Hunsrückbahn mit 218 (1 B.)

Strecke Emmelshausen - Boppard und das Hunsrückbahnmuseum.
Benutzeravatar
Lochris
Oberrat A14
Beiträge: 2065
Registriert: Sa 10. Sep 2011, 18:39
Kontaktdaten:

Hunsrückbahn mit 218 (1 B.)

Beitragvon Lochris » So 1. Jun 2014, 23:17

Generationentreffen in Boppard: Eine nette Parallelausfahrt legten heute Abend der verspätete "Wissembourger" und die Hunsrückbahn hin.
Bild

Viele Grüße,
Christian
Lochris auf YouTube - jetzt abonnieren, um immer die neuesten Filme zu sehen!

Alle im Forum von mir gezeigten Bilder sind urheberrechtlich geschützt und dürfen ohne ausdrückliche Genehmigung nicht weiterverwendet werden.

DerNahebahner
Oberschaffner A3
Beiträge: 72
Registriert: So 2. Jun 2013, 15:55

Re: Hunsrückbahn mit 218 (1 B.)

Beitragvon DerNahebahner » Mo 2. Jun 2014, 13:54

Oja der verspätete Weinstraßenexpress hat mich gestern ziemlich aufgeregt, teilweise hatte der +35, somit war der Anschlusszug richtung Heimat schon über alle Berge, naja wenigstens durfte ich länger die 218 genießen :lol:

Benutzeravatar
Lochris
Oberrat A14
Beiträge: 2065
Registriert: Sa 10. Sep 2011, 18:39
Kontaktdaten:

Re: Hunsrückbahn mit 218 (1 B.)

Beitragvon Lochris » Mo 2. Jun 2014, 16:25

Da hatte ich den Vorteil, ich brauchte keinen Anschluss mehr.
In Neustadt kam er ja schon mit +15 an und hing dann am Alsenz hinter einer RB.
Dazu kam noch etwas Durcheinander wegen eines Gleiswechsels in Neustadt. Einige Wartende sind dann eingestiegen, die den Zug fälschlicherweise für eine S-Bahn nach Kaiserslautern gehalten haben. Zum Glück konnten die ja noch in Frankenstein in ihren Wunschzug wechseln...
Lochris auf YouTube - jetzt abonnieren, um immer die neuesten Filme zu sehen!

Alle im Forum von mir gezeigten Bilder sind urheberrechtlich geschützt und dürfen ohne ausdrückliche Genehmigung nicht weiterverwendet werden.

DerNahebahner
Oberschaffner A3
Beiträge: 72
Registriert: So 2. Jun 2013, 15:55

Re: Hunsrückbahn mit 218 (1 B.)

Beitragvon DerNahebahner » Mo 2. Jun 2014, 16:37

In welchem Wagen hast du denn gesessen?

Benutzeravatar
Lochris
Oberrat A14
Beiträge: 2065
Registriert: Sa 10. Sep 2011, 18:39
Kontaktdaten:

Re: Hunsrückbahn mit 218 (1 B.)

Beitragvon Lochris » Mo 2. Jun 2014, 17:01

Zweiter Wagen, untere Etage.
In Oberwesel wurden wir übrigens fotografiert, vorne am Ochsenturm. Der Fotograf liest hier auch mit :wink: .
Lochris auf YouTube - jetzt abonnieren, um immer die neuesten Filme zu sehen!

Alle im Forum von mir gezeigten Bilder sind urheberrechtlich geschützt und dürfen ohne ausdrückliche Genehmigung nicht weiterverwendet werden.

DerNahebahner
Oberschaffner A3
Beiträge: 72
Registriert: So 2. Jun 2013, 15:55

Re: Hunsrückbahn mit 218 (1 B.)

Beitragvon DerNahebahner » Mo 2. Jun 2014, 17:21

Ich hab im ersten Wagen ganz vorne gesessen, direkt hinter der 218. Ursprünglich wollten wir in Bad Münster in den RE 3 nach Saarbrücken umsteigen, dann sind wir aber bis Bad Kreuznach gefahren und haben den RE eine Stunde später genommen.
Dann hast du zum Glück nichts von der Gruppe mit übermäßigem Alkoholeinfluss mitbekommen, die haben den Wagen in eine Dorfkirmes verwandelt haben und den Weinstraßenexpress mit einer S-Bahn verwechselt haben.
Auf der Rückfahrt haben uns einige Fotografen noch erwischt, Auf der Hinfahrt war es aber nimmer normal, die ganze Alsenztalbahn hat vollgestanden mit Fotografen, weil der Dampfzug nach Alsenz kommen sollte und ab Frankenstein auch wieder, denn wir fuhren kurz hinter einer 01 und in Lambrecht haben wir noch 'ne 52 überhohlt. Ich schätze das der RE 18849 von 100 Fotografen abgelichtet wurde.

