[CH] Bahn und Wandern im Oberwallis, Teil 7

Benutzeravatar
Heiner Neumann
Amtsrat A12
Beiträge: 1058
Registriert: Di 17. Feb 2009, 16:21

[CH] Bahn und Wandern im Oberwallis, Teil 7

Beitragvon Heiner Neumann » Mo 15. Jul 2019, 21:45

Nachdem meine bisherigen Berichtsfolgen eine reichlich "schmalspurige" Angelegenheit waren, soll nun im letzten Teil auch mal die Normalspur zu ihrem Recht kommen. Mein Ziel war die Lötschberg-Südrampe, gestartet wurde im Bahnhof Brig.

Bild

Zunächst mal ein Blick in den Güterbahnhof.Hier stand ein schwerer Zug des Kombinierten Verkehrs abfahrbereit. Zuglok war der Vectron der SBB Cargo 193 476, Vorspann leistete die Dispolok ES 64-F4 - 109 (189 109).

Bild

Etwas näher.

Bild

Ausfahrt der beiden Kraftpakete Richtung Visp und weiter Richtung Lötschberg-Basistunnel.

Bild

Bild

Hinter dem ersten Zug stand ein zweiter Zug des UKV. dieser war bespannt mit Zuglok Re 6/6 Nr. 11666 "Stein am Rhein", Vorspann leistete Re 420 276.

Bild

Kurz darauf gesellte sich zwischen Re 420 276 und Re 460 111 noch Re 6/6 Nr. 11636 (620 036) "Vernier-Meyrin" dazu.

Bild

Im nächsten Moment ertönte von der westlichen Bahnhofseinfahrt dumpfes Gepolter und aus dem Rhonetal kam SBB-Cargo Vectron 193 461 "Olten" mit einem weiteren UKV-Zug Richtung Italien in den Grenzbahnhof Brig.

Bild

Bild

Bild

Mit einem Regionalexpress der Reihe RABe 535 "Lötschberger" ging es dann nach Hohtenn. Mein Ziel war ein kleines Stück des Bahnwanderweges Lötschberg-Südrampe im Bereich des Luogelkin-Viadukts.

Bild

Das Empfangsgebäude von Hohtenn.

Bild

Ich ging gerade die Bahnhofstraße von Hohtenn hinunter und erhaschte einen ersten Blick auf den Luogelkin-Viadukt, da kamen auch schon die vorhin in Brig gesichteten Re 420 276 und Re 6/6 Nr. 11666 "Stein am Rhein" mit ihrem schweren Zug bergwärts Richtung Lötschberg Scheiteltunnel. Also schnell die Kamera hochgerissen und nur noch einen Notschuß abgedrückt.

Bild

Im Weitergehen ein Blick über das Rhonetal in westlicher Richtung. Der Bahnhof Hohtenn liegt ungefähr 300 Meter über dem Rhonetal.

Bild

Gerade noch die Aussicht genossen donnerte mir der nächste Güterzug vor die Linse, also der nächste Notschuss. Ein Doppelpack Re 484 von SBB-Cargo brachte einen weiteren UKV-Zug zu Berg. Zuglok war Re 484 002, Vorspann leistete Re 484 017.

Bild

Bild

Dann erreichte ich meinen ersten Aussichtspunkt am Luogelkin-Viadukt.

Bild

Hier hatte die BLS einen schönen Rastplatz mit herrlicher Aussicht eingerichtet.

Bild

Bild

An der Drahtseilabsicherung vor dem Abhang hingen zwei kleine Glocken Ich habe mehrfach geläutet, es kam aber keine Bedienung... :( :cry: :mrgreen:

Bild

Bild

Dafür kam bald der nächste Lötschberger von Brig nach Bern.

Bild

Dann tat sich eine Weile nichts, bis nach ca. einer halben Stunde laute Rollgeräusche aus Richtung Brig ertönten. Durch den Tunnel kam ein schwerer UKV-Zug der BLS mit Re 486 509 als Zuglok und BLS-Vectron Re 475 403 als Vorspann.

Bild

Bild

Bild

Dieser Zug sollte für diesen Tag der einzige Güterzug bleiben, den ich in voller Pracht auf dem Viadukt verewigen konnte. :roll: :cry: :evil:

Bild

Weil es so schön ist, nochmal die zwei Loks in voller Pracht.

Bild

Dann war längere Zeit "Tote Hose" und ich erwog einen Standortwechsel. (Hätte ich das bloß nicht gemacht! :evil: ).

Bild

Der Wanderweg führt zum großen Teil über die alte Trasse der früheren schmalspurigen Baubahn zum Bau der Lötschbergbahn. Ich befand mich gerade in einem kleinen Tunnel ohne Sicht auf den Viadukt, als sich dort zwei Güterzüge begegneten. Die Geräusche sagten alles und wie zum Hohn betätigte einer der Tf auch noch das Makrofon zum Gruß. Zwei Züge auf einen Schlag verpaßt! Dann mußte ich mich mit etwas "Kleinzeug" begnügen.

Bild

Bild

Naja, besser als gar nichts. Der nächste Lötschberger von Bern nach Brig durfte auch noch aufs Bild.

Bild

Hier sieht man links noch mal ein kleines Stück des wirklich herrlichen Wanderweges, in Teilstücken ist dieser Weg aber nur für Schwindelfreie geeignet!

Bild

Dann rührte sich nichts mehr auf der Strecke und ich trat den Rückweg zum Bahnhof Hohtenn an. Hohtenn ist Bedarfshalt und ich betätigte den Haltknopf für den nächsten Lötschberger nach Brig. Das klappte alles prima, wir fuhren aus Hohtenn ab und auf den Viadukt und da...kam uns der nächste schwere Güterzug entgegen und im Blockabstand danach noch einer. Wieder zwei Züge verpaßt! Damit war der Tag für mich endgültig gelaufen!

Am nächsten Tag ging es zur Entspannung nochmal nach Zermatt. Der Ort war festlich mit Fahnen zum Gornergrat - Zermatt - Marathon geschmückt, der einen Tag darauf stattfinden sollte.

Bild

Bild

Uns begegneten auch noch ein paar Alphornbläser in Schweizer Tracht. Mehr Kitsch geht eigentlich nicht. Die Musik war allerdings ein Genuß.

Bild

Noch ein Blick auf die alten Häuser mit dem Berg der Berge im Hintergrund.

Bild

Interessant sind auch die alten Vorratsspeicher mit den Steinplatten als Unterlage als unüberwindliches Hindernis gegen Mäuse und Ratten.

Bild

Auch das Erste Haus am Platze durfte nicht fehlen, das Grand Hotel Zermatterhof der Familie Seiler.

Bild

Weil das Wetter so klar war, nochmal ein paar letzte Blicke auf den gewissen Berg.

Bild

Bild

Ich hab's doch gewußt, es war nicht das Matterhorn, es war die Große Toblerone!

Bild

Am Tag darauf hieß es Abschiednehmen vom Oberwallis. Mit dem EC 50 in Form eines ETR 610 von Trenitalia ging es von Brig durch den Lötschbergbasistunnel über Bern bis Basel SBB.

Bild

In Basel SBB stiegen wir dann um in den EC 8 Zürich Hbf - Hamburg-Altona, der uns bis Koblenz brachte.

Bild

Mit dem SÜWEX Richtung Trier ging es dann Richtung Heimat.

Soweit mein Bericht über eine herrliche Bahn- und Wanderwoche, ich hoffe, es hat Euch gefallen und es war nicht zu viel Schweiz für Euch. Ach übrigens, unser Hotel hatte auch noch ein Hochlicht zu bieten. Im Keller befindet sich die Lötschberg Süd- und Nordrampe im Modell in 1:87, seinerzeit gebaut vom Modellbahn-Team Köln und über einige Umwege schlußendlich im Hotel Good Night Inn in Brig gelandet und wieder aufgebaut. Ein Besuch lohnt sich!

Gruß

Heiner
Wenn Du ein Licht am Ende des Tunnels siehst, bete, dass es kein Zug ist :shock: !!!

Vertraue nur Deinem eigenen Hintern - denn nur er steht immer hinter dir!

buraeepp
Schaffner A2
Beiträge: 47
Registriert: Fr 24. Mai 2019, 09:32

Re: [CH] Bahn und Wandern im Oberwallis, Teil 7

Beitragvon buraeepp » Di 16. Jul 2019, 08:24

Danke für den tollen Bericht in sieben Teilen!
Grüße aus dem Taunus
buraeepp

Mein Fotostream bei flickr: https://www.flickr.com/photos/buraeepp/

eifelhero
Oberinspektor A10
Beiträge: 661
Registriert: Di 16. Dez 2008, 20:31

Re: [CH] Bahn und Wandern im Oberwallis, Teil 7

Beitragvon eifelhero » Di 16. Jul 2019, 20:10

Die Schweizer Bahn verliert langsam auch Ihr Gesicht.
Bei Schweiz denke ich immer an Ae 6/6 in grün mit ganz viel Chrome und Kantonswappen, die braunen Ungetüme der BLS, top gepflegte Re 4/4 I+II,
die Prototypen der Re 4/4 IV und natürlich die Krokodile.
Danke für deinen Reisebericht.
gruß aus der Eifel
Heinz

Am besten halten wir die Welt einfach mal kurz an und lassen die ganzen Idioten aussteigen.

Rolf
Amtsrat A12
Beiträge: 1342
Registriert: Do 1. Feb 2007, 21:39
Kontaktdaten:

Re: [CH] Bahn und Wandern im Oberwallis, Teil 7

Beitragvon Rolf » So 21. Jul 2019, 05:55

Vielen Dank. Sehr schön. Jetzt weiß ich auch endlich mal, wie Zermatt im Sommer aussieht.


Zurück zu „Ausland“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste