Petition

Strecke Emmelshausen - Boppard und das Hunsrückbahnmuseum.
Horst Heinrich
Oberrat A14
Beiträge: 2194
Registriert: Sa 18. Okt 2008, 23:07

Re: Petition

Beitragvon Horst Heinrich » Do 28. Aug 2014, 16:04

Pablo hat geschrieben:-Es wird ein Gutachten für ein Mobilitäts- und Verkehrskonzept zum Nationalpark geben

Was auch sonst?
Eines mehr - darauf kommt es nun auch nicht mehr an.

Im übrigen:
Es ist ja schon bezeichnend, daß ein Nationalpark ohne Mobilitätskonzept überhaupt geplant und beschlossen wird.
Wie ich schon ganz zu Anfang der Diskussion anmerkte:
Da haben einige "Macher" des Nationalparks erst durch Zufall vom Vorhandensein der Bahnstrecke erfahren, womöglich erst beim Blick in dieses Forum.
Na ja, wenn sie sich hier informieren, ist das halbe Gutachten schon fertig.
SOLANGE NICHT DIE KULTUSMINISTERKONFERENZ EINE EINSTWEILIGE VERFÜGUNG ERWIRKT UND SIE MIR PERSÖNLICH AN DER HAUSTÜR ÜBERREICHT,BLEIBE ICH BEI DER ALTEN RECHTSCHREIBUNG.

Horst Heinrich
Oberrat A14
Beiträge: 2194
Registriert: Sa 18. Okt 2008, 23:07

Re: Petition

Beitragvon Horst Heinrich » Do 28. Aug 2014, 17:10

saarepi hat geschrieben:Zuerst wollen wir mal fest halten:

- es ist ein Erfolg, wenn das Land RLP mit DB Netzte die Strecke Langenlonsheim - Hermeskeil sichert!!!

Das ist allerdings wahr und dieser Trassensicherungsvertrag schafft nicht zuletzt auch Luft für ein Konzept zur dauerhaften Erhaltung bzw. zu einer Reaktivierungsplanung.
SOLANGE NICHT DIE KULTUSMINISTERKONFERENZ EINE EINSTWEILIGE VERFÜGUNG ERWIRKT UND SIE MIR PERSÖNLICH AN DER HAUSTÜR ÜBERREICHT,BLEIBE ICH BEI DER ALTEN RECHTSCHREIBUNG.


Zurück zu „Hunsrückbahn und Museum Emmelshausen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste