Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

Benutzeravatar
reinout
Oberinspektor A10
Beiträge: 647
Registriert: So 19. Jan 2014, 16:25
Kontaktdaten:

Re: Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

Beitragvon reinout » Mi 9. Jan 2019, 11:17

Die Schiebetür der Güterabfertigung ist jetzt festgeklebt:

Bild

Ich soll noch zwei Stellen mit etwas Farbe nachbessern.

Reinout

Benutzeravatar
reinout
Oberinspektor A10
Beiträge: 647
Registriert: So 19. Jan 2014, 16:25
Kontaktdaten:

Re: Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

Beitragvon reinout » Mi 9. Jan 2019, 22:08

Auf Stummiforum habe ich diese Feedback bekommen:

Auf der Nachtaufnahme sieht es schon recht gut aus. Für meinen Geschmack ist der Stellwerkraum jedoch zu hell beleuchtet. Auch heute sind diese Räume nur schwach beleuchtet, damit der Fahrdienstleiter keine störenden Lichtreflexe beim Blick nach draußen hat.


So, ich habe nachgebessert :) Die Widerstandswert habe ich von 10k auf 66k angehoben. Ja, das ist stimmiger:

Bild

Noch dunkler werde ich es nicht machen, sonst ist nichts mehr sichtbar.
Als Vergleich noch das "bevor" Bild:

Bild

Reinout

Benutzeravatar
reinout
Oberinspektor A10
Beiträge: 647
Registriert: So 19. Jan 2014, 16:25
Kontaktdaten:

Re: Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

Beitragvon reinout » Fr 11. Jan 2019, 00:41

Zwei neue Ankaufen trafen heute ein. Drei "rezeptionklingel" oder wie das aufs Deutsch heißt. "Ting Ting":

Bild

Ich habe Telefone für die Zugmeldungen, aber sie sind nicht angeschlossen. Jeder Bahnhof bekommt so eine Klingel. Mayen = ting, Berenbach = ting ting und Kelberg = ting ting ting :D

Magnete von supermagnete.de:

Bild

Dieses Format (20x10x2mm, neodyniumetwas) wurde im Heft "Modellbahnwissen - Massengüter" als gut geeignete Magnet zum entkuppeln von Kadee Kupplungen erwähnt. Damit wolle ich nochmals eine Test machen.

----------

Das Dach! Messen, nochmal Messen, Hilfslinien, nochmal messen:

Bild

Es passt:

Bild

Ein zweites Dachteil:

Bild

Da gibt es noch eine Spalte, aber es ist gut genug. Die Spalte kriege ich schon hin.

Noch ein Bild. Ja, das ist was ich mich erinnere von ein richtiges Eifelquerbahn-Gebäude!

Bild

Reinout

Musseler
Betriebsassistent A5
Beiträge: 173
Registriert: Fr 26. Feb 2010, 16:45

Re: Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

Beitragvon Musseler » Fr 11. Jan 2019, 15:48

Servus Reinout,

das Dach ist eine schwierige Sache mit den Verschneidungen. Du kannst es etwas einfacher machen, wenn Du Dir Richtlatten in die Firste legst und die Querdächer erst am Schluß anbaust. Das birgt weniger Fehlerquellen beim Schneiden und Messen.

Bild

Bild

Bild

Bild

Benutzeravatar
reinout
Oberinspektor A10
Beiträge: 647
Registriert: So 19. Jan 2014, 16:25
Kontaktdaten:

Re: Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

Beitragvon reinout » Fr 11. Jan 2019, 16:43

Musseler hat geschrieben:das Dach ist eine schwierige Sache mit den Verschneidungen. Du kannst es etwas einfacher machen, wenn Du Dir Richtlatten in die Firste legst und die Querdächer erst am Schluß anbaust. Das birgt weniger Fehlerquellen beim Schneiden und Messen.


Bei die Methode die ich gewählt habe sind die Dachteile in einander verschachtelt, das ist tatsächlich schwer beim Einbauen.
Ich habe es so gemacht weil das Querdach danach die Rest etwas halt geben kann.
Aber... das brauche ich nicht mit so eine Richtlatte im Mitten!
Ich werde heute Abend mal gucken ob ich es noch ändere. Das wäre bestimmt einfacher beim verschließen von die Spalten zwischen Dachplatte und Mauer :)

Weißt du vielleicht noch wie viel die Dächer über das Ende des Mauers hinausstehen? Ich habe an die linke Seite jetzt 5mm, beim Querdach 7 mm. Die 7 mm gefällt mich optisch am Besten. Aber wenn du die korrekte Maß wisst ist das besser.

Reinout

Musseler
Betriebsassistent A5
Beiträge: 173
Registriert: Fr 26. Feb 2010, 16:45

Re: Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

Beitragvon Musseler » Fr 11. Jan 2019, 17:38

Hallo Reinout,

Messen konnte ich es auch nicht wirklich, aber die Fotos helfen:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Am ehesten ablesen kann man es an den Seiten, wo die Dachrinnen knapp an den Vorbauten vorbeilaufen würden. Der gleiche Überstand ist dann auch an der anderen Seite.

Benutzeravatar
reinout
Oberinspektor A10
Beiträge: 647
Registriert: So 19. Jan 2014, 16:25
Kontaktdaten:

Re: Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

Beitragvon reinout » So 13. Jan 2019, 23:17

Danke für die Bilder! Das macht einige Details wieder deutlicher. Vor allem die Verbreitungen oben beim "Ecksteinen". Die habe ich Teils beim Wändebau berücksichtigt, aber auch auf einige Stellen versehentlich mit-abgeschnitten. Dort solle ich nachbessern und deine Bilder sind dabei sehr hilfreich.

Ich habe deine Baumethode nicht übernommen aus einfache Grund: es gab auf die Modellausstellung wo ich am Samstag war nirgendwo Schieferdachplatten. Deshalb sollte ich mit meine bisherige Methode beharren weil ich keine extra Platten mehr habe ;)

Für das Dachteil links vorne im unterstehende Bild hatte ich noch ein Reststück, deshalb habe ich diese etwas großer und etwas sauberer aufs neue geschnitten. Das Dach ist im Grundform jetzt fertig:

Bild

Bild

Bild

Pinseln:

Bild

Bei die Ausstellung gab es zum Glück wohl eine (und nur eine) Packung an Auhagen Regenrinnen, aber damit is mein Bedarf für dieses Gebäude gedeckt :)

Reinout


Zurück zu „Modellbahnforum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast