Die Brexbachtalbahn hat ab jetzt eine Betriebsgenehmigung

Tom
Schaffner A2
Beiträge: 26
Registriert: Sa 29. Sep 2007, 15:07

Die Brexbachtalbahn hat ab jetzt eine Betriebsgenehmigung

Beitragvon Tom » Mi 3. Apr 2019, 15:26

Hallo zusammen,
auf der neuen Website des Brexbachtalbahn e. V. (Die ist im Moment noch in der Endphase ihrer Entwicklung.) steht die Pressemitteilung des Vereins und der Eifelbahn Verkehrsgesellschaft ab jetzt zur nun erteilten Betriebsgenehmigung. Die Testseite ist derzeit unter http://www.brexbahn.de erreichbar.
Viele freudige Grüße
Tom :D

schotter
Schaffner A2
Beiträge: 40
Registriert: Fr 3. Feb 2017, 18:45

Re: Brexbachtalbahn

Beitragvon schotter » Mi 3. Apr 2019, 16:59


Westeifelbahner
Amtmann A11
Beiträge: 775
Registriert: Di 27. Sep 2005, 22:53

Re: Brexbachtalbahn

Beitragvon Westeifelbahner » Mi 3. Apr 2019, 17:25

Auch hier: Glückwunsch!!!
Und ein weiterer Mutmacher für die Vulkaneifel zur genau richtigen Zeit, was möglich ist, wenn ein Verein (hier: der Brexbachtalbahn e.V.) und ein engagiertes EVU/EIU (hier: EVG) hartnäckig dran bleiben, um ihr Ziel zu erreichen, statt über kommunalpolitische Hürden zu jammern. Brexbachtalbahn und Eifelquerbahn unterscheiden sich in den Ausgangsbedingungen ja nicht mal groß.
Bleibt zu hoffen, dass das Beispiel Schule macht und auch der Initiative um die geplante Neugründung eines Eifelquerbahn e.V. jetzt weiteren Auftrieb gibt. Ich persönlich freue mich besonders darüber, dass sogar zeitnah wieder Höhr-Grenzhausen angefahren werden soll. Das hätte ich tatsächlich beim damaligen Gleisabbau in Höhr-Grenzhausen, als ich zufällig beruflich vor Ort war, für dieses Leben nicht mehr erwartet.
Gruß Westeifelbahner

jojo54
Leitender Direktor A16
Beiträge: 3643
Registriert: Di 7. Aug 2012, 20:30

Re: Brexbachtalbahn

Beitragvon jojo54 » Mi 3. Apr 2019, 20:08

Da kann man nur sagen: HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH.

MfG
jojo54

BSchötz
Oberschaffner A3
Beiträge: 89
Registriert: So 4. Sep 2016, 16:19

Re: Brexbachtalbahn

Beitragvon BSchötz » Mi 3. Apr 2019, 21:01

uneingeschränkte Freude... :) :) :)

jwiessner
Oberschaffner A3
Beiträge: 65
Registriert: Fr 21. Dez 2018, 23:14

Re: Brexbachtalbahn

Beitragvon jwiessner » Mi 3. Apr 2019, 22:59

Das ist heute ein guter Tag für die Eisenbahn in Rheinland-Pfalz, ich freue mich für den Verein das all die harte Arbeit endlich belohnt wurde.

Die Gründungsversammlung des Eifelquerbahn e.V. (so zumindest der aktuelle Namensvorschlag) wird noch in diesem Monat über die Bühne gehen, so das wir hier auch weitere Aktivitäten planen können.
http://www.eifelquerbahn.com - Eifelquerbahn e.V. - Gemeinsam für den Erhalt der Eifelquerbahn - Auch auf Facebook und Instagram

waldgleis
Anwärter A1
Beiträge: 8
Registriert: Mo 25. Mär 2019, 19:59

Re: Brexbachtalbahn

Beitragvon waldgleis » Mi 3. Apr 2019, 23:26

Endlich!!!!! :) :)
Für 25 Jahre, das ist definitiv eine Überraschung....

eta176
Präsident der Deutschen Bundesbahn B11
Beiträge: 6927
Registriert: Do 21. Jun 2007, 19:52

Brexbachtalbahn

Beitragvon eta176 » Do 4. Apr 2019, 02:47

Martin Mendel, stellv. Landesvorsitzender des Fahrgastverbandes PRO BAHN Rheinland-Pfalz/Saarland e.V. schreibt in einer
Pressemeldung am 03.04.2019:

Ein Tag zum feiern für den SPNV und alle Fahrgäste im Land
Liebe Mitglieder und Freunde des Fahrgastverbands PRO BAHN,
liebe MedienvertreterInnen,
wie der ein oder die andere heute bereits erfahren konnte, hat das Verkehrsministerium des Landes Rheinland-Pfalz der bisher stillgelegten Brexbachtalbahn die Betriebsgenehmigung für zunächst 25 Jahre erteilt.
Damit heißt es nun "Bahn frei" um auf der Brexbachtalbahn zunächst wieder einen touristischen Verkehr anbieten zu können. Zuletzt musste die Betriebsgenehmigung von den Aktiven des Vereins Brexbachtalbahn e. V. leider mittels einem kosten- und zeitaufwendigen Gerichtsverfahren erwirkt werden. Doch nun zeigt sich, dass sich all die Mühen der Vergangenheit auszahlen. Dass die Brexbachtalbahn recht schnell wieder befahren werden kann, ist dem unendlich großen Engagement der Aktiven der Brexbachtalbahn zu verdanken, die auch in all den Jahren ohne Betriebsgenehmigung notwendige Grünschnittarbeiten und sonstige Ausbesserungen an der Strecke vorgenommen haben. Sie haben sich auch von teilweise menschenunwürdigen Unmutsäußerungen u.a. durch Anwohner und Politiker gegen eine Reaktivierung der Strecke nicht in ihrer großartigen Arbeit hindern lassen.

