... zwischen Metropolenpresse, Franzosenwoog und Frankenbach

Fotos von außerhalb unserer Region. Hier ist auch Platz für Sammelbeiträge, die mehrere Strecken umfassen (z. B. Rückblicke).
Antworten
joachim
Betriebsassistent m Dienst A6
Beiträge: 246
Registriert: Do 29. Mär 2007, 20:56
Kontaktdaten:

... zwischen Metropolenpresse, Franzosenwoog und Frankenbach

Beitrag von joachim »

Hallo zusammen,

heute mal ein paar Eindrücke von einer kleinen Pfalz-Tour am letzten Freitag.

Das Warm Up bei Friedelsheim war zwar eher ein Cold Down, aber immerhin konnte ich dort mit tatkräftiger Unterstützung der
Metropolenpresse in Gestalt des rnv 5705 wenigstens den Durchblick behalten ...

Bild

Ein paar Trams später gings weiter nach Kennelgarten. Der Güterverkehr dort war etwas schwach, der Rest sehr 425- und süwex-lastig,
ein paar ganz nette Sachen waren aber doch unterwegs ...

Zunächst gegen 11:40 der Velaro 407 002 im Blockabstand hinter dem TGV 9553 nach Ffm ...

Bild

Kurz danach die 186 336 mit der 186 333 im Schlepp in Richtung Saar ...

Bild

Um 13:15 dann 181 213 mit dem IC 2055 Saarbrücken-Stuttgart ...

Bild

Dann war ich eigentlich schon fast weg, glücklicherweise aber nur fast ... sonst hätte ich ja die 363 141 mit ihren 12 Fc-Wagen
in Richtung Einsiedlerhof verpaßt ...

Bild

Nächste Anlaufstelle war der Tunnel am Franzosenwoog zwischen Hochspeyer und Frankenstein. Wie vermutet erwiesen sich die Licht-
verhältnisse dort - na sagen wir mal - eher etwas unausgewogen. Egal, dann gibt's von da halt ein Bild aus der Rubrik "wo Licht ist,
ist auch Schatten" ... 185 064 mit dem Opelzug (vermutlich):

Bild

Zum Abschluß der Tour gings dann dann noch für ein Stündchen nach Lambrecht ... Gegen 15:15 kam zunächst die HGB V 150.02 mit dem
Frankenbach von Mainz nach Homburg vorbei (den hatte ich überhaupt nicht auf dem Schirm) ...

Bild

10 Minuten später dann die ECR 186 313 im zeitlosen ECR-Allesgrau in Richtung Mannheim ...

Bild

Die leicht verschleierte Sonne stand noch hoch genug für den 2258, bei dem 181 204 den Alleinunterhalter auf dem Weg gen Westen gab

Bild

Das war's, schönen Abend, Gruß
Joachim
mehr aus dem Odenwald (Altes und Neues) gibt's hier: http://www.odenwald-bahn.de

Benutzeravatar
Nordpfaelzer
Hauptsekretär A8
Beiträge: 309
Registriert: Di 26. Jul 2005, 17:09

Re: ... zwischen Metropolenpresse, Franzosenwoog und Franken

Beitrag von Nordpfaelzer »

joachim hat geschrieben:
Zum Abschluß der Tour gings dann dann noch für ein Stündchen nach Lambrecht ... Gegen 15:15 kam zunächst die HGB V 150.02 mit dem
Frankenbach von Mainz nach Homburg vorbei (den hatte ich überhaupt nicht auf dem Schirm) ...

Bild
:evil: Schade, dann geht die Tour doch per Diesel über Neustadt und nicht die Abkürzung übers Alsenztal :(

Benutzeravatar
Olli M
Inspektor A9
Beiträge: 406
Registriert: Sa 29. Apr 2006, 13:39

Re: ... zwischen Metropolenpresse, Franzosenwoog und Franken

Beitrag von Olli M »

Hallo zusammen,

Danke für die interessanten Bildmeldungen.
Beim Frankenbacher hatte ich auch schon die Hoffnung, dass er via Alsenz fahren würde, klappt aber nicht wegen dem Containerprofil. Die würden zwischen Alsenz und Rockenhausen ziemliche Kratzspuren im Tunnel hinterlassen.
Gruss vom Niederrhein
Olli

Benutzeravatar
Nordpfaelzer
Hauptsekretär A8
Beiträge: 309
Registriert: Di 26. Jul 2005, 17:09

Re: ... zwischen Metropolenpresse, Franzosenwoog und Franken

Beitrag von Nordpfaelzer »

Sicher? Ich dachte immer, dass das Lichtraumprofil eingehalten wird?!

Im Ubrigen hatte ich in meinem Ursprungsbeitrag vergessen mich für die schönen Bilder zu bedanken!

Gruß Stephan

Benutzeravatar
Olli M
Inspektor A9
Beiträge: 406
Registriert: Sa 29. Apr 2006, 13:39

Re: ... zwischen Metropolenpresse, Franzosenwoog und Franken

Beitrag von Olli M »

Hallo Stephan,

es geht vielmehr um das KV - Profil und da gibt es auf der Alsenzbahn sehr wohl eine Beschränkung, sodass nicht alle Container so ohne weiteres dort verkehren können.
Da High Cube Container mittlerweile zum Standard gehören, fällt die Route flach, wenn man den Zug gut auslasten möchte. Noch schwieriger wird es dann bei Sattelaufliegern, die aufgrund der Eckhöhe eben in das Standardprofil hineinragen. Als ich noch bei einem niedeländishen EVU gearbeitet habe, hatte ich mal versucht wegen irgendwelchen Bauarbeiten den Germersheim - Rotterdam Zug in dieser Zeit via Alsenz zu fahren, was eben am Containerprofil gescheitert ist.
Ich erinnere mich außerdem, dass z.B. der Opelzug mit den alten Wagen (4-achsige Großraumwagen) schon eine BZA hatte (also sozusagen eine Dauergenehmigung die besonders anzufragen ist und dann geprüft wird). Als dann auf die heutigen roten 2 - Achser im Opelverkehr umgestellt wurde, die ebenfalls eine ganz andere Eckhöhe aufweisen, wurde der Zug ebenalls auf die Route via Lambrecht - Ludwigshafen gelegt.
Gruss vom Niederrhein
Olli

Benutzeravatar
Dieselpower
Oberrat A14
Beiträge: 2083
Registriert: Di 24. Dez 2013, 00:34
Kontaktdaten:

Re: ... zwischen Metropolenpresse, Franzosenwoog und Franken

Beitrag von Dieselpower »

Diese High Cube Container sind statt 8 Fuß 6 Zoll satte 9 Fuß 6 Zoll hoch - 30 cm sind da schon eine Menge. Und extra für diesen Zug außergewöhnliche Waggons vorzuhalten, dürfte beim stets aktuellen Wagenmangel schwierig werden, z.B. Megafret-Doppelwagen BA Sffggmrrss.
Der Sgns ist halt Standard, aber vergleichsweise hochbeinig - und viele Megafretwagen sind in GB im Dauereinsatz, z.B. die der AAE.
„Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“
Albert Einstein
"Ich bin, wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich...!"
Konrad Adenauer

Benutzeravatar
Nordpfaelzer
Hauptsekretär A8
Beiträge: 309
Registriert: Di 26. Jul 2005, 17:09

Re: ... zwischen Metropolenpresse, Franzosenwoog und Franken

Beitrag von Nordpfaelzer »

Hallo ihr zwei!

Ich danke euch für die Infos. War mir noch nicht so bewusst.
Wieder was dazu gelernt.

Grüße Stephan

Antworten