Es gibt EVUs, die ihre Kunden verwöhnen, umgarnen...

Benutzeravatar
Dieselpower
Oberamtsrat A13
Beiträge: 1839
Registriert: Di 24. Dez 2013, 00:34
Kontaktdaten:

Es gibt EVUs, die ihre Kunden verwöhnen, umgarnen...

Beitragvon Dieselpower » Fr 28. Dez 2018, 19:41

Leider nicht bei uns - das hier will ich Euch nicht vorenthalten!

Ich glaub, mich tritt ein Pferd - ich wollte einen dieser lustigen Toilettenaufkleber für den neuen Lokus in der Hausbar erbetteln, die Virgin Trains in seinen Pendolinos verwendet...
"Please don't flush Nappies, sanitary towels,paper towels, gum, old phones, unpaid bills, junk mail, your ex's sweater, hopes, dreams or goldfish down this toilet!"
Übersetzt für die nicht anglophon angehauchten Leser:
Bitte keine Servietten, Damenbinden, Paiertücher, Kaugummis, alte Handies, unbezahlte Rechnungen, Werbung, das Sweatshirt deines/r Ex, Hoffnungen, Träume oder Goldfische in dieser Toilette runterspülen!

Dieses sehr britische Hinweisschild hatte es mir angetan. Und so schrieb ich Virgin Trains an. Nach einigen Tagen die Antwort, die Mail sei an die zuständige Stelle weitergeleitet. Dann meldete sich die besagte Stelle bei mir bezüglich einer Postadresse, welche ich gerne nachreichte, inklusive einiger Urlaubsbilder ihrer Züge in "freier Wildbahn", und schwupps - trotz Weihnachten hatte ich den Aufkleber per Luftpost heute im Kasten - inklusive einer PIN, mit der ich eine beliebige Freifahrt für zwei Personen 1. Klasse Hin und zurück lösen kann - bei nächster Gelegenheit! Hab gerade mal geguckt...der ist bei einer Reise durchs ganze Land von London nach Glasgow um die £ 500,-, also knapp € 600,- wert!!!

Man kann sich sicher vorstellen, wie ein solches Anliegen von der "besten Bahn" beantwortet worden wäre - vermutlich gar nicht...
„Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“
Albert Einstein
"Ich bin, wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich...!"
Konrad Adenauer

eifelhero
Oberinspektor A10
Beiträge: 654
Registriert: Di 16. Dez 2008, 20:31

Re: Es gibt EVUs, die ihre Kunden verwöhnen, umgarnen...

Beitragvon eifelhero » Fr 28. Dez 2018, 20:31

Nun ja,
Auch wenn die DBAG wollte, wahrscheinlich würde sich niemand finden, der den Aufkleber versenden könnte, da dafür erst ein Kundenbereich eingerichtet werden muß.
Solange man mehr Fahrkarten verkauft, wie Sitzplätze im Zug vorhanden sind, wird sich in dem Betrieb nichts ändern.
gruß aus der Eifel
Heinz

Am besten halten wir die Welt einfach mal kurz an und lassen die ganzen Idioten aussteigen.

Benutzeravatar
Dieselpower
Oberamtsrat A13
Beiträge: 1839
Registriert: Di 24. Dez 2013, 00:34
Kontaktdaten:

Re: Es gibt EVUs, die ihre Kunden verwöhnen, umgarnen...

Beitragvon Dieselpower » Sa 29. Dez 2018, 11:27

Letzteres Problem hat noch nicht mal Trenitalia.
Als wir letztes mal von Civitavecchia nach Rom fahren wollten, wurden selbst am Automaten ausgebuchte Züge erst gar nicht mehr angezeigt, und für den IC 30 min. später konnten wir sogar feste Plätze buchen, klappt einwandfrei. Sollte im Jahre 2018 eigentlich auch kein Problem sein. Und Geldscheine als Wechselgeld konnte der Automat auch!

Vieles könnte so einfach sein!