Der Fahrgastverband PRO BAHN Rheinland-Pfalz/ Saarland e. V. gratuliert dem Verein Brexbachtalbahn e.V. und dessen Mitgliedern zu diesem tollen Erfolg!

Doch die Erteilung der Betriebsgenehmigung darf nur ein erster Schritt auf der Reise zu einer Verkehrswende in Rheinland-Pfalz sein. Gerade die Vollsperrung der Schnellfahrtstrecke Frankfurt-Köln im letzten Jahr hat verdeutlicht, wie abhängig die Kreisstadt Montabaur aber auch der gesamte Westerwald inzwischen von einem gut und breit aufgestellten SPNV sind. Es bedarf daher zwingend einer Einbindung der Brexbachtalbahn in den Rheinland-Pfalz-Takt und der Reaktivierung über Siershahn hinaus nach Altenkirchen um eine gute und schnelle schienengebundene Anbindung nach Neuwied und Koblenz zu gewährleisten.
Gleichzeitig darf die Brexbachtalbahn keine Ausnahme bleiben. Eifel- und Hunsrückquerbahn, Aartalbahn und Zellertalbahn, die Bahnstrecke Koblenz-Bassenheim sowie die S-Bahn nach Zweibrücken müssen nun ebenfalls folgen.
Es ist niemandem mehr zu erklären, dass eine Brücke über die Mosel (der sog. Hochmoselübergang) für 500 Mio. EUR (reine Baukosten) und 10 Mio. EUR jährlich anfallende Unterhaltskosten ohne vorher durchgeführte Nutzen-Kosten-Untersuchung im Vorbeigehen beschlossen wird. Gleichzeitig aber Reaktivierungen von ganzen Bahnstrecken, die für einen Bruchteil der Kosten wiederherzustellen wären, nicht realisiert werden. Der SPNV in Rheinland-Pfalz leidet immer noch ein Schattendasein, doch ist mit der heutigen Entscheidung ein kleiner Lichtstrahl am Ende des Tunnels erkennbar. Lassen Sie uns gemeinsam darauf hin arbeiten, dass wir diesen Tunnel in die Vergangenheit des letzten Jahrhunderts möglichst schnell hinter uns lassen.
_____________________________________________________________________________________________________________

In den Ausgaben Koblenz, Neuwied und Montabaur der Rhein-Zeitung liest man heute allerdings:
Jetzt doch freie Fahrt für die Brex?
Ministerium erteilt Betriebsgenehmigung – allerdings nur für zwei Teilabschnitte

Auf RZ-online ist dieser Artikel aktuell (04.04.2019, 2:45 Uhr) in keiner der drei Lokalausgaben zu finden ...
( Vielleicht auch besser so :evil: )
.

Bernd Heinrichsmeyer
Amtmann A11
Beiträge: 873
Registriert: Di 11. Jul 2006, 20:00
Kontaktdaten:

Re: Brexbachtalbahn

Beitragvon Bernd Heinrichsmeyer » Do 4. Apr 2019, 07:39

Man hat es kaum noch zu hoffen gewagt. Tolle Nachricht. Damit müsste aber nun eigentlich die Brex wieder als aktive Eisenbahn ins Westerwaldforum wechseln. :wink:
Ich freue mich schon auf die Wiederinbetriebnahme!
Bernd Andreas Heinrichsmeyer
http://www.heinrichsmeyer.com

Siggi
Anwärter A1
Beiträge: 3
Registriert: Mi 26. Dez 2018, 22:23

Re: Brexbachtalbahn

Beitragvon Siggi » Do 4. Apr 2019, 08:22

Herzlichen Glückwunsch in den Westerwald !
Es zeigt sich, dass sich langer Atem auszahlen kann.
Hoffentlich gelingt uns das bei der IG Nationalparkbahn für den Hunsrück auch.
Und den Freunden in der Eifel drück ich ebenfalls die Daumen.

Gruß, Siggi

Benutzeravatar
KoLü Ksf
Präsident der Deutschen Bundesbahn B11
Beiträge: 5275
Registriert: Fr 5. Aug 2005, 19:02

Re: Die Brexbachtalbahn hat ab jetzt eine Betriebsgenehmigung

Beitragvon KoLü Ksf » Fr 5. Apr 2019, 09:07

das ist ja wirklich mal eine tolle Nachricht. Glückwunsch an alle Aktiven im Brexbachtal und viel Erfolg für die Zukunft

Daniel K.
Hauptschaffner A4
Beiträge: 146
Registriert: Mo 24. Jan 2011, 18:44

Re: Die Brexbachtalbahn hat ab jetzt eine Betriebsgenehmigung

Beitragvon Daniel K. » Sa 6. Apr 2019, 14:47

Hallo,

ich erlaube mir zwei Tropfen Wasser in den Wein zu gießen:

SPNV (Pro Bahn) ist das sicher noch nicht und ob das mit Inselverkehr etwas wird?


Aber dennoch herzlichen Glückwunsch an die am bisher erreichten Beteiligten und weiter Alles Gute!


MfG

Daniel


Zurück zu „Westerwald“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast