Brachbach: Maroder Bahnsteig - Kein Halt für Züge Ri. Siegen

Antworten
eta176
Präsident der Deutschen Bundesbahn B11
Beiträge: 7360
Registriert: Do 21. Jun 2007, 19:52

Brachbach: Maroder Bahnsteig - Kein Halt für Züge Ri. Siegen

Beitrag von eta176 »

Die HLB informiert auf ihrer Homepage:
Großstörung im Bahnhof Brachbach bis mindestens 01.07.2020, 08:00 Uhr
Im Bahnhof Brachbach wurde ab sofort der Bahnsteig und das dazugehörige Streckengleis in Richtung Siegen gesperrt,
da die Bausubstanz keinen sicheren Bahnbetrieb mehr zulässt. DB Station&Service als Betreiberin der Bahnsteiganlage
beginnt Morgen, 01.07.2020, um 07:00 Uhr mit einer Ausbesserung. Das bedeutet für den Bahnverkehr in Brachbach ab
sofort bis mindestens Mittwoch, 01.07.2020 gegen 08:00 Uhr, je nach Zustand des Bahnsteigs und Dauer der notwen-
digen Arbeiten aber auch länger:
- Die Züge der Linien RB90 und RB93 (sowie der Linie RE9 von DB Regio) halten ab sofort nicht mehr in der Fahrtrichtung
Siegen/Bad Berleburg in Brachbach. Der Bahnhof wird auf einem Nebengleis ohne Halt durchfahren.
- Die Züge der Linien RB90 und RB93 (sowie der Linie RE9 von DB Regio) halten in der Gegenrichtung in Fahrtrichtung Betz-
dorf(Sieg)/Au(Sieg)/Altenkirchen(Ww)/Westerburg/Limburg(Lahn)/Köln/Aachen weiterhin in Brachbach ohne Einschränkung.

Alternative Fahrtempfehlung für Reisende von Brachbach in Richtung Siegen/Bad Berleburg
- Reisende in Richtung Siegen werden gebeten, zum nahe gelegenen Haltepunkt Mudersbach (1,2 km/ca. 15 Minuten Fuß-
weg) zu laufen und dort in den Zug nach Siegen zu steigen. Alternativ können die Züge der Gegenrichtung bis zum näch-
sten Halt Freusburg-Siedlung benutzt und dort in den Zug in Richtung Siegen/Bad Berleburg gestiegen werden. Die Reise-
zeit verlängert sich dadurch je nach Verbindung um 15-30 Minuten.

Alternative Fahrtempfehlung für Reisende aus Richtung Limburg(Lahn)/Altenkirchen(Ww)/Betzdorf(Sieg) nach Brachbach
- Reisende werden gebeten, bis Mudersbach zu fahren und von dort nach Brachbach zurück zu laufen (1,2 km/ca. 15 Mi-
nuten Fußweg). Altenativ können Sie in Mudersbach in einen Zug der Gegenrichtung steigen und bis nach Brachbach
zurück fahren.

Wir danken für Ihr Verständnis,
Ihre Hessische Landesbahn
Stand der Meldung: 30.06.2020; 14:30 Uhr
https://www.hlb-online.de/service/verke ... -0800-uhr/

Die DB ist da etwas verhaltener bei ihrer Meldung :wink:
Brachbach: Störung. Eine technische Störung an der Strecke verzögert den Zugverkehr von Betzdorf(Sieg) in Richtung
Siegen Hbf. Die Züge werden von Kirchen in Richtung Siegen Hbf ohne Zwischenhalt umgeleitet. Der Halt Brachbach ent-
fällt. Bitte fahren Sie mit den Zügen in die Gegenrichtung zurück. Bisher haben wir leider keine Informationen zur Dauer
der Beeinträchtigung.

Offenbar hat die Meldung sogar schon das Radio erreicht ...

Benutzeravatar
Dieselpower
Oberrat A14
Beiträge: 2088
Registriert: Di 24. Dez 2013, 00:34
Kontaktdaten:

Re: Brachbach: Maroder Bahnsteig - Kein Halt für Züge Ri. Siegen

Beitrag von Dieselpower »

Man beachte auch den "kurzen" Fußweg in Mudersbach, um auf den jeweiligen Bahnsteig der Gegenrichtung zu gelangen....
„Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“
Albert Einstein
"Ich bin, wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich...!"
Konrad Adenauer

eta176
Präsident der Deutschen Bundesbahn B11
Beiträge: 7360
Registriert: Do 21. Jun 2007, 19:52

Schnelle Schadensbeseitigung - aber nicht für RE?

