Zugentgleisung in Niederlahnstein

eta176
Präsident der Deutschen Bundesbahn B11
Beiträge: 7410
Registriert: Do 21. Jun 2007, 19:52

SPNV-Nord: Pressemeldung zu den Auswirkungen

Beitrag von eta176 »

.
Im Gegensatz zur DB informiert der SPNV-Nord mit einer auch die VIAS einbeziehenden PM:

Auswirkungen der Sperrung in Niederlahnstein auf den SPNV
In Folge der Entgleisung eines Güterzuges am Sonntag, 30. August im Bahnhof Niederlahnstein ist der
Eisenbahnknoten Niederlahnstein gesperrt. Die sich hier kreuzenden Eisenbahnstrecken Koblenz – Lim-
burg und Neuwied – Wiesbaden sind derzeit in Niederlahnstein komplett unterbrochen. Der Zustand
dauert voraussichtlich bis zum kommenden Wochenende an.

Dies hat folgende Auswirkungen auf den Schienenpersonennahverkehr:

Ausfall der von VIAS betriebenen RB 10 (RheingauLinie) zwischen Neuwied und Oberlahnstein.
• Einrichtung eines Schienenersatzverkehrs (SEV) für die RB 10 zwischen Koblenz und Oberlahnstein.
• Nutzung der RE 8 und RB 27 zwischen Neuwied und Koblenz.

Ausfall der von DB Regio betriebenen RB 23 (Lahn-Eifel-Bahn) zwischen Koblenz und Bad Ems sowie
RE 25 (Lahn-Eifel-Bahn) zwischen Koblenz und Limburg.
• Einrichtung eines SEV für die RB 23 zwischen Koblenz und Bad Ems sowie
• eines Schnellbusses für die RE 25 zwischen Koblenz und Limburg ohne Zwischenhalt.

Durch die linksrheinischen Umleitungen der Güterzüge sind auch die dort verkehrenden SPNV-Linien
RB 26 (MRB) und RE 2 (SÜWEX) / RE 17 betroffen.

Die Fahrgäste werden gebeten, sich online insbesondere über die Reisemöglichkeiten im DB Navigator
zu informieren. Dort sind aktuelle Kurzinformationen zur Streckensperrung und deren Auswirkungen
eingetragen.
Weitere Infos sind auf www.vias-online.de und www.bahn.de erhältlich.

Aussagen zur genauen Dauer der Streckensperrung und des damit verbundenen SEV sind erst nach
der Bergung des Güterzuges und der Feststellung des Umfangs der Instandsetzungsarbeiten möglich.
.
Ergänzung: Da es sich bei dem ausgelaufenen Kraftstoff nun doch um "normalen" Diesel (und keinen
"Bio-Diesel" ) gehandelt hat, dürfte der Aufwand nochmal deutlich größer sein ...

TroubadixRhenus
Oberinspektor A10
Beiträge: 660
Registriert: Mi 17. Jul 2013, 00:25
Kontaktdaten:

Re: Zugentgleisung in Niederlahnstein

Beitrag von TroubadixRhenus »

Dieselpower hat geschrieben:
Mo 31. Aug 2020, 11:54
Nun ja, aber wenn nur eine einzige 40er Weiche in Minusstellung liegt, kommt garantiert kein Zs3 "6", und im Buchfahrplan darf dann kein verallgemeinernder Eintrag "E/Z 60" vorhanden sein....andererseits hatte ich in NiLa auch schon interessante Signalkombinationen (500 Hz bei Hp1 scharf und Vr/Hp2 in Hohenrhein, wo es eigentlich nur ein Hp1 gibt...).
Der Bahnhof hat interessante Fahrwege. Sofern man aber nicht eindeutig ein Zs3 "6" für sich erkennt, oder EINDEUTIG ein entsprechendes Esig 60, Zsig 60, Asig 60 oder Bk 60 im Fahrplan für sein Signal erkennt, fährt man eben max 40.

Der Eisenbahn-Buschfunk zum Unfall läuft übrigens gerade heiß. Bemerkungen dazu werde ich mir allerdings an dieser Stelle verkneifen, aber wenn da was dran ist, dann wirds arg.

eta176
Präsident der Deutschen Bundesbahn B11
Beiträge: 7410
Registriert: Do 21. Jun 2007, 19:52

Sperrung wohl bis Mo. 14.09. (Betriebsbeginn)

Beitrag von eta176 »

Laut dem Hafas der DB wurde soeben von einer Sperrung für die Züge der Lahntalbahn bis
zum Donnerstag, 10.09.2020 (Betriebsschluss) ausgegangen.
Jetzt berichtet der SWR, dass die Sperrung bis mindestens zum Betriebsbeginn am Montag,
14. September 2020
andauern soll ...

Der SEV läuft bislang offenbar nicht wirklich rund. Die Busleistung um 5:48 Uhr ist am
heutigen Mittwoch ab Koblenz ersatzlos entfallen, der nächste Bus hat sich zur "Direktlinie"
erklärt und ist ohne die Zwischenhalte nach Bad Ems gefahren - mit Ankunft zur Minute 36.
Da war der "Anschluss" mit der Ersatz-RB genau drei Minuten weg - und die Wartezeit be-
trug dann 57 Minuten.

Da die durchgängigen RB-Leistungen (Mayen Ost-Limburg) unterbrochen werden, wird der
Ausfall ab Koblenz Hbf offenbar auch in den Stationen danach über die DSA kommuniziert.
Ab Bad Ems wird über den Ausfall - nicht jedoch zur stattdessen verkehrenden Ersatz-RB
informiert. Wenn diese dann eintrifft, ist der ein oder andere Reisende wieder weg - auch
so schafft man die "Corona-Abstände" :evil:
.

Benutzeravatar
Dieselpower
Oberrat A14
Beiträge: 2101
Registriert: Di 24. Dez 2013, 00:34
Kontaktdaten:

Re: Zugentgleisung in Niederlahnstein

Beitrag von Dieselpower »

TroubadixRhenus hat geschrieben:
Mi 2. Sep 2020, 11:47

Der Bahnhof hat interessante Fahrwege. Sofern man aber nicht eindeutig ein Zs3 "6" für sich erkennt, oder EINDEUTIG ein entsprechendes Esig 60, Zsig 60, Asig 60 oder Bk 60 im Fahrplan für sein Signal erkennt, fährt man eben max 40.
Ja, genau das wollte ich damit sagen, vielleicht haben wir uns da mißverstanden.

Aber ob 60 km/h in ner 40er Weiche zum Entgleisen reichen...allerdings gibt es - wie Du durch deine Praxis ja sicher auch weißt - 40er Weichen, die gefühlsmäßig durchaus auch 80 vertragen würden, und solche, die bei 40 den Zug "um die Ecke schubsen"... :wink:
„Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“
Albert Einstein
"Ich bin, wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich...!"
Konrad Adenauer

NikS
Schaffner A2
Beiträge: 12
Registriert: Mi 25. Jul 2018, 11:26

Re: Zugentgleisung in Niederlahnstein

Beitrag von NikS »

Interessante Informationen von vor Ort gibt es immer mal wieder durch TV Mittelrhein bei Facebook :https://www.facebook.com/watch/?v=32124 ... XkRFyEvlfh

Die Bahn hat wohl eine sehr seltsame und mühselige Pressearbeit...
Schade das es nicht möglich zu sein scheint eine aussagekräftige Person dort vor Ort zu haben um die Presseanfragen beantworten zu können.
Grade dadurch ließen sich doch viele Gerüchte umgehen...

Benutzeravatar
schimi
Direktor A15
Beiträge: 2776
Registriert: Di 26. Jul 2005, 02:32

Re: Zugentgleisung in Niederlahnstein

Beitrag von schimi »

.
Zuletzt geändert von schimi am Do 3. Sep 2020, 07:13, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Dieselpower
Oberrat A14
Beiträge: 2101
Registriert: Di 24. Dez 2013, 00:34
Kontaktdaten:

Re: Zugentgleisung in Niederlahnstein

Beitrag von Dieselpower »

Schon wieder hanebüchene Spekulationen....zu was kinetische Energie in der Lage ist, kann man bei jedem Unfall individuell beobachten. Solche wilden Theorien führen zu nichts. Der hohe Schwerpunkt und die Bewegung der Ladung trotz Schwallbleche, die Bewegung der führenden Lok...das fließt hier alles mit ein.
Warten wir den Bericht der Untersuchungsstelle ab, und halten uns mit Spekulationen zurück, besonders dann, wenn sie sich auf unsere expertenreichen Medien stützen...
„Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“
Albert Einstein
"Ich bin, wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich...!"
Konrad Adenauer

eta176
Präsident der Deutschen Bundesbahn B11
Beiträge: 7410
Registriert: Do 21. Jun 2007, 19:52

Unterirdische Pressearbeit von Seiten der DB ...