Anderes Beispiel für miserable Kundenbindung:
Für meine UK-Reisen löse ich gerne meine Bahn-Bonus-Punkte ein, ist eigentlich die lukrativste Art, Bahnprämien zu wählen, wenn man sieht, wie viele tausend Punkte die für Kleinigkeiten oder Firlefanz (1 Tag Leihwagen oder Kofferwaage...) haben wollen...
Ich nehme dann immer die 5000-Punkte-Prämie "Freifahrt International 1. Kl. H+R", und mein Begleiter nimmt das normale "London-Spezial", ein "Sparpreis-Europa"-Ableger. Jedes mal, aber auch wirklich jedes mal ist es kein Problem, bei ein bißchen Flexibilität im Reisedatum, das "London-Spezial" zu bekommen, aber die Bahn-Bonus-Kontingente sind meistens "erschöpft" - ein Vierteljahr im Voraus. Für ein weiteres "London-Spezial" sind jedoch weitere Kontingente frei. Mit anderen Worten: Schnäppchenjäger kommt vor Stammkunde. Seltsames Verhalten...

Hierbei aber noch mal ein Lob an die beiden etwas älteren Mitarbeiter im Reisezentrum Montabaur - sowohl er als auch sie geben sich wirklich immer viel Mühe, und versuchen alle Tricks und Kniffe, dem PC entsprechende Tickets zu entlocken, anstatt beim ersten Fehlversuch die Flinte ins Korn zu werfen, und man merkt, daß es ihnen noch unangenehm ist, wenn es nach einer Stunde und seitenweise Altpapier aus dem Drucker (Buchen, Stornieren, Umbuchen....) immer noch nicht klappt. DAS sind noch Eisenbahner vom alten Schlag! Kann ich nur empfehlen...
„Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“
Albert Einstein
"Ich bin, wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich...!"
Konrad Adenauer

TroubadixRhenus
Oberinspektor A10
Beiträge: 629
Registriert: Mi 17. Jul 2013, 00:25
Kontaktdaten:

Re: Es gibt EVUs, die ihre Kunden verwöhnen, umgarnen...

Beitragvon TroubadixRhenus » Mo 31. Dez 2018, 13:03

Dieselpower hat geschrieben:Leider nicht bei uns - das hier will ich Euch nicht vorenthalten!


Doch, gibts. Sogar bei Unternehmen, die allgemein (auch) keinen guten Ruf (mehr) haben:

Zum 80. Geburtstag meines Vaters habe ich ihm eine Fahrt auf der "Goethe" der "Köln-Düsseldorfer Deutsche Rheinschiffahrt AG". geschenkt.

Leider bekam er auf der Fahrt einen Schwächeanfall. Erstbehandlung auf dem Schiff, RTW-Einsatz ect. brachten dem Schiff etwa ein halbe Stunde Verspätung. Anstatt eine Rechnung für die Verspätung gab es von der Hauptverwaltung einen netten Brief mit Besserungswünschen, sowie zwei Freifahrkarten mit freier Termin- und Zielwahl, um die abgebrochene Tour nachholen zu können. Hin- und Rückfahrt. Und der entsprechende Kapitän fragt mich bis heute, wie es meinem Paps geht, wenn ich mal wieder auf dem Schiff unterwegs bin.

Doch! Sowas gibts! Mitten in Deutschland. :wink:

birk
Hauptschaffner A4
Beiträge: 108
Registriert: Do 30. Jun 2011, 23:31

Re: Es gibt EVUs, die ihre Kunden verwöhnen, umgarnen...

Beitragvon birk » Mo 31. Dez 2018, 16:14

Dieses sehr britische Hinweisschild hatte es mir angetan.


Aus den Gepäckbeförderungsbedingungen von Eurostar ein sehr britischer Satz, den ich dort vor einigen Jahren gelesen habe:
If you are a cycling cellist, please contact us in advance.


inklusive einiger Urlaubsbilder ihrer Züge in "freier Wildbahn", [...] eine beliebige Freifahrt für zwei Personen 1. Klasse Hin und zurück [...] der ist bei einer Reise durchs ganze Land von London nach Glasgow um die £ 500,-, also knapp € 600,- wert!!!

Wer weiß was ein Profifotograf für die nächste Werbekampagne verlangt hätte...

Ich wünsch Dir viel Vergnügen bei deiner Freifaht durch GB!


Zurück zu „Ausland“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste