Bahnhof Wendelsheim - das war's

Horst Heinrich
Oberrat A14
Beiträge: 2194
Registriert: Sa 18. Okt 2008, 23:07

Bahnhof Wendelsheim - das war's

Beitragvon Horst Heinrich » Fr 2. Okt 2015, 15:38

Heute führte mich eine forstliche Exkursion in die Rheinhessische Schweiz.
Dabei kamen wir auch an Wendelsheim vorbei.
Dort hat man die Strecke inzwischen schon vor der L 409 abgeklemmt, den BÜ an der Landesstraße beseitigt, das Streckenende Richtung Uffhofen mit einem Erdwall zugeschüttet und das ehemalige Bahnhofsgelände bebaut.
Hinter einer großen neuen Lagerhalle taucht schemenhaft der alte Bahnhof auf - gewissermaßen wie ein Relikt aus einer unwirklichen Zeit.
Leider konnte ich kein Bild machen.
Mit der Umgestaltung und Bebauung des ehemaligen Bahnhofsgeländes hat man sich jede Möglichkeit genommen, Wendelsheim noch einmal an das Schienennetz anzubinden, selbst eine Haltestelle westlich der L 409 wäre nahezu undenkbar - die Reisenden müßten die stark befahrene Landesstraße an einer neuralgischen und sehr gefährlichen Stelle queren.

Genau eine Million DM hat sich die DB einst vom Landkreis Alzey-Worms für die knapp 10 Kilometer lange Strecke bezahlen lassen - damals stand die Reaktivierung noch auf der politischen "Agenda".
Aber nach und nach verschwanden auch die Eisenbahnbefürworter aus den kommunalen Parlamenten und das Thema geriet in Vergessenheit.
Jetzt scheint die Sache besiegelt.
SOLANGE NICHT DIE KULTUSMINISTERKONFERENZ EINE EINSTWEILIGE VERFÜGUNG ERWIRKT UND SIE MIR PERSÖNLICH AN DER HAUSTÜR ÜBERREICHT,BLEIBE ICH BEI DER ALTEN RECHTSCHREIBUNG.

jojo54
Direktor A15
Beiträge: 2658
Registriert: Di 7. Aug 2012, 20:30

Re: Bahnhof Wendelsheim - das war's

Beitragvon jojo54 » Fr 2. Okt 2015, 18:05

Zu dem Beitrag gestatte man mir bitte einige Anmerkungen.

Warum wieder diese negative Stimmungsmache ?

Bereits im Juni 2014 hatte ich von Wendelsheim berichtet und ein Bild eingestellt. Bei der Halle auf dem Bahngelände handelt es sich um einen Einkaufsmarkt mit Parkplätzen davor. Und dass sich in Wendelsheim was ändern wird, wurde schon wiederholt hier im Forum erwähnt.

Zwischen dem ehemaligen Bahnübergang und dem Einkaufsmarkt ist noch genügend Platz um einen Bahnsteig und Gleise für einen Lint anzulegen. Nur das will keiner.

Hier nochmals das Bild vom 13.06.2014.

MfG
jojo54
Dateianhänge
Wendelsheim, 13.06.14 mit B._1.jpg

Horst Heinrich
Oberrat A14
Beiträge: 2194
Registriert: Sa 18. Okt 2008, 23:07

Re: Bahnhof Wendelsheim - das war's

Beitragvon Horst Heinrich » Di 27. Okt 2015, 18:45

Ein neuerlicher Termin führte mich noch einmal nach Rheinhessen und diesmal nahm ich mir auch Zeit für ein paar Bilder, denn ich denke, diese Untaten in Sachen Infrastruktur und Eisenbahn gehören dokumentiert.


Die Bahnhofsausfahrt Wendelsheim Richtung Uffhofen. Wo der weiße Pkw steht, war früher die HET für den BÜ.
Bild

Direkt an der Landesstraße in Wendelsheim amputiert... damit der Straßenverkehr nicht gebremst wird.
Bild

Eine ästhetische Geschmacklosigkeit erster Güte
Bild

Theoretisch wäre noch Platz für eine Haltestelle...
Bild

Etwa dort, wo der Fahrbahnteiler anfängt, war früher der Lo-gesicherte BÜ an der Haltestelle Uffhofen.
Bild

Damit auch der Nicht-Bahnkundige ermessen kann, was hier passiert ist, empfehle ich Markus Götterts hervorragende Dokumentation unter http://www.nahebahn.de. Die Strecke Armsheim-Wendelsheim findet man, wenn man auf "Gau-Algesheim - Bad Kreuznach", dann auf "Rheinhessenbahn" und dort auf "Kleine Galerie zum Thema Armsheim-Wendelsheim" geht.

Zum Glück habe ich mir aus Wöllstein etwas Wein mitgebracht.
Mit einem "Wöllsteiner Äffchen" im Glas fällt das Ertragen dessen, was man da sehen mußte, etwas leichter... :(
SOLANGE NICHT DIE KULTUSMINISTERKONFERENZ EINE EINSTWEILIGE VERFÜGUNG ERWIRKT UND SIE MIR PERSÖNLICH AN DER HAUSTÜR ÜBERREICHT,BLEIBE ICH BEI DER ALTEN RECHTSCHREIBUNG.


Zurück zu „Rheinhessen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast