Obernhof: Erneuerung EÜ (L324/Seelbacher Straße)

Antworten
eta176
Präsident der Deutschen Bundesbahn B11
Beiträge: 8625
Registriert: Do 21. Jun 2007, 19:52

Obernhof: Erneuerung EÜ (L324/Seelbacher Straße)

Beitrag von eta176 »

Das EBA hat - nach sensationell kurzer Bearbeitungszeit - bereits am 07.02.2021 eine Verfahrens-
leitende Verfügung (Verzicht UVP) - auf den von DB Netz erst am 01.12.2020 eingereichten Antrag
veröffentlicht:

Das Vorhaben hat im Wesentlichen die Änderung der Eisenbahnüberführung Obernhof bei
Bahnkilometer 74,288 der Strecke 3710 Wetzlar – Koblenz zum Gegenstand.

Zitat:
"Die DB Netz AG plant die Änderung der Eisenbahnüberführung Oberndorf, welche die Bahnstre-
cke über die Landstraße L324 überführt. Bei dem bestehenden Bauwerk aus dem Jahr 1915 han-
delt es sich um eine Eisenbahnüberführung, konzipiert als Walzträger in Beton, auf massiven Wi-
derlagern aus Stahlbeton bzw. Beton. Die lichte Weite zwischen den Widerlagerwänden varriert
geringfügig und liegt bei durchschnittlich 6,46 Metern. Aufgrund der Wannenausrundung der un-
terquerenden Straße variiert die lichte Höhe ebenfalls, unterschreitet allerdings 3,90 Meter nicht.

Der Neubau der Überführung ist als Stahltrogbrücke – Dickblechwanne geplant. Die Widerlager
werden als Tiefgründung der tangierenden Bohrpfähle mit einer Auflagebank als Betonfertigteil
konzipiert. Die lichte Weite wird auf 8,00 Meter sowie die Höhe auf 4,50 Meter vergrößert."

[Unklar bleibt, inwieweit die bislang noch über die Bestandsbrücke führende - und als Parkplatz
genutzte - ehem. Ladestraße (die bis kurz vor die Eisenbahnbrücke führt) durch den Neubau ab-
geschnitten wird. Nach dem Text vermute ich auf der neuen Stahltrogbrücke nur noch die beiden
Betriebsgleise ... Ein Vorteil ist allerdings die zukünftig deutlich größere Breite der Unterführung,
die einen gefahrlosen Durchgang für Fußgänger ermöglichen wird.]


Das Dokument RP001 (als pdf, 159 KB)
:arrow: https://www.eba.bund.de/SharedDocs/Down ... le&v=3

Luftbild:
https://www.google.de/maps/place/50%C2% ... d7.8518306
.
edit: "geplant" aus der Überschrift entfernt
Zuletzt geändert von eta176 am So 27. Nov 2022, 03:19, insgesamt 1-mal geändert.
eta176
Präsident der Deutschen Bundesbahn B11
Beiträge: 8625
Registriert: Do 21. Jun 2007, 19:52

Obernhof: Erneuerung EÜ während TSP vom 1.4. bis 7.5.2023 (Aktualisierung)

Beitrag von eta176 »

Nach aktuellen Informationen sollen die Hauptbauarbeiten für die Erneuerung der EÜ
in Obernhof
während der für die Einrichtung der Tunnelbaustelle Fachingen - und
die Verfüllung der Altstollen im Cramberger Tunnel -
für die Osterferien 2023 ge-
planten Totalsperrung (TSP) der Lahntalbahn erfolgen.
Laut Ausschreibung wird es für die EÜ Obernhof insgesamt drei Brückenfelder geben,
da auch die ehemalige Ladestraße weiterhin erreichbar sein soll - auch im Hinblick auf
die inzwischen auf das Jahr 2030 verschobene Erneuerung des Kalkofener Tunnels.
N E U :
Für 2023 bedeutet dies, dass die Strecke zwischen Nassau und Diez durchgehend
vom 1. April bis 7. Mai 2023 voll gesperrt
und ein SEV voraussichtlich ab und bis
Limburg notwendig sein wird.
.
Zuletzt geändert von eta176 am Di 29. Nov 2022, 01:36, insgesamt 1-mal geändert.
eta176
Präsident der Deutschen Bundesbahn B11
Beiträge: 8625
Registriert: Do 21. Jun 2007, 19:52

[RLZ]: 6 Monate für Erneuerung EÜ (L324/Seelbacher Straße)

Beitrag von eta176 »

Unkommentiert verweise ich auf einen Artikel von Carlo Rosenkranz in der Rhein-Lahn-Zeitung Bad Ems,
fasse den weiteren Inhalt aber gerne kurz zusammen:

Obernhof, 27. November 2022, 10:15 Uhr
Großbaustelle der Bahn: Unterführung in Obernhof soll breiter und heller werden
Mitten in Obernhof beginnt die DB nach dem Jahreswechsel ein Großprojekt, das ein halbes Jahr Bauzeit in Anspruch nehmen wird. Sie erneuert das Bauwerk, über das die Lahntalbahn die Landesstraße 324 nach Seelbach quert. Der Bahnverkehr soll dafür ab 1. April ruhen. Deutlich kürzer soll die Zeitspanne ausfallen, in der die Straßenverbindung zwischen den Ortsteilen links und rechts der Bahnstrecke gekappt wird.

Kurze Zusammenfassung:
Mit Bohrpfählen sollen ab Januar die Vorbereitungen für die neuen Widerlager geschaffen werden. Die lichte Weite der neuen Brücke soll 10,50m betragen, sodass Platz für einen zwei Meter breiten Gehweg, eine größere Fahrbahnbreite und ein breiteres Schrammbord vorhanden sein wird.
Die Höhe beträgt aufgrund einer Tieferlegung der Straße in Zukunft 4,50 m. In der Unterführung soll es heller werden, weil es keine geschlossene Decke über der Straße mehr geben wird. Stattdessen entsteht ein freier Bereich zwischen den beiden Stahlüberbauten über die die beiden Bahngleise verlaufen, und einer zweiten Brücke, über die eine Zufahrt zum ehem. Ladegleis und heutigen Parkplatz (Bahngelände) auch zukünftig möglich ist. Während der Bauarbeiten soll es für Fußgänger und Nutzer des Lahn-Fernradwegs eine Gerüstkonstruktion geben, sodass es zu keiner baubedingten Sperrung kommt. Bis Ende Juni sollen die Arbeiten abgeschlossen sein.

[ € ] https://www.rhein-zeitung.de/region/aus ... 76933.html
.
Antworten