Straßenfahrzeuge aus den 70er Jahren in St. Goar

Benutzeravatar
bigboy4015
Amtsrat A12
Beiträge: 1290
Registriert: Mo 26. Jun 2006, 13:40
Kontaktdaten:

Re: Straßenfahrzeuge aus den 70er Jahren in St. Goar

Beitrag von bigboy4015 »

In den 1970ern ganz normal auf der Straße.
Der Ford Taunus Turnier, ein TC'76. Ab dieser Baureihe waren die Karosserien von Taunus und Cortina identisch, die Knudsen-Nase der Vorgänger gab es nicht mehr.

Bild

Bild
Ulrich Wolf
Ansonsten sind die Diesel größer: Die im Westen der USA
Bild
Benutzeravatar
bigboy4015
Amtsrat A12
Beiträge: 1290
Registriert: Mo 26. Jun 2006, 13:40
Kontaktdaten:

Re: Straßenfahrzeuge aus den 70er Jahren in St. Goar

Beitrag von bigboy4015 »

Eigentlich hat der schon ewig gefehlt:
Der "Bremer Transporter", der T1 von Mercedes-Benz als Doppelkabine mit Pritsche und Plane.
Bild

Bild

Das Modell ist von Brekina,
Ulrich Wolf
Ansonsten sind die Diesel größer: Die im Westen der USA
Bild
Benutzeravatar
bigboy4015
Amtsrat A12
Beiträge: 1290
Registriert: Mo 26. Jun 2006, 13:40
Kontaktdaten:

Brekina - Wo soll das hinführen?

Beitrag von bigboy4015 »

In der neuesten Auslieferung hatte Brekina auch das Modell eines Plattform-Abschleppwagens auf einem Mercedes L608D, dem "Düsseldorfer".

Bild

Vor ein paar Jahren hatte Brekina ein Modell des Kastenwagens des Düsseldorfers, ein absolutes Traummodell war das damals.
Verglichen mit dem Kastenwagen kann man sehen: Brekina entwickelt sich zurück!

Mal abgesehen davon, dass das Fahrerhaus Salzteigartig ist, ist die Lackierung viel zu dick.

Der Hammer steckt aber im Detail: Das Fahrerhaus ist runterscaliert von einem IXO 1:43 Modell. Und jetzt kommt die Macke: IXO hatte einen SÜDAMERIKANISCHEN Düsseldorfer als Vorbild, erkennbar an den seitlichen Blinkern, beim Europäischen sind die um die Ecke gezogen.
Brekina hat die Südamerika-Hütte 1:1 übernommen!
Ulrich Wolf
Ansonsten sind die Diesel größer: Die im Westen der USA
Bild
Benutzeravatar
bigboy4015
Amtsrat A12
Beiträge: 1290
Registriert: Mo 26. Jun 2006, 13:40
Kontaktdaten:

Re: Straßenfahrzeuge aus den 70er Jahren in St. Goar

Beitrag von bigboy4015 »

PCX hat einen der Urahnen der SUV Klasse herausgebracht. Damals reichten Frontantrieb und 80PS.
Der Rancho, gebaut von Matra, zuerst für SIMCA dann für für Talbot
Links ein Rancho X mit Metalliclack und Suchscheinwerfern und Alufelgen, rechts die normale Ausführung.
Der rechte ist ein ab 1977 gebauter der den ersten Markennamen, MATRA-SIMCA auf der Haube trägt, der linke ist ein 1979 gebauter TALBOT-MATRA.
Bild

Bild
Wo PCX nach meiner Meinung etwas gehudelt hat ist die Frontstoßstange, dass ist IMHO die des Grand Raid mit Winde.

Und der Jeep Renegade ist auch erschienen:
Bild

Bild
Ulrich Wolf
Ansonsten sind die Diesel größer: Die im Westen der USA
Bild
Benutzeravatar
bigboy4015
Amtsrat A12
Beiträge: 1290
Registriert: Mo 26. Jun 2006, 13:40
Kontaktdaten:

Re: Straßenfahrzeuge aus den 70er Jahren in St. Goar

Beitrag von bigboy4015 »

Okay, ist nicht unbedingt am Rhein gewesen...

Die Polizei Hamburg hat heute diverse Mercedes Vito als Absicherungsfahrzeuge.
Bild

Das ist einer der Vorgänger, der Ford Granada als Limousine und Turnier war in Hamburg damals Standard.
Bild

Bild

Wie der Vito ein Sondermodell für den Polizeimodelle-Shop in Hamburg, Basis des Vito ist Busch, der Granada ist Brekina.
Ulrich Wolf
Ansonsten sind die Diesel größer: Die im Westen der USA
Bild
Benutzeravatar
bigboy4015
Amtsrat A12
Beiträge: 1290
Registriert: Mo 26. Jun 2006, 13:40
Kontaktdaten:

Mal ein Auto was vermutlich bei vielen in Vergessenheit geraten ist

Beitrag von bigboy4015 »

Renault 20 und seine "Luxusvariante" der Renault 30.
Der R30 hatte damals mit seinen V6 und bis zu 143 PS eine beachtliche Leistung. Der Motor war der legendäre von Peugeot, Renault und Volvo konstruierte PRV.
Gebaut von 1975 bis 1984 wurden insgesamt 145.000 gebaut, wovon gut 18.000 nach Deutschland gingen.
In den letzten beiden Jahren gab es den 30 auch mit einem 86 PS Turbodiesel, der in Frankreich auch im 20 erhältlich war.
Der 20 war mit bis zu 115 PS aus 4 Zylinder-Reihenmotoren schwächer motorisert und auch einfacher ausgestattet.
638.000 wurden gebaut, 58.000 gingen nach Deutschland.

Auch wenn man es nicht glauben mag, technisch waren 20 und 30 damals wirklich moderne Fahrzeuge mit allem was damals z.B. an Aufprallschutz, Knautschzone oderFahrwerk machbar war.

Fangen wir mit dem 30 an, äusseres Erkennungszeichen: Die runden Doppelscheinwerfer, der 20 hat einfache Breitbandscheinwerfer.
Diesen Farbton hatte so aus der Erinnerung damals vermutlich jeder dritte 30.
Bild

Bild

Bild

Und der 20...
Bild

Mit geänderten Scheinwerfern...
Bild

Modelle von PCX87

Gebaut im Werk Sandouville, quasi ein Vorort östlich von Le Havre.
Ulrich Wolf
Ansonsten sind die Diesel größer: Die im Westen der USA
Bild
Benutzeravatar
St. Goar
Amtmann A11
Beiträge: 891
Registriert: Do 17. Mai 2007, 16:29
Kontaktdaten:

Re: Straßenfahrzeuge aus den 70er Jahren in St. Goar

Beitrag von St. Goar »

Hallo Ulrich,

vielen Dank für die Vorstellung der Automodelle. Deine Sammlung muss schon ganz schön gewaltig sein.
Bin gespannt, wann ich mal wieder ein weiteres Auto zeige.
Gruß aus Bielefeld

Gerhard Kutziewski
Bild
Benutzeravatar
bigboy4015
Amtsrat A12
Beiträge: 1290
Registriert: Mo 26. Jun 2006, 13:40
Kontaktdaten:

Re: Straßenfahrzeuge aus den 70er Jahren in St. Goar

Beitrag von bigboy4015 »

Och, naja...
Aber eben was entdeckt..
St. Goar hat geschrieben: Do 20. Jan 2011, 19:41 .. .Hier ein ähnlicher Sattelauflieger auf einem Einheitstaschenwagen der DB.

Modell Roco 46351

Bild
Der Roco Auflieger nach Trailor Vorbild ist übrigens ein echter Kangourou.
An der Front ist die hier erklärte Kupplungskugel erkennbar.
Ulrich Wolf
Ansonsten sind die Diesel größer: Die im Westen der USA
Bild
Benutzeravatar
bigboy4015
Amtsrat A12
Beiträge: 1290
Registriert: Mo 26. Jun 2006, 13:40
Kontaktdaten:

Re: Straßenfahrzeuge aus den 70er Jahren in St. Goar

Beitrag von bigboy4015 »

Die Feuerwehr Krefeld ist mit ihrem Harburger Transporter unterwegs von Metz in Karlsruhe nach Krefeld...

