Brexbachtalbahn

Knipser1
Oberamtsrat A13
Beiträge: 1884
Registriert: Mo 15. Mai 2006, 21:42

Brexbachtalbahn

Beitragvon Knipser1 » So 14. Sep 2014, 22:59

Hallo zusammen,

wie ich heute gesehen habe wurde der bislang zuasphaltierte BÜ in der Adolph-Kolping-Straße wieder aufgefräst sodaß ein Arbeitszug mit "Rodungs-Equipment" endlich mal in den "dichten Dschungel" Richtung Kreisverkehr / Brauereistraße vordringen kann. Sogar die erste Vorsignalbake ist schon wieder erkennbar!

Es geht also sichtbar in Bendorf weiter Richtung Rheinstrecke - sehr schön wie ich finde.

Und einen eigenen SKL haben die Brexis jetzt auch....

http://www.diebrex.de/vereinseigener-skl-abgenommen/


Dazu herzlichen Glückwunsch!

Guido
Bild

Reiner
Direktor A15
Beiträge: 2999
Registriert: Do 4. Aug 2005, 09:13

Re: Brexbachtalbahn

Beitragvon Reiner » Di 16. Sep 2014, 11:04

Hier gibt es noch was zum Bahnübergang: http://www.diebrex.de/es-geht-weiter-in-richtung-rhein/

Gruß Reiner

Knipser1
Oberamtsrat A13
Beiträge: 1884
Registriert: Mo 15. Mai 2006, 21:42

Re: Brexbachtalbahn

Beitragvon Knipser1 » Di 16. Sep 2014, 12:24

Hallo Rainer,

danke für die Ergänzung.

Eine Frage stellt sich mir - müßten da denn jetzt nicht auch wieder Andreaskreuze aufgestellt werden - selbst wenn erstmal "nur" ab und zu ein SKL als Bauzug darüber fährt?

Viele Grüße

Guido
Bild

Horst Heinrich
Oberrat A14
Beiträge: 2194
Registriert: Sa 18. Okt 2008, 23:07

Re: Brexbachtalbahn

Beitragvon Horst Heinrich » Di 16. Sep 2014, 17:00

Knipser1 hat geschrieben:Hallo Rainer,

danke für die Ergänzung.

Eine Frage stellt sich mir - müßten da denn jetzt nicht auch wieder Andreaskreuze aufgestellt werden - selbst wenn erstmal "nur" ab und zu ein SKL als Bauzug darüber fährt?

Viele Grüße

Guido


StVO
§19 Bahnübergänge

(1) Schienenfahrzeuge haben Vorrang

1.auf Bahnübergängen mit Andreaskreuz (Zeichen 201)...
... heißt, auf Bahnübergängen ohne Andreaskreuz hat der Zug auch keinen Vorrang und der Führer des Skl muß praktisch eine Lücke im Verkehrsfluß abpassen, um das Fahrzeug sicher "rüberzubringen".

Problematisch wird es, wenn Sicherheitsposten den Straßenverkehr anhalten, das kann streng genommen ein gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr sein.

Andreaskreuze wären das erste, was ich montieren würde, noch bevor der nächste Zug auf die Strecke gelassen wird.

In der heutigen Zeit und beim heutigen Mainstream der automobilen Verkehrsteilnehmer darf man sich gar nicht vorstellen, wenn es unter den jetzigen Umständen zum Crash käme...
SOLANGE NICHT DIE KULTUSMINISTERKONFERENZ EINE EINSTWEILIGE VERFÜGUNG ERWIRKT UND SIE MIR PERSÖNLICH AN DER HAUSTÜR ÜBERREICHT,BLEIBE ICH BEI DER ALTEN RECHTSCHREIBUNG.

Reiner
Direktor A15
Beiträge: 2999
Registriert: Do 4. Aug 2005, 09:13

Re: Brexbachtalbahn

Beitragvon Reiner » Mo 19. Jan 2015, 12:59

Hallo,

der Freischnitt Richtung Engers macht nun große Fortschritte. Am 17.01. wurde die Strecke fast bis zum Kreisel B 42 frei geschnitten. Es fehlen nur noch wenige Meter.
Das sieht schon mal gut aus. :D

Gruß Reiner
Zuletzt geändert von Reiner am Mi 21. Jan 2015, 19:04, insgesamt 1-mal geändert.

hapene
Schaffner A2
Beiträge: 29
Registriert: Di 11. Mär 2008, 22:17

Re: Brexbachtalbahn

Beitragvon hapene » Mi 21. Jan 2015, 22:01

Hallo in die Runde ,

hier mal ein Foto vom Km 1,75 Blickrichtung Kaufland. Die Brombeeren hatten die Strecke fast bis zu zwei Metern überwuchert.

Wir machen weiter.

Schöne Grüße vom Km 4,2
HaPe aus Sään
Dateianhänge
003_Km_1_75_Blickrichtung_Kaufland.jpg

Benutzeravatar
Bad Camberger
Oberrat A14
Beiträge: 2049
Registriert: Mi 20. Sep 2006, 16:08

Re: Brexbachtalbahn

Beitragvon Bad Camberger » Do 22. Jan 2015, 21:59

Moin HaPe!

Weiter so! Ich zolle euch meinen größten Respekt! :)

Bin derzeit selbst am freischneiden auf der Aartalbahn zwischen Wiesbaden und Taunusstein, allerdings ist es (zum Glück) bei weitem nicht so zugewuchert wie bei euch.

Beste Grüße

Bad Camberger


Zurück zu „Westerwald“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast