Die Brexbachtalbahn hat ab jetzt eine Betriebsgenehmigung

Knipser1
Oberrat A14
Beiträge: 1910
Registriert: Mo 15. Mai 2006, 21:42

Re: Die Brexbachtalbahn hat ab jetzt eine Betriebsgenehmigung

Beitrag von Knipser1 »

Dann kann ja der Nächste aus der langen Reihe der Bendorfer-Bahn-Blockierer antreten :roll:
Bild

schotter
Oberschaffner A3
Beiträge: 56
Registriert: Fr 3. Feb 2017, 18:45

Re: Die Brexbachtalbahn hat ab jetzt eine Betriebsgenehmigung

Beitrag von schotter »

Bauarbeiten der DB AG Weiche 556 vom 20.06.2020 bis 21.06.2020.
Hier der link.
https://ol.wittich.de/titel/440/ausgabe ... 20-25-25-0
Gruß Schotter. :D :D :D
PS. ES tut sich was.

eta176
Präsident der Deutschen Bundesbahn B11
Beiträge: 7362
Registriert: Do 21. Jun 2007, 19:52

DB Netz musste Radlenker an W556 wechseln

Beitrag von eta176 »

Es ist sehr erstaunlich, dass in einem Anzeigenblatt so präzise die Arbeiten beschrieben werden.
Doch stellt sich die Frage: Was soll sich da im Bezug zur Brex "tun"?

Das amtliche Bekanntmachungsorgan der Stadt Bendorf - Kleeblatt - meldet in der Ausgabe 25/2020:
Angaben zu den Bauarbeiten:
Bf Engers an der Weiche 556 von Km 141,960 bis 141,900
Radlenkerwechsel
im Zeitraum vom 20.06.2020 um 23:00 Uhr bis 21.06.2020 um 03:00 Uhr.
Die Bauarbeiten sind zur Aufrechterhaltung der Betriebssicherheit erforderlich.

Da die Weiche 556 (ehem. Abzweigweiche zur Brex) ja aufgrund der Gerichtsentscheidung nicht
ausgebaut werden darf, müssen notwendige Instandsetzungen erfolgen (Dazu dürfte dann auch
irgendwann der Austausch z.B. des Herzstücks notwendig sein.) Dummerweise liegt die Weiche
vom Bahnhof Engers gesehen vor der Straßenüberführung Hüttenstraße. Auf dieser Brücke hat
die Lärmschutzwand eine besondere Balken-Fundamentierung. Ob dies ein seitliches Versetzen
erleichtert, schwieriger oder unmöglich macht, kann ich aber nicht beurteilen. Wichtig ist nur,
dass auch die anschließende Überleitverbindung weiterhin betrieblich angeschlossen und nutz-
bar bleibt. Aus welchem Grund DB Netz für einen (bestehenden/aktuell instandgehaltenen und
reaktivierbaren) Weichenanschluss der Brex an die Rechte Rheinstrecke einen Planungszeitraum
von sieben Jahren angegeben hat, ist mir allerdings überhaupt nicht einleuchtend. :roll:
Lage der Weiche 556: https://www.google.de/maps/place/50%C2% ... d7.5568604

Reiner
Direktor A15
Beiträge: 3126
Registriert: Do 4. Aug 2005, 09:13

Re: Die Brexbachtalbahn hat ab jetzt eine Betriebsgenehmigung

Beitrag von Reiner »

Hallo,

hieß es vor einiger Zeit nicht, dass DB-Netz die Weiche 556 aus betrieblichen Gründen entfernen darf?
Ich hatte am Samstagnachmittag in Neuwied, neben dem Stellwerk, einen LKW von DB-Netz gesehen, der dort einen Stapel neue Betonschwellen geladen hat.
Diese Schwellen wurden dort vor gut zwei Wochen angeliefert. Könnten also durchaus für dieses Bauvorhaben gewesen sein.
Am Sonntagmorgen war in Neuwied auch noch eine rote Gravita von SGL, die dort Schotterwagen abstellte.

Gruß Reiner

eta176
Präsident der Deutschen Bundesbahn B11
Beiträge: 7362
Registriert: Do 21. Jun 2007, 19:52

Baumaßnahme Abzweigweiche ?

Beitrag von eta176 »

Reiner hat geschrieben:
Di 23. Jun 2020, 06:29
Hallo,
hieß es vor einiger Zeit nicht, dass DB-Netz die Weiche 556 aus betrieblichen Gründen entfernen darf?
Gruß Reiner
Hallo Reiner,
hat man noch mal etwas von der Baumaßnahme gehört? Ich kann mir aber nicht vorstellen,
dass es DB Netz oder einem beauftragten Unternehmen gelingt, in einem nur vier Stunden
betragenden Zeitraum vom 20.06.2020 um 23:00 Uhr bis 21.06.2020 um 03:00 Uhr eine
komplette Weiche auszubauen und einen Lückenschluss herzustellen. :wink:
In der 12-Wochen-Übersicht ist für den Bereich und dieses Datum keine Maßnahme einge-
tragen. Allerdings traue ich den Listen inzwischen nicht mehr, da schon ganze Strecken mit
ihren Baumaßnahmen gefehlt haben (wie letztens die Oww-Bahn mit der Totalsperrung für
die Sanierung Nisterbrücke).
Gruß HaPe

jojo54
Präsident der Deutschen Bundesbahn B11
Beiträge: 4247
Registriert: Di 7. Aug 2012, 20:30

Beitrag im SWR.3-Fernsehen zur Brexbachtalbahn

Beitrag von jojo54 »

Für Donnerstag, 02.07.2020, ist um 20:15 Uhr im SWR.3-Fernsehen in der Sendung "Zur Sache in Rheinland-Pfalz" ein Beitrag zur Blockadehaltung der Stadt Bendorf bezüglich der Brexbachtalbahn angekündigt.