Tempo wurde 1965 von Hanomag übernommen, der Tempo Matador wurde zum Rheinstahl-Hanomag Matador und bekam 1965 eine weniger gerundete Karosserie. 1967 fusionierten Hanomag und Henschel, Markenname wurde Hanomag-Henschel und der kleine Lkw ab da, im von Borgward übernommen Werk in Bremen-Sebaldsbrück gebaut. Ursprünglich wurde der Transporter im Tempo-Werk in Hamburg-Harburg gebaut

1970 übernahm Mercedes Hanomag-Henschel und vertrieb den Transporter auch als Mercedes.
Bis auf Details war der Fronttriebler wirklich identisch. Unterschiede waren die Bremsen und die Dieselmotore, die jetzt von Mercedes waren. Die Benziner kamen weiter von Austin aus England.

Der ab 1977 gebaute T1 wurde logisch dann Bremer Transporter genannt.

Bild

Bild
Ulrich Wolf
Ansonsten sind die Diesel größer: Die im Westen der USA
Bild
Benutzeravatar
bigboy4015
Amtsrat A12
Beiträge: 1290
Registriert: Mo 26. Jun 2006, 13:40
Kontaktdaten:

James Bond am Rhein

Beitrag von bigboy4015 »

Durch "Der Spion der mich liebte" wurde der weiße Lotus Esprit bekannt.
Besonders nachdem Roger Moore einen fuhr der als Unterseeboot genutzt werden konnte und Luftabwehr-Raketen hatte.

Trotz James Bond blieb der erfolg aus. Der Esprit in der Ur-Version von 1976, der S1, war mit 150 bis 160 PS nicht der Bringer, die angegebene Höchstgeschwindigkeit theoretisch.

Aber durch James Bond bleibt der Lotus Esprit unvergessen...

Modell von BoS, ein rechtsgelenkter Ur Esprit.

Bild
Ulrich Wolf
Ansonsten sind die Diesel größer: Die im Westen der USA
Bild
Benutzeravatar
bigboy4015
Amtsrat A12
Beiträge: 1290
Registriert: Mo 26. Jun 2006, 13:40
Kontaktdaten:

Re: Straßenfahrzeuge aus den 70er Jahren in St. Goar

Beitrag von bigboy4015 »

1974, dass Formel 1 Team von Alfa Romeo - Autodelta ist auf dem Weg zum Nürburgring.

Bild

Bild

Das Modell sieht gut aus, der dreiachsige FIAT 691 T ist natürlich Blödsinn. Wenn hatte der einen zweiachsigen 682 T als Zugmaschine

Modell von Brekina...
Ulrich Wolf
Ansonsten sind die Diesel größer: Die im Westen der USA
Bild
Benutzeravatar
bigboy4015
Amtsrat A12
Beiträge: 1290
Registriert: Mo 26. Jun 2006, 13:40
Kontaktdaten:

Monte Carlo 1979

Beitrag von bigboy4015 »

1979 wurde Björn Waldegård (das å kann durch aa ersetzt sein...) zusammen mit seinem Beifahrer Hans Thorszelius Zweiter bei der Rallye Monte Carlo auf einem Ford Escort II RS 1800. Startort war Frankfurt am Main. Bei Walter Röhrl war der Startort 1978 in Rom.
Und als Gesamtergebnis wurde er 1979 der erste Rallye Weltmeister.

Bild

Bild

Bild

Brekina-Modell

Anfang der 1970er gab es den Escort I schon als RS 2000. Die Homologierung des Escort I für die FIA Gruppe 4 der Rallyefahrzeuge wurde von Ford auch für den Escort II verwendet. Das ging aufgrund der Tatsache das der II auf dem I aufbaute.
Bild

Wiking-Modell
Zuletzt geändert von bigboy4015 am Sa 23. Dez 2023, 20:14, insgesamt 3-mal geändert.
Ulrich Wolf
Ansonsten sind die Diesel größer: Die im Westen der USA
Bild
Antworten