Beitrag von eta176 »

NikS hat geschrieben:
Mi 2. Sep 2020, 16:34
Die Bahn hat wohl eine sehr seltsame und mühselige Pressearbeit...
Schade das es nicht möglich zu sein scheint eine aussagekräftige Person dort vor Ort zu haben um die Presseanfragen beantworten zu können.
Grade dadurch ließen sich doch viele Gerüchte umgehen...
Danke für den Link zur Live-Reportage!
Genau diese Erfahrungen habe ich mit der DB-Pressestelle in Frankfurt heute auch
gemacht - und mir mit Sicherheit einen "schwarzen Reiter" in deren Liste geholt. :evil:
Es ist dort wie bei den drei Affen: Nix sehen, nix hören und - vor allem - nix sagen!

Auf meine Anfrage bei der Bundespolizei, weshalb denn auch in der (hier verlinkten)
"Gemeinsamen Presse-Info" immer nur die Lahnstrecke, aber nicht der unterbrochene
"Europäische Güterkorridor RFC1 Rhine-Alpine"
https://fahrweg.dbnetze.com/fahrweg-de/ ... lg-1393158
... überhaupt mit irgendeinem Wort Erwähnung findet, hat die Sprecherin der
BuPoDir KO meine Frage "zuständigkeitshalber" an die DB-Pressestelle in Frank-
furt weitergeleitet. Daraufhin antwortete die für die S-Bahn Rhein-Main zu-
ständige Mitarbeiterin - deren Name wie immer nicht genannt werden soll -
lediglich: "Der Güterverkehr wird derzeit linksrheinisch umgeleitet."

Die Notwendigkeit, eine a l l g e m e i ne Information in Form einer Pressemeldung
herauszugeben, sieht man nicht und verweist auf die "Verkehrsmeldungen", die aller-
dings kein "Werk der Pressestelle" sind, sondern von DB Regio herausgegeben werden.

Nur zur Dokumentation deren "aktueller" Stand:

Kein Zugverkehr zwischen Koblenz Hbf und Bad Ems
(Technische Störung an der Strecke nach Feuerwehreinsatz)
bis vsl. 10. September 2020
[In den Medien (SWR etc.) ist schon längst vom Montag, 14.09. die Rede :roll: ]

Eine technische Störung an der Strecke im Raum Niederlahnstein behindert den Bahnverkehr.
Betroffene Strecken:
RE25 Koblenz - Limburg(Lahn) - Wetzlar - Gießen
RB23 Mayen Ost - Andernach - Koblenz - Limburg(Lahn)
Die Strecke ist zwischen Koblenz Hbf und Bad Ems weiterhin gesperrt.

Die Züge der Linie RB23 aus Richtung Mayen Ost / Andernach enden und beginnen in Koblenz Hbf.
Aus Richtung Limburg(Lahn) enden und beginnen die Züge in Bad Ems.
Die Züge der Linie RE25 aus Richtung Gießen enden und beginnen vorzeitig in Limburg(Lahn) und
entfallen zwischen Limburg(Lahn) und Koblenz Hbf.

Seit Dienstag, den 01.09.2020 verkehren die Züge und Busse nach folgendem Ersatzkonzept:
Sonderfahrplan Koblenz - Limburg - Gießen (PDF, 296.12KB)
https://www.bahn.de/p/view/mdb/tp/tp_su ... _gieen.pdf
Sonderfahrplan Gießen - Limburg - Koblenz (PDF, 283.46KB)
https://www.bahn.de/p/view/mdb/tp/tp_su ... oblenz.pdf

Nach aktuellem Stand dauert die Störungsbehebung noch bis voraussichtlich 10. September 2020 an.
Sobald uns weitere Informationen vorliegen, halten wir Sie an dieser Stelle auf dem Laufenden.

