Neubau für 170 RMV-Mitarbeitende in Hofheim ...

Meldungen aus Presse, Funk und Fernsehen
Antworten
eta176
Präsident der Deutschen Bundesbahn B11
Beiträge: 8621
Registriert: Do 21. Jun 2007, 19:52

Neubau für 170 RMV-Mitarbeitende in Hofheim ...

Beitrag von eta176 »

Gemeinsame PM von RMV und Taunus Sparkasse vom 19. Oktober 2022:

Taunus Sparkasse und RMV legen gemeinsam Grundstein
für neues Gebäude an der Alten Bleiche 7 in Hofheim


Der Rhein-Main-Verkehrsverbund bleibt langfristig in Hofheim und so wurde am
18. Okt. 2022 der Grundstein für das neue Gebäude in der Stadtmitte gelegt. Die
Bedeutung dieser Entscheidung zeigt sich auch daran, dass Michael Cyriax, Land-
rat des Main-Taunus-Kreises und Verwaltungsratsvorsitzender der Taunus Sparkasse,
Ulrich Krebs, Landrat des Hochtaunuskreises, stellv. Verwaltungsratsvorsitzender der
Taunus Sparkasse und stellv. RMV-Aufsichtsratsvorsitzender, und Hofheims Bürger-
meister Christian Vogt es sich nicht nehmen ließen, persönlich dabei zu sein. Für den
RMV war die gesamte Geschäftsführung mit Prof. Knut Ringat, Geschäftsführer und
Sprecher der Geschäftsführung des RMV, und Dr. André Kavai, RMV-Geschäftsführer,
vertreten. Die Taunus Sparkasse, die das Gebäude entwickelt und baut, wurde vom
Vorstandsvorsitzenden Oliver Klink vertreten.

Der Bürokomplex entsteht an der Alten Bleiche/Ecke Seilerbahn – in direkter Nachbar-
schaft zum Hofheimer Bahnhof, den bisherigen RMV-Büros und auch dem früheren Ge-
bäude der Taunus Sparkasse. Das neue Gebäude wird mit einer geplanten Gesamtfläche
von rund 4.000 Quadratmetern errichtet. Das Architekturbüro Holger Meyer GmbH plant
den Neubau. Die Laufzeit des Mietvertrags erstreckt sich bis Ende 2039. Mit der Grund-
steinlegung ist somit gleichzeitig eine langfristig sichere Perspektive für die derzeit rund
170 Beschäftigten in Hofheim verbunden.

„Mit dem Neubau bringen wir die gesamte Belegschaft unter einem Dach zusammen. Nach
Jahren in zwei Gebäuden schaffen wir so kürzere Wege, mehr Austausch untereinander und
eine noch engere Zusammenarbeit zwischen den Abteilungen. Dank modernster Dämmung
und neuer Haustechnik setzen wir zudem auf einen geringeren Energieverbrauch und eine
noch bessere CO2-Bilanz bei der Arbeit im Büro“, sagt Prof. Knut Ringat, RMV-Gefü und
Sprecher der Geschäftsführung.

„Als TopJob-Arbeitgeber ist es unser Ziel, unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern flexible
Arbeitsmodelle anzubieten. Von offenen hellen Räumen über :? Stillarbeitsplätze 8) bis hin zu
Kommunikationsecken berücksichtigt das neue Gebäude eine Vielzahl von Bedürfnissen und
bietet die idealen architektonischen Voraussetzungen für ein modernes Arbeitsumfeld“, so RMV-
Geschäftsführer Dr. André Kavai. [ Frage: Können dort Mütter ihre Kinder stillen?!? ]

„Die Grundsteinlegung ist ein richtungsweisendes Signal für unsere Region und die Kreisstadt
des MTK. Denn es ist schön, dass der RMV in Hofheim bleibt. Zudem ist der RMV ein umworbe-
ner Mieter, um den uns gewiss viele beneiden. Klar ist aber auch: Für die Taunus Sparkasse
bleibt Immobilienentwicklung ein rein komplementäres Geschäft. Und auch nur dann, wenn alle
Rahmenbedingungen stimmen. So wie hier in Hofheim. Wir wollen und werden nicht zu Wett-
bewerbern der regionalen Projektentwickler, die ja auch sehr geschätzte Kunden unseres Hauses
sind – und auch in den anstehenden schwierigen Zeiten geschätzte Kunden bleiben werden“, sagt
Oliver Klink, Vorstandsvorsitzender der Taunus Sparkasse.

„Als größter hessischer Verkehrsverbund koordiniert der RMV 15 Landkreise und 11 Städte mit-
einander. Das moderne Raumkonzept des Neubaus schafft neue Begegnungsmöglichkeiten für
Belegschaft, Verbundpartner und Gesellschafter
im Herzen des Verbundgebiets **) – und trägt
damit zu einer noch besseren Zusammenarbeit bei. Damit handelt der RMV im Geiste der Met-
ropolregion RheinMain, in der die Menschen möglichst einfach von A nach B kommen sollen. Als
Leiter des Strategieforums für die Region setze ich mich für länderübergreifende, vernetzte Ver-
kehrskonzepte ein. Hier spielt der ÖPNV eine maßgebliche Rolle. Ich hoffe, von den neuen Räumen
werden moderne und zukunftsfeste Konzepte ausgehen, die Rhein-Main mitgestalten“, sagt
Staatsminister Axel Wintermeyer.
**) aber offenbar wird es auch weiterhin dort keine Begegnungsmöglichkeiten für Kunden, die Presse
oder Fahrgastverbände geben
:roll:
„RMV und Hofheim – das ist eine Tradition. Der Verbund wurde hier vor 30 Jahren gegründet und
organisiert von hier aus den regionalen Verkehr. Wir freuen uns, dass er in unserer Kreisstadt eine
neue Zentrale errichten lässt. Ich danke der Taunus Sparkasse für diese Initiative und für ihr großes
Engagement für unsere Region“, sagt Landrat Michael Cyriax, Verwaltungsratsvorsitzender der TS.

„Der Rhein-Main-Verkehrsverbund führt die Menschen in der Region zusammen. Um diese Aufgabe
auch in Zukunft wahrnehmen zu können, ist für den RMV eine Infrastruktur erforderlich, die die
Rahmenbedingungen für einen funktionierenden ÖPNV gewährleistet. Daher ist die Grundsteinle-
gung des neuen RMV-Bürogebäudes hier in Hofheim ein großer zukunftsweisender Schritt“, sagt
Landrat Ulrich Krebs, stellv. Verwaltungsratsvorsitzender der Taunus Sparkasse und stellv. RMV-
Aufsichtsratsvorsitzender.

„Wir freuen uns, dass der RMV mit seiner Zentrale der Kreisstadt Hofheim am Taunus erhalten
bleibt. Dies ist ein wichtiges Zeichen für unsere Stadt als erfolgreicher Wirtschaftsstandort", sagt
Christian Vogt, Bürgermeister der Stadt Hofheim.

Über das neue Gebäude „Alte Bleiche 7“
Durch seine direkte Nachbarschaft zum Bahnhof Hofheim ist der neue RMV-Standort so wie die
aktuellen Büros optimal an das ÖPNV-Netz angebunden. Mit Direktverbindungen können die rund
170 RMV-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ihre Arbeitsplätze von beispielsweise Frankfurt, Wies-
baden, Bad Soden, Königstein oder Niedernhausen mit Bus und Bahn in weniger als 30 Minuten er-
reichen. Das neue Gebäude wird auch ein Zeichen in Sachen Nachhaltigkeit setzen: 56 Fahrrad-
parkplätze, vier Elektro-Auto-Ladegeräte, sogenannte Wallboxen, und eine Vorrüstung für weitere
sechs Wallboxen werden dort vorhanden sein.

(noch kein Link vorhanden)
Antworten