Moseltalbahn(Saufbähnchen) Trier-Bullay

Benutzeravatar
Mercator
Oberinspektor A10
Beiträge: 554
Registriert: So 7. Aug 2005, 18:29

Re: Moseltalbahn(Saufbähnchen) Trier-Bullay

Beitrag von Mercator »

Wieder eine tolle Aufnahme. Das waren noch Zeiten, als 15, 17 M & Co. die Gleise säumten ...

... das könnte gut sein, "Gölz" kann ich auch entziffern (damals war es für eine Spedition ein Muss, Zugriff auf einen Bahnanschluss zu haben).
Helmut Reichelt
Hauptsekretär A8
Beiträge: 302
Registriert: Mo 23. Okt 2006, 20:45

Re: Moseltalbahn(Saufbähnchen) Trier-Bullay

Beitrag von Helmut Reichelt »

MB-Anschlüsse in Trier-Metternicher Straße

Hallo Christoph und Mercator,

es handelt sich offensichtlich um den Anschluss Bensberg und Co-Landwirtschaftliches Lagerhaus
Bild (11)-002.jpg


Gruß Helmut Reichelt
Es lebe das Saufbähnchen(Moseltalbahn Trier-Bullay)!
Christoph L
Schaffner A2
Beiträge: 44
Registriert: Di 17. Feb 2015, 21:28

Re: Moseltalbahn Buch

Beitrag von Christoph L »

Hallo zusammen.

Bin mal wieder auf der Suche nach dem Kenning - Buch über die Moselbahn.
Hin und wieder suche ich danach, stelle aber jedesmal auch ernüchternd fest, das es das Buch nur antiquarisch oder auf dem Gebrauchtmarkt gibt.
... und dann auch noch zu horrenden Preisen.
Hat jemand von euch einen guten Tipp oder will jemand sein Buch zu einem angemessenen Preis verkaufen?
Bitte PN an mich.

Liebe Grüße aus SWCH
Christoph
Helmut Reichelt
Hauptsekretär A8
Beiträge: 302
Registriert: Mo 23. Okt 2006, 20:45

Re: Moseltalbahn(Saufbähnchen) Trier-Bullay

Beitrag von Helmut Reichelt »

Hallo Christoph,

ich weiß, dass das Moseltalbahn-Buch schwer zu bekommen ist und eine überarbeitete Neuauflage ist auch nicht in Sicht.

Als "kleiner Trost" ein Foto vom "Steil" 2008
Blick auf ehemalige Schrottverladung Steil in Trier Nord  08-03-2009.jpg


Gruß Helmut
Es lebe das Saufbähnchen(Moseltalbahn Trier-Bullay)!
Helmut Reichelt
Hauptsekretär A8
Beiträge: 302
Registriert: Mo 23. Okt 2006, 20:45

Re: Moseltalbahn(Saufbähnchen) Trier-Bullay

Beitrag von Helmut Reichelt »

Haltepunkt Reil der MB

Guten Abend,

eine im Mai 1959 aus Reil versendete Ansichtskarte zeigt sowohl die Fähre als auch die Reiler Moselbrücke. Möglicherweise war diese zum Zeitpunkt der Aufnahme noch nicht freigegeben.




Wo befand sich genau der Bahnsteig des Haltepunktes? Flussabwärts von der Fähre?

Grüße aus Koblenz von Helmut Reichelt
Dateianhänge
Reil-Luftaufnahme mit Brücke im Bau und Fähre-001.jpg
Zuletzt geändert von Helmut Reichelt am Mo 26. Sep 2016, 22:56, insgesamt 1-mal geändert.
Es lebe das Saufbähnchen(Moseltalbahn Trier-Bullay)!
Rolf
Oberamtsrat A13
Beiträge: 1554
Registriert: Do 1. Feb 2007, 21:39
Kontaktdaten:

Re: Moseltalbahn(Saufbähnchen) Trier-Bullay

Beitrag von Rolf »

Vor ein paar Jahren ist mir der Gleisrest schon aufgefallen, und heute habe ich beim Vorbeifahren mal ein paar Fotos davon gemacht. Und zwar von den letzten mir bekannten Gleisresten des ehemaligen "Saufbähnchens" zwischen Bullay und Trier. Die Gleisreste liegen ca. 200 Meter nördlich des ehemaligen Bahnhofs in Neumagen-Drohn. 100 m weiter in Richtung ehemaliger Bahnhof liegt noch ein weiteres überdecktes Stück, das sich im Asphalt aber deutlich abzeichnet (ein Foto kann ich bei Interesse auch noch einstellen). Und das rund 50 Jahre nach der Stilllegung:

Bilddavon
Helmut Reichelt
Hauptsekretär A8
Beiträge: 302
Registriert: Mo 23. Okt 2006, 20:45

Re: Moseltalbahn(Saufbähnchen) Trier-Bullay

Beitrag von Helmut Reichelt »

Guten Morgen Rolf,

herzlichen Dank für Dein Foto. Stelle bitte noch das von Dir angekündigte Foto ein.

Gruß Helmut

http://www.helmutreichelt.eu

(Dies ist meine private HP vor allem über die Moseltalbahn)
Es lebe das Saufbähnchen(Moseltalbahn Trier-Bullay)!
Rolf
Oberamtsrat A13
Beiträge: 1554
Registriert: Do 1. Feb 2007, 21:39
Kontaktdaten:

Re: Moseltalbahn(Saufbähnchen) Trier-Bullay

Beitrag von Rolf »

Bitte sehr:
Bild
Das Motiv lag im Gegenlicht, deshalb ganz tief aufgenommen. Anders herum ging es nicht in voller Länge (ca. 15 m), weil da ein Auto stand. Die Strecke verläuft auf einem Damm, der scheinbar auch eine Schutzfunktion gegen Hochwasser hatte.
jojo54
Präsident der Deutschen Bundesbahn B11
Beiträge: 4319
Registriert: Di 7. Aug 2012, 20:30

Re: Moseltalbahn(Saufbähnchen) Trier-Bullay

Beitrag von jojo54 »

Derzeit wird über Ebay ein Buch aus dem Kenning-Verlag ab 52,00 € angeboten.
Das ist gegenüber den sonstigen Preis-Aufrufen recht günstig.

MfG
jojo54
jojo54
Präsident der Deutschen Bundesbahn B11
Beiträge: 4319
Registriert: Di 7. Aug 2012, 20:30

Re: Moseltalbahn(Saufbähnchen) Trier-Bullay

Beitrag von jojo54 »

Erneut ist bei Ebay ein Buch aus dem Kenning-Verlag angeboten. Es ist erstaunlich, was dafür geboten wird.

MfG
jojo54
Helmut Reichelt
Hauptsekretär A8
Beiträge: 302
Registriert: Mo 23. Okt 2006, 20:45

Re: Moseltalbahn(Saufbähnchen) Trier-Bullay

Beitrag von Helmut Reichelt »

Bahnhof Mülheim

Guten Morgen, nachdem ich im Dezember im Modellbahnforum auf die gelungene HO-Nachbildung des Bahnhof Mülheim hingewiesen hatte, nun ein Foto des EG vom Sommer 1975.
Bahnhof Mülheim 1975.jpg   ---003.jpg



Ein Trauerspiel, dass die alte "Moseltalbahn" eingestellt wurde!

Grüße aus Koblenz von Helmut Reichelt
Es lebe das Saufbähnchen(Moseltalbahn Trier-Bullay)!
hochwald
Amtmann A11
Beiträge: 741
Registriert: Mo 7. Mär 2011, 11:50

Re: Moseltalbahn(Saufbähnchen) Trier-Bullay

Beitrag von hochwald »

Ja ist ein Trauerspiel, mein Vater stammt aus Heidenburg/Hunsrück, da gings runter nach Neumagen-Dhron zur Moslebahn oder nach Thalfang über Hermeskeil nach Trier, beides Fußmärsche von an die 10 km und Bahnfahrten von 1-2h, aber kein Problem bis in die 1960er ... (mit dem Auto heute ca. 40 Minuten).

Es ist ein Jammer, unglaublich die heutigen touristischen Potentiale, auch nur "abschnittsweise" diese Strecke wieder aufleben zu lassen. Aus meiner persönlichen Sicht wurde das Moseltal sowieso verschandelt (ok, der Deutsch-Französischen Aussöhnung hat es immerhin geholfen), der Moselausbau mit dem gestauten, toten Fluß und beidseitig dicke Straßen (übrigens der entscheidende Faktor warum nur noch "100meterweise" wiederaufgebaut werden könnte). Die entzückenden Empfangsgebäude, heute würde ich mir sofort eines kaufen und herrichten wenn ich nicht in Wien hängengeblieben wäre, aber etliche sind ja durchaus auch noch da und renoviert, immerhin.

Freue mich auf weitere Beiträge hier!
Antworten