Bitte rechnen Sie für die Dauer der Störung auf jeden Fall mehr Reisezeit ein und prüfen Sie Ihre
Reiseverbindung noch einmal unmittelbar vor Fahrtantritt unter www.bahn.de , www.bahn.de/ris
mit mobilen Endgeräten unter mobile.bahn.de oder in der DB Navigator-App.

Weitere Informationen erhalten Sie auch über die App DB-Streckenagent oder auf twitter.com/regio_mitte.

Für die Ihnen entstehenden Unannehmlichkeiten bitten wir um Entschuldigung und hoffen auf Ihr Verständnis.

DB Regio AG, Region Mitte
Letzte Aktualisierung 02.09.2020 15:46 Uhr - DB Regio Mitte (TP Südwest)

Lw
Obersekretär A7
Beiträge: 264
Registriert: Sa 28. Nov 2015, 10:31

Re: Zugentgleisung in Niederlahnstein

Beitrag von Lw »

Danke für diese ausführliche Darstellung!
Zumindest erwähnt werden müsste doch auch - wenn das auch nicht so relevant ist wie die Störung der GV-Magistrale - die Unterbrechung der VIAS-Linie Frankfurt-Neuwied. Auf der VIAS-website ist seit Montag eine ausführliche Meldung zu sehen, bei DB findet man nichts.

TroubadixRhenus
Oberinspektor A10
Beiträge: 660
Registriert: Mi 17. Jul 2013, 00:25
Kontaktdaten:

Re: Zugentgleisung in Niederlahnstein

Beitrag von TroubadixRhenus »

Dieselpower hat geschrieben:
Mi 2. Sep 2020, 13:51
Aber ob 60 km/h in ner 40er Weiche zum Entgleisen reichen...allerdings gibt es - wie Du durch deine Praxis ja sicher auch weißt - 40er Weichen, die gefühlsmäßig durchaus auch 80 vertragen würden, und solche, die bei 40 den Zug "um die Ecke schubsen"... :wink:
Ich kann mich nicht erinnern wann, und ob ich überhaupt die fragliche Fahrstrasse schon gefahren bin. Laut eines Kollegen soll sie allerdings ziemlich "eckig" sein, so dass es einem auch bei 40 bereits die Kaffetasse vom Pult fegen kann.

Westerwälder 44
Hauptsekretär A8
Beiträge: 315
Registriert: Mo 6. Jul 2009, 15:50

Re: Zugentgleisung in Niederlahnstein

Beitrag von Westerwälder 44 »

Moin Moin
Zurzeit sind 2 Notfallzüge und 3 Kräne vorort um aufzuräumen. 4 Kesselwagen sind auch geborgen und auf dem Parkplatz abgestellt.
Anscheinend sollen die Wagen dort auch zerlegt werden. Die Unglückslok ist schon abtransportiert. Ob die Signaltechnik noch Schaden genommen hat kann ich nicht sagen.
Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

294 683 bringt den 4. geborgenen Wagen.
Bild

Bild

Bild

Einen super Job machen hier die Kollegen

Gruss Kalli
Hier könnte eine Signatur sein

eta176
Präsident der Deutschen Bundesbahn B11
Beiträge: 7410
Registriert: Do 21. Jun 2007, 19:52

Aufräumarbeiten in Niederlahnstein

Beitrag von eta176 »

Hallo Kalli,
besten Dank für die eindrucksvollen Aufnahmen von der Bergung der Havaristen!
Da wird klar, warum es aktuell noch keine Verlängerung des SPNV bis Niederlahn-
stein geben kann, wenn in einem Gleis die Notfalltechnik steht und im Richtungs-
gleis Koblenz der Schienenkran die "Trümmer" übern Zaun heben muss.
Jetzt erkennt man auch, wie eng man Waggons "einparken" kann, denn der Repor-
ter im Video von Mittelrhein-TV hatte ja noch bezweifelt, dass mehrere/alle Kessel-
wagen auf den Parkplatz passen würden ...
Sehe ich das richtig, dasss zwei der drei Kräne Multitasker 1200 sind?

Noch ne Frage: Auf was macht das links im Foto zu sehende Bauschild aufmerksam?
Vermuten würde ich: Die Montage von Schienensteg-Dämpfern als Lämschutz?
Westerwälder 44 hat geschrieben:
Do 3. Sep 2020, 16:29
Bild
Viele Grüße
Hans-Peter

Antworten