Beitrag von eta176 »

Unklar ist, inwieweit der Schaden behoben werden konnte - oder jetzt zu einer "Teilnutzung"
des Bahnsteigs geführt hat. Die Triebwagen der HLB halten am 01.07. seit etwa 10:30 Uhr
wieder wie gewohnt in Brachbach (Gleis 402). Allerdings meldet die DB laut Hafas für die RE 9
auch weiterhin, dass diese Brachbach ohne Halt passieren.
.

Benutzeravatar
Dieselpower
Oberrat A14
Beiträge: 2088
Registriert: Di 24. Dez 2013, 00:34
Kontaktdaten:

Re: Brachbach: Maroder Bahnsteig - Kein Halt für Züge Ri. Siegen

Beitrag von Dieselpower »

Dafür könnte es eine ganz einfache Erklärung geben...wie Du schon andeutest:
Ich gehe davon aus, daß nicht der ganze Bahnsteig "abgesackt" ist, und der betroffene Bereich abgesperrt ist, die dann noch nutzbare Länge für die HLB-Züge ausreicht, nicht aber für die 150-180 m langen Dosto-Züge oder die ELENT-2-Gurken des RE9.

Ich werde es nachher sehen... :wink:
„Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“
Albert Einstein
"Ich bin, wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich...!"
Konrad Adenauer

Westerwälder 44
Hauptsekretär A8
Beiträge: 314
Registriert: Mo 6. Jul 2009, 15:50

Re: Brachbach: Maroder Bahnsteig - Kein Halt für Züge Ri. Siegen

Beitrag von Westerwälder 44 »

Ich war heute der letzte um 13.12 Uhr der NICHT halten durfte. Nach mir wurde die Sperrung dann aufgehoben.
Gruss
Hier könnte eine Signatur sein

Benutzeravatar
Dieselpower
Oberrat A14
Beiträge: 2088
Registriert: Di 24. Dez 2013, 00:34
Kontaktdaten:

Re: Brachbach: Maroder Bahnsteig - Kein Halt für Züge Ri. Siegen

Beitrag von Dieselpower »

Was da passiert ist, hatten wir in Gegenrichtung am Hp Mudersbach schon:
Einige der L-förmigen Bahnsteigkanten-Formsteine scheinen "vornüber" in Richtung Gleis Neigung bekommen zu haben, und ins Profil zu ragen. Die wurden alle ein wenig abgeflext "obenrum".

Warum der RE9 jedoch nicht hält, ist nicht erkennbar.
„Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“
Albert Einstein
"Ich bin, wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich...!"
Konrad Adenauer

Benutzeravatar
185ziger
Schaffner A2
Beiträge: 10
Registriert: Mi 17. Okt 2018, 06:09

Re: Brachbach: Maroder Bahnsteig - Kein Halt für Züge Ri. Siegen

Beitrag von 185ziger »

Dieselpower hat geschrieben:
Do 2. Jul 2020, 00:17
Was da passiert ist, hatten wir in Gegenrichtung am Hp Mudersbach schon:
Einige der L-förmigen Bahnsteigkanten-Formsteine scheinen "vornüber" in Richtung Gleis Neigung bekommen zu haben, und ins Profil zu ragen. Die wurden alle ein wenig abgeflext "obenrum".
Genau die oberen Kanten wurden fachmännisch "abgeflext", ist nur eine Frage der Zeit bis dies am Gegengleis der Fall ist.
Dort sind auch schon so einige Steine in "Schräglage" geraten. Die Modernisierung des "Bahnhofes" wird nun schon seit zwei Jahren verschoben.

Dieselpower hat geschrieben:
Mi 1. Jul 2020, 04:08
Man beachte auch den "kurzen" Fußweg in Mudersbach, um auf den jeweiligen Bahnsteig der Gegenrichtung zu gelangen....
Dieser wurde von vielen Konsequent gemieden, der schnelle Weg übers Gleis, war da angehnemer.
Gut das hin und wieder der RE9 von Siegen kommend Verspätung hatte.. wenn man ihn hört ist es schon zu spät.

Antworten