MfG
jojo54

schotter
Oberschaffner A3
Beiträge: 56
Registriert: Fr 3. Feb 2017, 18:45

Re: Die Brexbachtalbahn hat ab jetzt eine Betriebsgenehmigung

Beitrag von schotter »


eta176
Präsident der Deutschen Bundesbahn B11
Beiträge: 7362
Registriert: Do 21. Jun 2007, 19:52

SWR "Zur Sache RLP": Positive Fernseh-Darstellung zur Brex!

Beitrag von eta176 »

Streit um Brexbachtalbahn spaltet Westerwald
02.07.2020 ∙ Zur Sache Rheinland-Pfalz ∙ SWR Rheinland-Pfalz
Video verfügbar bis 02.07.2021 ∙ 20:43 Uhr

Nach über 100 Jahre wurde die "Brex" 1994 eingestellt. Doch seit einigen Jahren werden die Stimmen immer lauter,
die die Reaktivierung der Brexbachtalbahn zwischen Neuwied-Engers und Siershahn fordern. Doch trotz politischem
Rückenwind kommen die Unterstützer vom Verein Brexbachtalbahn nicht weiter.
:arrow: https://www.ardmediathek.de/swr/video/s ... zEyNjY1OTc

Nachfolgend die schriftliche Stellungnahme der Stadt Bendorf zum Thema Kreisel und BÜ - da weder Bürger-
meister Kessler (CDU) noch ein Beigeordneter dem SWR vor der Kamera Rede und Antwort stehen wollten:
"Ob, mit welchen Maßnahmen und zu welchen Kosten eine Querung von Bahn- und Straßenverkehren technisch mög-
lich ist, lässt die Stadt Bendorf derzeit untersuchen. Das dies mit erheblichen technischen Problemen verbunden ist,
ist auch ohne das beauftragte Gutachten absehbar."


Lediglich Herbert Speyerer, Fraktionsvorsitzender der Bendorfer FDP-Stadtratsfraktion, war zu einem Interview bereit
und kritisierte die ablehnende Haltung des CDU-Bürgermeisters und die mangelnde Kommunikation mit dem Verein.
Auch der Neuwieder OB Jan Einig (CDU) bekräftigt die Entscheidung zur Brexbachtalbahn, die in einer Resolution bereits
2016 getroffen wurde. Dabei sei auch eine finanzielle Beteilgung von Neuwied denkbar.

Auf jeden Fall ist der Beitrag von Autorin Sabine Rappen, Kamera: E. Michailov und E. Kalter und Schnitt: Ellen Arenz
wesentlich positiver und vor allem sachlicher ausgefallen, als manche Vorgängerbeiträge des "Politmagazins". Auch bei
der Karte hat man sich diesmal Mühe gegeben (im Gegensatz zur Aartalbahn) :!:

Viel Spaß beim anschauen des knapp 4:30 Minuten langen Beitrags!
.

schotter
Oberschaffner A3
Beiträge: 56
Registriert: Fr 3. Feb 2017, 18:45

Re: Die Brexbachtalbahn hat ab jetzt eine Betriebsgenehmigung

Beitrag von schotter »

Engers 1.11.2020
Weichenerneuerung der Weiche 556.
Hier Link.
https://fahrweg.dbnetze.com/fahrweg-de/ ... 20-5596828
Gruß Schotter.

eta176
Präsident der Deutschen Bundesbahn B11
Beiträge: 7362
Registriert: Do 21. Jun 2007, 19:52

Weichenrückbau W556 und Lückenschluss an Allerheiligen!

Beitrag von eta176 »

schotter hat geschrieben:
Fr 9. Okt 2020, 13:11
Engers 1.11.2020
Weichenerneuerung der Weiche 556.
Hier Link.
https://fahrweg.dbnetze.com/fahrweg-de/ ... 20-5596828
Gruß Schotter.
Hallo in die Runde,
Danke an "Schotter" für den Link zur Ausschreibung
Gruß HaPe
Zuletzt geändert von eta176 am Mi 14. Okt 2020, 10:56, insgesamt 1-mal geändert.

Reiner
Direktor A15
Beiträge: 3126
Registriert: Do 4. Aug 2005, 09:13

Re: Die Brexbachtalbahn hat ab jetzt eine Betriebsgenehmigung

Beitrag von Reiner »

Hallo,
nach meiner Meinung ist das eher der Ausbau der vorhandenen Weiche mit Lückenschluß. Das hatte die Bahn ja schon vor längerer Zeit angekündigt.
Eine andere Möglichkeit wäre noch, dass eine Weiche eingebaut wird, die nur den Wechsel zwischen den beiden Hauptgleisen zulässt und der Abzweig Richtung Brex weg fällt.
Hinterher wird man schlauer sein.

Gruß Reiner

schotter
Oberschaffner A3
Beiträge: 56
Registriert: Fr 3. Feb 2017, 18:45

Re: Die Brexbachtalbahn hat ab jetzt eine Betriebsgenehmigung

Beitrag von schotter »

Hier der Ausbau der Weiche 556.
Hier Link.
https://www.schienenverkehrsportal.de/o ... 51047.html
Gruß Schotter.

Antworten