Umbau Bahnhof Niedernhausen

eta176
Präsident der Deutschen Bundesbahn B11
Beiträge: 8495
Registriert: Do 21. Jun 2007, 19:52

Die Unterführung sollte jetzt "wasserdicht" sein ...

Beitrag von eta176 »

Hallo Burkhard,
gerade gestern hatte ich telefonischen Kontakt mit der Firma GEO-BOHRTECHNIK GmbH aus
dem württembergischen Blaustein bei Ulm. Vor ein paar Tagen war ich auf deren Homepage
gestoßen, auf der - in Text und mit Fotos - deren Sanierungskonzept vorgestellt wird.
Über ca. 2.300 sog. Injektionspacker wurden im Sockelbereich ab Januar 2022 rund fünf
Tonnen
Kunstharz über zwei Injektionspumpen in die Wände und den Sockel verpresst.
Auf den Fotos ist zu sehen, dass sich der sehr dünnflüssige und erwärmte Kunstharz durch
vorhandene Risse und Kapillare im Mauerwerk/Beton tlw. bis in den Deckenbereich ausge-
breitet hat und dort (wie Bau-Schaum) wieder an die Oberfläche kam.
:arrow: https://geo-bohr.de/de/264-bahnhof-nied ... aunus.html

Die Arbeiten hätten sich verzögert, weil sich die Lieferung des Kunstharzes aus China um
mehr als vier Wochen verzögert habe und man auch erst ab einer gewissen Temperatur die
Verpressung beginnen kann. Diese sei dann in mehreren Durchgängen erfolgt. Nach dem Ge-
spräch hätte ich aber jetzt einen deutlicheren Fortschritt bei den Arbeiten erwartet.
Das Problem: Man bräuchte jetzt eigentlich noch mal richtig viel Regen, um den Erfolg der
Arbeiten kontrollieren zu können - aber danach sieht es derzeit ja überhaupt nicht aus :roll:
Frage zum Aufzug:
Sehe ich das richtig, dass im aufgeweiteten Zugang zum Bahnsteig 3/4 jetzt (endlich) mit der
Montage des Aufzugsgerüstes begonnen wurde?

Viele Grüße
Hans-Peter
buraeepp
Betriebsassistent A5
Beiträge: 155
Registriert: Fr 24. Mai 2019, 09:32
Kontaktdaten:

Re: Umbau Bahnhof Niedernhausen

Beitrag von buraeepp »

Hallo Hans-Peter,

von Feuchtigkeit und Nässe konnte ich nichts feststellen, liegt vielleicht auch Wetter.
Im Aufgang zu den Gleisen 3 und 4 wurde wohl der Aufzugschacht bereits eingebaut, aber sonst noch nichts weiteres bezüglich Aufzug.
Grüße aus dem Taunus
buraeepp

Mein Fotostream bei flickr: https://www.flickr.com/photos/buraeepp/
Roland Köthnig
Oberinspektor A10
Beiträge: 696
Registriert: Di 18. Okt 2005, 20:54

Re: Umbau Bahnhof Niedernhausen

Beitrag von Roland Köthnig »

S2 Ausfall wegen Gleiserneuerung

Entfall des Zwischentakts von 25.04.22 bis 06.05.22 jeweils montags bis freitags, 5.45 – 20.45 Uhr von Niedernhausen (Taunus) bis Hofheim (Taunus)
Grund: Gleisarbeiten in Niedernhausen (Taunus)
https://bauinfos.deutschebahn.com/rf/s2 ... hrplan.pdf

Gruß
Roland
eta176
Präsident der Deutschen Bundesbahn B11
Beiträge: 8495
Registriert: Do 21. Jun 2007, 19:52

Niedernhausen: Ein ziemlich schräger Boden ...

Beitrag von eta176 »

... und immer noch sorgt die Nutzung der PU im Bahnhof Niedernhausen für „Ernüchterung“ :roll:

Erstmals nach längerer Zeit war ich am 30.04. vor Ort, um - mit einem Monat „Karenzzeit“ - die
Aussage der DB zu prüfen: „Die Restarbeiten werden vsl. im 1. Quartal 2022 abgeschlossen.“

Neuigkeiten: Der kleine Parkplatz neben dem EG ist weitgehend wieder hergerichtet und mit
neuen Markierungen versehen. Allerdings stehen jetzt dort immer noch (oder schon wieder neu)
Bau-/Bürocontainer, sodass der Platz immer noch nicht öffentlich genutzt werden kann.

Auf den Treppen versuchte der Mitarbeiter einer Firma für Straßenunterhaltung aus Karlsruhe
die Fugen an den Stufen mit Silikon abzudichten, was aufgrund der ständigen Nutzung durch
Reisende eher einer „Sisyphos-Arbeit“ vergleichbar war. Ein wirklich „sauberes“ Arbeiten war
gar nicht möglich, da dafür eine längere Sperrung der Treppe erforderlich gewesen wäre.

Man glaubt es kaum: Die gesamte Personenunterführung ist völlig trocken und der Gussasphalt-
Estrich ist „eingebaut bzw. getrocknet“ - hat allerdings eine enorme Querneigung zur durchgängig
vorhandenen Entwässerungsrinne (... soll vielleicht als Testgelände für Stuttgart 21 dienen :lol: ).
Sogar die Anschlüsse an die Einstiege zu den Aufzügen passen :o . Das heißt jetzt natürlich nicht,
dass die beiden bereits eingebauten Anlagen in Betrieb genommen wurden. Im montierten Schacht
zu Gleis 3/4 besteht noch gähnende Leere - von Aufzugstechnik ist weit und breit nichts zu erkennen.

Meine Prognose: „Die Restarbeiten werden voraussichtlich im 3. Quartal 2022 abgeschlossen.“
(... wenn nicht die Quarantäne in Shanghai und Peking, oder fehlender Stahl aus der Ukraine die Aus-
führung bis auf unbestimmte Zeit verzögern ...)

.
Hinweis: Den Originalbeitrag vom 14.04. habe ich in den Thread "Gleisbau Main-Lahn-Bahn" verschoben.
Dieser Beitrag wurde am 02.05.2022, 12:15 neu erstellt
eta176
Präsident der Deutschen Bundesbahn B11
Beiträge: 8495
Registriert: Do 21. Jun 2007, 19:52

Ein erster Fortschritt > P+R-Platz wieder offen

Beitrag von eta176 »

Am 14.04.2022 eta176 hat geschrieben: Neuigkeiten: Der kleine Parkplatz neben dem EG ist weitgehend wieder hergerichtet und mit
neuen Markierungen versehen. Allerdings stehen jetzt dort immer noch (oder schon wieder neu)
Bau-/Bürocontainer, sodass der Platz immer noch nicht öffentlich genutzt werden kann.
Die Gemeinde Niedernhausen / Der Wiesbadener Kurier melden am 26.07.2022:
P+R-Parkplatz am Bahnhof wieder offen
Der kleine Park-and-ride-Platz am Bahnhofsgebäude Niedernhausen ist ab sofort wieder offen und
kann von allen, die die öffentlichen Verkehrsmittel am Bahnhof nutzen, beparkt werden. Dieser Park-
and-ride-Platz wurde bisher [= seit Feb. 2019 :shock: ] wegen des barrierefreien Umbaus am Bahnhof von
den Baufirmen benötigt und war deshalb geschlossen.
ABER: "Das Parken unterliegt der entsprechenden Satzung und darf deshalb – wie auch schon vor der
Schließung – nur kostenpflichtig mit Parkschein erfolgen. Ab sofort finden dort auch wieder regel-
mäßige Parkscheinkontrollen statt."


Frage an die regelmäßig in Niedernhausen Ein-, Um- und Aussteigenden: Muss man schon langsam
den Sekt kalt stellen für die "große Eröffnungsveranstaltung" zur Einweihung der barrierefreien Ver-
kehrsstation Niedernhausen (Taunus)
:?:
.
buraeepp
Betriebsassistent A5
Beiträge: 155
Registriert: Fr 24. Mai 2019, 09:32
Kontaktdaten:

Re: Umbau Bahnhof Niedernhausen

Beitrag von buraeepp »

Und noch etwas Erfreuliches von der ewigen Baustelle: Im Gegensatz zu meinen weiter unten, im März 22, eingestellten Bildern, ist die Unterführung seit einigen Wochen in ihrer vollen Breite nutzbar, der Bauzaun ist verschwunden.
Fahrstuhl und Fliesenarbeiten: Fehlanzeige.
Grüße aus dem Taunus
buraeepp

Mein Fotostream bei flickr: https://www.flickr.com/photos/buraeepp/
eta176
Präsident der Deutschen Bundesbahn B11
Beiträge: 8495
Registriert: Do 21. Jun 2007, 19:52

Nur wenig Fortschritte ... (09.2022)

Beitrag von eta176 »

Die DB bemüht sich noch nicht einmal mehr, ihre Infos im Bauportal zu aktualisieren:

Am Bahnsteig 2 (Gleis 3/4) finden im 4. Quartal 2021 Restarbeiten statt.
Dabei bauen wir den Gussasphalt ein und realisieren Abdichtungsarbeiten.
Anschließend kann der Aufzug an diesem Bahnsteig montiert werden. Außer-
dem vermessen und bauen wir die Türzargen ein und montieren danach die
Vorhangfassade des Aufzugs.
Die Restarbeiten werden voraussichtlich im 1. Quartal 2022 abgeschlossen.


Es wäre an der Zeit, mal die Jahreszahl zu wechseln, denn evtl. gelingt es im 1. Q. 2023 :roll:
Anfang September sind als einzige Veränderungen die an den Wänden der PU montierten
schwarzen Metallkonstruktionen für die Anbringung der "Vorhangfassaden" zu erkennen.
Warum dafür ein so großer Abstand von den Wänden - und damit eine deutliche Verringe-
rung der nutzbaren Breite der PU - erforderlich war, erschließt sich nicht.
Obwohl eine Teil-Barrierefreiheit mit einer Inbetriebnahme der zwei komplett montierten
und offenbar auch schon betriebsbereiten Aufzüge am Bahnsteig 1 und dem Bahnsteig 5/6
(zur S-Bahn) herzustellen wäre - die deutliche Verbesserungen für einen Großteil der Bahn-
kunden bringen würde - wird immer noch am Aufzug zu Gleis 3/4 gewerkelt.
.
eta176
Präsident der Deutschen Bundesbahn B11
Beiträge: 8495
Registriert: Do 21. Jun 2007, 19:52

Planungsleistungen: Überschlagende Wende Niedernhausen

Beitrag von eta176 »

Die DB hat Planungsleistungen (Architekten- und Ingenieurleistungen) für die schon länger im
Programm "FrankfurtRheinMain plus" https://www.frmplus.de/projekte/s-bahn-plus.html vorge-
sehene "Überschlagende Wende" für die S2 im Bahnhof Niedernhausen ausgeschrieben:

Beschreibung:
Durch den Einsatz von zusätzlichen S-Bahn-Zügen soll an der Endstation der S 2 in Niedernhausen
eine sog. überschlagende Wende ermöglicht werden. „Überschlagende Wende“ bedeutet, dass
eine ankommende S-Bahn erst auf die übernächste Abfahrt wendet. Dadurch vergrößert sich die
Wendezeit an der Endstation und es entstehen kaum noch Folgeverspätungen aus einer vorherigen
Fahrt. Dafür ist für die S-Bahn-Verkehre eine zweite Bahnsteigkante zur Verfügung zu stellen.
Durch den Einsatz von mehreren Fahrzeugen wird eine zusätzliche Abstelllänge von mindestens
210 m benötigt.
Einreichungsfrist: 26.09.2022, 10:00
Bindefrist: 31.10.2022
Auftragsdauer von 01.11.2022 bis 31.10.2023
:arrow: https://bieterportal.noncd.db.de/everga ... 25/details

Warum die S-Bahn-Züge unbedingt an einem Bahnsteig die Zeit bis zur Rückleistung stehen müssen,
ist mir nicht ganz klar, zumal dieser dann auch einen barrierefreien Zugang benötigt. Würde da nicht
ein Ausziehgleis z.B. Ri. Idstein ausreichen? Aber den ehem. Anschluss zum Sägewerk hat man wohl an
REWE verkauft und entwidmet ?!?

.
Holger Schäfer
Amtsrat A12
Beiträge: 1283
Registriert: Mo 25. Jul 2005, 07:43
Kontaktdaten:

Re: Umbau Bahnhof Niedernhausen

Beitrag von Holger Schäfer »

Ist schon genial, was denen in 2022 alles auffällt. Das System gab es vor Jahren schon mal, bis ein schlauer Manager Fahrzeuge sparen wollte.

Ankunft S2 an Gleis 4, am gleichen Bahnsteig Umstieg in den Zug nach Limburg. Gleis 5/6 funktioniert es immer noch, wenn da die Pünktlichkeit nicht wäre.
Damals fuhren die Züge übrigens einfach in das Ausziehgleis am Lokschuppen.
Gruß aus dem Lahntal

Holger
Antworten