shock: !!!

Vertraue nur Deinem eigenen Hintern - denn nur er steht immer hinter dir!


Zurück zu „Linke Rheinstrecke“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 3 Gäste