Horst Heinrich
Oberrat A14
Beiträge: 2194
Registriert: Sa 18. Okt 2008, 23:07

Re: Hunsrückbahn mit 218 (1 B.)

Beitragvon Horst Heinrich » Mo 2. Jun 2014, 17:55

Ein großes Kompliment an @Lochris und den @Nahebahner für ihr fleißiges Nutzen der Bahn zur Anreise zu den verschiedenen Fotostellen und Events!
Das ist keineswegs selbstverständlich und sollte -denke ich- auch mal erwähnt werden.
SOLANGE NICHT DIE KULTUSMINISTERKONFERENZ EINE EINSTWEILIGE VERFÜGUNG ERWIRKT UND SIE MIR PERSÖNLICH AN DER HAUSTÜR ÜBERREICHT,BLEIBE ICH BEI DER ALTEN RECHTSCHREIBUNG.

DerNahebahner
Oberschaffner A3
Beiträge: 72
Registriert: So 2. Jun 2013, 15:55

Re: Hunsrückbahn mit 218 (1 B.)

Beitragvon DerNahebahner » Mo 2. Jun 2014, 18:45

Horst Heinrich hat geschrieben:Ein großes Kompliment an @Lochris und den @Nahebahner für ihr fleißiges Nutzen der Bahn zur Anreise zu den verschiedenen Fotostellen und Events!
Das ist keineswegs selbstverständlich und sollte -denke ich- auch mal erwähnt werden.


Ohh Danke :lol:, es gab aber auch viele andere Fotografen und Filmer die mit dem Zug unterwegs waren, man konnte immer davon ausgehen, dass der Zug nach einem Dampfzug immer rappelvoll war. Und für mich war eh der heimliche Star des Tages die 218 424. Überrascht war ich das sich so viele für die 218 interresierten, in Frankenstein wollten sogar Engländer wissen, wann, wo und wie die 218 auf der Rückfahrt fährt, diese haben dann noch wirklich der 218 in Frankenstein aufgelauert, obwohl der letzte Dampfzug dort schon vor Stunden durch war. Bei der Fahrt anschließend der Hinfahrt des Weinstraßenexpress (RB 18822) haben am Bahnsteig in Neustadt sogar soviele der 218 aufgelauert, das der Tf alle erstmal kräftig weghupen musste. (Heißt das dann eigentlich makrophonieren, typhonieren oder doch ganz schlicht hupen? :lol: )
Und mit dem Zug zum Dampfspektakel war eingentlich kein großes Problem, wenn man seine Fotopunkte so gewählt hat, das man keinen weiten Fußweg vom nächsten Bahnhof/Haltepunkt hatte.

Benutzeravatar
Lochris
Oberrat A14
Beiträge: 2065
Registriert: Sa 10. Sep 2011, 18:39
Kontaktdaten:

Re: Hunsrückbahn mit 218 (1 B.)

Beitragvon Lochris » Mo 2. Jun 2014, 21:01

Sofern es die Tickets (Schüler-/Studentenkarten, Länderticket) erlauben, fahre ich immer mit dem Zug, für abgelegene Fotostellen in Kombination mit dem Fahrrad. Es ist bequemer, meist günstiger und schneller, umweltfreundlicher und man erlebt die lustigsten Sachen. Wer sich für die Hintergründe des Betriebs interessiert und die Reise gut plant (nicht gerade die letzten Züge des Tages nehmen), für den sind auch die vorkommenden Störungen und Verspätungen nur halb so schlimm.
Man kann auch der DB danken (oder dem Zweckverband), dass es den Weinstraßen-Express gibt. Sonst wäre es mit mindestens drei Umstiegen verbunden, von Boppard nach Neustadt zu gelangen, teilweise mit sehr unvorteilhaften Zeiten (zu knapp oder viel zu lang). So reist man bequem in einem durch.
Ich bin gespannt, welche Fahrzeuge dort nächstes Jahr eingesetzt werden. Mainz wird evtl. die 218er abgeben (weil kaum bis gar keine ihrer Leistungen in der Region bei der DB verbleiben), Zwei 628er wie beim Rheintal-Express sind aber vermutlich gegenüber drei Dostos zu wenig, drei Triebwagen passen vielleicht nicht überall an die Bahnsteige.

Die Garnitur des Weinstraßen-Express wird übrigens auch über den Tag als RB Wissembourg-Neustadt eingesetzt. So erreichte sie etwas später wieder den Bahnhof Neustadt, wo ich diese Aufnahme inklusive S-Bahn ("Spiegel-Bahn") machte:
Bild

Wenn man einen Auschnitt zieht, erkennt man die Künstlerin in der 218. Ein schickes Ölgemälde hat sie gezaubert:
Bild

Viele Grüße,
Christian
Lochris auf YouTube - jetzt abonnieren, um immer die neuesten Filme zu sehen!

Alle im Forum von mir gezeigten Bilder sind urheberrechtlich geschützt und dürfen ohne ausdrückliche Genehmigung nicht weiterverwendet werden.

DerNahebahner
Oberschaffner A3
Beiträge: 72
Registriert: So 2. Jun 2013, 15:55

Re: Hunsrückbahn mit 218 (1 B.)

Beitragvon DerNahebahner » Mo 2. Jun 2014, 21:16

Mal wieder haben wir uns knapp verpasst. Auf dem Christians Foto is sogar mein Rucksack und meine Hose zu sehen :D

Bild

DerNahebahner
Oberschaffner A3
Beiträge: 72
Registriert: So 2. Jun 2013, 15:55

Re: Hunsrückbahn mit 218 (1 B.)

Beitragvon DerNahebahner » Mo 2. Jun 2014, 21:22

Lochris hat geschrieben:Sofern es die Tickets (Schüler-/Studentenkarten, Länderticket) erlauben, fahre ich immer mit dem Zug, für abgelegene Fotostellen in Kombination mit dem Fahrrad. Es ist bequemer, meist günstiger und schneller, umweltfreundlicher und man erlebt die lustigsten Sachen. Wer sich für die Hintergründe des Betriebs interessiert und die Reise gut plant (nicht gerade die letzten Züge des Tages nehmen), für den sind auch die vorkommenden Störungen und Verspätungen nur halb so schlimm.
Man kann auch der DB danken (oder dem Zweckverband), dass es den Weinstraßen-Express gibt. Sonst wäre es mit mindestens drei Umstiegen verbunden, von Boppard nach Neustadt zu gelangen, teilweise mit sehr unvorteilhaften Zeiten (zu knapp oder viel zu lang). So reist man bequem in einem durch.
Ich bin gespannt, welche Fahrzeuge dort nächstes Jahr eingesetzt werden. Mainz wird evtl. die 218er abgeben (weil kaum bis gar keine ihrer Leistungen in der Region bei der DB verbleiben), Zwei 628er wie beim Rheintal-Express sind aber vermutlich gegenüber drei Dostos zu wenig, drei Triebwagen passen vielleicht nicht überall an die Bahnsteige.


Das mit den Einsätzen des Weinstraßen- und Elsassexpress wird sich eh erledigen, denn diese Leistungen gehen ebenfals im Dezember an Netinera/DNSW/vlexx, eine Umstellung von neunen oder zudemindestens modernieserten DoStos auf LINT, "Stuhlmodell Steinhart" is doch eine starke Verschlechterung.

Benutzeravatar
Lochris
Oberrat A14
Beiträge: 2065
Registriert: Sa 10. Sep 2011, 18:39
Kontaktdaten:

Re: Hunsrückbahn mit 218 (1 B.)

Beitragvon Lochris » Mo 2. Jun 2014, 21:43

Oh, das ist in der Tat schade. Reicht denn dann die Kapazität trotz einstöckiger Triebwagen?
Lochris auf YouTube - jetzt abonnieren, um immer die neuesten Filme zu sehen!

Alle im Forum von mir gezeigten Bilder sind urheberrechtlich geschützt und dürfen ohne ausdrückliche Genehmigung nicht weiterverwendet werden.


Zurück zu „Hunsrückbahn und Museum Emmelshausen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast